Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Mekka & Medina

Mekka & Medina 03 Feb 2016 11:13 #10793

Vielleicht zwischendurch wieder etwas Geschichtskritisches:

Bekanntlich soll der Mohammedanismus "622 AD" begonnen haben, als der Prophet Mohammed von Mekka nach Medina floh.

MECCA > MSC > (T)MSC ist als DAMASCUS aufzuschlüsseln. Wehalb?

Paulus wurde auf dem Weg nach Damaskus vom Verfolger zum Verfolgten . damit zum religiös Bekehrten.

Luther hatte ein ähnliches Damaskus-Erlebnis auf einem Ritt nach Erfurt.

Und MEDINA? - Auf hebräisch heisst das Land oder Heimatland, also das Land des Ursprungs.

An der Ursprungsgeschichte sieht man deutlich, dass der Islam vollkommen vom Christentum abgekupfert ist.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mekka & Medina 04 Feb 2016 10:20 #10797

Auch die Jahrzahl 622 AD bezieht sich auf Christus, bzw. auf Julius Caesar:

Das ist nämlich 666 Jahre nach der Ermordung von Caesar im Jahre 44 AC.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mekka & Medina 04 Feb 2016 13:43 #10798

Leider wohl nicht. Da es kein Jahr 0 gibt, sind es nur 665 Jahre.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mekka & Medina 04 Feb 2016 13:50 #10799

Kronos,

666 - 44 = 622

Von einem Jahr 1 ist hier nicht die Rede!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mekka & Medina 04 Feb 2016 15:07 #10800

@Allrych

Hängt davon ab, wie man rechnet.

Nach Ihrer Logik vergehen zwischen 1 AD und 1 AC 1 + 1 = 2 Jahre.
Analog 44 AC + 622 AD = 666 Jahre.

Allerdings vergeht vom 1.1.1 AC bis zum 1.1.1 AD genau ein Jahr.
Das wäre dann 1 + 1 = 1 (2 - 1), analog 44 AC + 622 AD = (666 - 1) = 665.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mekka & Medina 04 Feb 2016 15:41 #10801

Allrych macht hier offenbar keinen Fehler.

Von 0 - 10 sind es 10.

Eigentlich wäre die Zahl 9 richtig (0 - 9).
Offenbarung: 22, 13:
Jesus formuliert: "Ich bin das A und das O, der Anfang und das Ende, der Erste und der Letzte."

Dies würde aber die ganz Mathematik kippen und dies kann nicht Sinn und Zweck der Sache sein.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mekka & Medina 04 Feb 2016 16:17 #10802

Kronos hat recht, es sind 665 Jahre.
Das war auch genauso kalkuliert, weil die Macher alles im Metonzyklus anlegten.

665 = 35 x 19.

Unabhängig davon habe ich vor Jahren schon gezeigt, dass Cäsar 45 BC (-44) ermordet wurde.
Er starb an den Iden des März, das ist der 15, März, bei Vollmond, denn seine Frau träumte in der Nacht bei Vollmond, dass etwas schreckliches passieren würde. Außerdem bedeutet ursprünglich Iden = Vollmond.

am Marstag, Dienstag, den 15.3.45 BC war Vollmond!
www.thkoehler.de/midnightblue/m_kal.htm

Von diesem Zeitpunkt an gerechnet waren es 666 Jahre.

Da Jesus 33 AD starb, wurde Cäsar tatsächlich -100 und nicht 100 BC (-99) geboren.
Wir sind im Metonzyklus, nämlich 133 = 7 x 19.

Denn Konstrukteuren war aber in der Tat Allah wichtiger.
Allahs Zahlwert im Arabischen ist 66.

Daher Cäsars Geburt -99 und Cäsars = Jesus´ Tod + 33, gesamt 132 Jahre : 2 = 66 für Allah.

Aber es gilt: -100 + 622 = 722 : 38 = 19!

Man musste um 1 Jahr hin und her verschieben, es blieb nichts anderes übrig!

So wurde eben Geschichte konstruiert und nicht anders!!!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Mekka & Medina 04 Feb 2016 18:30 #10803

Man musste um 1 Jahr hin und her verschieben, es blieb nichts anderes übrig!

So wurde eben Geschichte konstruiert und nicht anders!!!

Das ist mir schon klar (Kollel)!

Doch das Gezerre um das Jahr 2000 ist doch noch nicht so lange her -
hat man dies schon vergessen?

Für mich ist der Start bei Null → das ist die Ziellinie oder der Start.

Mann kan natürlich auch den Bayern 15 Punkte Vorsprung am Bundesligastart geben.
Da werden diese immer Meister, wie jetzt!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mekka & Medina 04 Feb 2016 20:09 #10804

Für mich ist der Start bei Null → das ist die Ziellinie oder der Start.


Keine Frage - der Start ist bei Null!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mekka & Medina 04 Feb 2016 20:10 #10805

Tuