Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Die Erfindung des jüdischen Volkes

Die verlorenen 10 Stämme Israels 02 Dez 2014 20:42 #9635

Tuisto schrieb: Ja, ich vermute eher 1244 CHR = 1555 Sel.,


Gewiss - aber wir sollten uns bedächtig an die plausiblen Zeitstellungen herantasten.
Wie die Erfahrung zeigt, können die meisten Leute mit diesen schnellen Schnitten nicht mithalten ...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Die verlorenen 10 Stämme Israels 02 Dez 2014 20:59 #9636

Ingwer schrieb: Oder anders formuliert: Liegen die Anfänge weiter zurück?


Ich habe kein Problem mit früheren Anfängen!
Die Menschheit musste vermutlich mehrfach immer wieder mal anfangen... (gängige Mythologie übrigens)

Wir können hier aber nur von den "überlieferten" Anfängen sprechen - und da sprechen wir nicht von Jahrtausenden, sondern nur von Jahrhunderten. Und selbst wenn wir Spuren einer "vorsintflutlichen" Zivilisation finden, dann gibt es (noch) keinen belastbaren Weg, um die Verbindung zwischen einst und jetzt herzustellen - es sei denn, wir lassen den Mythos (inkl. Bibel) als relevante Geschichtsschreibung zu.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Die verlorenen 10 Stämme Israels 03 Dez 2014 10:39 #9637

können die meisten Leute mit diesen schnellen Schnitten nicht mithalten ...

Der Main-Strom fließt gleichmäßg - egal, ob am Ufer jemand rennt. Aber das muss uns nicht kümmern. Wir laufen eh gegen den Strom, um die Quelle zu finden.
Auch wenn die erste Quelle vielleicht schon versiegt ist, wäre uns doch schon geholfen, die letzen großen Zusammenflüsse zu sehen. Und die großen Wanderungen gaben nicht nur Anlass für die Erfindung des jüdischen Volkses. Die Gothen taten es und unsere Gegend ist durch die Ankunft der Sachsen geprägt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Die verlorenen 10 Stämme Israels 03 Dez 2014 11:47 #9638

Ingwer schrieb:

Das erste islamische Mondjahr läuft demnach vom 16.7.622 JK bis zum 5.7.623 JK.


Volker,
Dies setzt voraus, dass der gelehrte Kalender stimmt. Dazu habe ich sehr starke Zweifel!


@Ingo: Die Epochen der Kalenderären scheinen allesamt retrokalkuliert zu sein.
Unabhängig davon stimmen natürlich die Kalender rein mathematisch bzw. astronomisch betrachtet ab diesem Zeitpunkt, sofern die Erde in den Zeiträumen seit der Epoche keine Änderungen Ihres Laufs erfuhr.

Korrekterweise müsste man ab einem bekannten Datum rückwärts gehen, z.B. wäre eine sinnvolle Epoche der 8.5.1945, das offizielle Datum des Endes des II. WK.

Das wäre ein optimales Epochendatum.

Der 8.5.1945 GK ist der 25.4.1945 im JK.

Schon Nostradamus und Trithemius setzten den Beginn der Erschaffung der Welt auf den 25. April, wo im Jahreskreislauf 8 Monate später am 25.12. die Geburt des Messias erfolgte.
Nostradamus setzte das Datum 25.4.im JK, Trithemius hingegen im GK!

Seit der Völkerwanderung im Zuge der Apokalypse wären demnach rund 700 Jahre bis heute vergangen.
Da der reale Shift (= timegap) im XK rund 700 Jahre betragen könnte, wären wir somit wieder im 7.Jh., also in der Epoche des Islam.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Die verlorenen 10 Stämme Israels 04 Dez 2014 08:22 #9639

Korrekterweise müsste man ab einem bekannten Datum rückwärts gehen

Die Idee drängt sich scheinbar auf. Auch eine Umsetzung ist versucht. Das Startdatum liegt aber Viereinhalb Jahre von Deinem entfernt:
Before Present
Mangelnde Akzeptanz liegt aber m.E. daran, dass man sie nicht "flüssig" im Kopf umrechnen kann. Da der Startpunkt genau genommen nichts zur Sache tut, würde ich vom 1.1.2000 aus in die Vergangenheit starten.
(agrestis non calculat)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Die verlorenen 10 Stämme Israels 04 Dez 2014 12:17 #9640

tui

8.5.1945


endlich mal eine echte apokalypse ohne komet mond und venus
& eine völkerwanderung hat auch stattgefunden

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Die verlorenen 10 Stämme Israels 04 Dez 2014 13:23 #9641

BS,

8.5.1945

endlich mal eine echte apokalypse ohne komet mond und venus
& eine völkerwanderung hat auch stattgefunden


Da steckt mehr Mond und Kaballa dahinter, als Dir lieb ist!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Die verlorenen 10 Stämme Israels 04 Dez 2014 13:53 #9642

ig

als Dir

bin für jede liebelei offen - für verquasten schwulst nach/wie vor auch nach absprache

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Die verlorenen 10 Stämme Israels 04 Dez 2014 14:47 #9643

@Ron: Der 1.1.2000 XK wäre für uns als Ausgangspunkt für Rückrechnungen in der Tat besser geeignet.

Nur knüpft man Epochen gerne an katastrophale oder wundersame Ereignisse.
Theoretisch hätte ja der Messias 2000 wiedergeboren werden müssen.
So betrachtet würde der 1.1.2000 als Fiktion wieder passen.

@BS: Übrigens bin ich mit Dir sogar der Meinung, dass das nächste katastrophale Ereignis ebenfalls ohne Sonne, Mond und Sterne, Komet und Venus auskommen könnte, obwohl das Ende des I.WK an St. Martin war.

Und da singt man doch: "Laterne, Laterne, Sonne Mond und Sterne".
Wer das wohl vorhergesehen hat und auch noch die Macht dazu besaß, den Termin zu realisieren?

Ludendorff, der elende Gangster hatte wohl doch den richtigen Riecher?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Die verlorenen 10 Stämme Israels 04 Dez 2014 15:05 #9644

@BS,

ig
als Dir
bin für jede liebelei offen - für verquasten schwulst nach/wie vor auch nach absprache

.

Bei dieser Offenlegung freut sich der Bär! Ist aber nicht meine Kragenweide!

Zurück zum Ernst des Lebens:
Der 8. 5. 45 ist durchaus als trigonomischer Punkt zu sehen!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Die verlorenen 10 Stämme Israels 04 Dez 2014 16:18 #9646

Ingwer schrieb: @BS,

ig
als Dir
bin für jede liebelei offen - für verquasten schwulst nach/wie vor auch nach absprache

.

Bei dieser Offenlegung freut sich der Bär! Ist aber nicht meine Kragenweide!

Zurück zum Ernst des Lebens:
Der 8. 5. 45 ist durchaus als trigonomischer Punkt zu sehen!


Da bin ich ganz Deiner Meinung!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Die verlorenen 10 Stämme Israels 04 Dez 2014 16:33 #9647

trigonomischer Punkt

läßt sich das erläutern ?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Die verlorenen 10 Stämme Israels 04 Dez 2014 18:19 #9648

trigonomischer Punkt
läßt sich das erläutern ?


Eigentlich "Trigonometrischer Punkt".
Ein Wortkürzel habe ich bewusst weggelassen, weil es eine eigene Bedeutung aufweist.

Die Zuweisung "Trigonomischer Punkt" zum Datum verstehen an und für sich nur Kabbalisten.
Dies kurz zu erklären, ist nicht möglich. Denn dazu braucht man eine Menge Vorwissen,
welches man nicht im Vorbeigehen erwirbt.

Es wäre in etwa so, als würde man das Fachwissen der Mathematik in einer Gleichung
erklären wollen. Dies ist wohl etwas schwierig.

Aber lasst uns zum Thema zurückkommen:

Die Erfindung des jüdischen Volkes.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Ingwer.

Die verlorenen 10 Stämme Israels 04 Dez 2014 18:23 #9649

also das übliche

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Die verlorenen 10 Stämme Israels 04 Dez 2014 18:26 #9650

also das übliche

Wieso das Übliche?

Es ist ein Eckdatum! Wer die Werke von Marx kennt, weiss, was ich meine!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Ingwer.

Die verlorenen 10 Stämme Israels 04 Dez 2014 19:04 #9651

Eckdatum

der informationswert schlingert um den agronomischen nullpunkt

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Die verlorenen 10 Stämme Israels 04 Dez 2014 20:29 #9652

Eckdatum
der informationswert schlingert um den agronomischen nullpunkt

Nicht umsonst hat Marx die Arbeiter als Herren bezeichnet (Don Key).

Wenn man wenigstens mit den Zahlen 0-9 operieren könnte.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Ingwer. Begründung: Zusatz

Die verlorenen 10 Stämme Israels 05 Dez 2014 08:10 #9653

0 - operationen

es deuten sich zumindest einige sakral überhöhte unantastbare tabus an

warum fallen mir dazu des kaisers neue kleider ein

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von berlinersalon.

Die Erfindung des jüdischen Volkes 05 Jan 2015 20:23 #9697

Mir ist völlig unklar, was am Islam "wahnhafter" sein soll als an anderen Religionen. Die hier geäußerte Angst vor einem außerkulturellen Einfluss auf, na sagen wir es mal klar und deutlich, das Deutschtum oder vielleicht Europäertum ist fahrlässig, denn die Veränderung hält eine Gesellschaft flexibel. Stillstand ist deren sicherer Untergang. Das Leben geht weiter, deal with ist. Ich habe zahlreiche muslimische Freunde, die angesichts turbo-dschihadistischer Auswüchse in die Tischplatte beißen. Es sind die freundlichsten und friedlichsten Menschen, die ich kenne. Gewiss friedlicher als manch einer der hohen Herren hier, so viel ist klar.

Aber in der Tat: Ett kütt wie ett kütt und ett hätt noch äwwer joht jejange. Die pseudo-islamischen Spinner werden wieder verschwinden so wie die spanische Inquisition einst zu Ende ging.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2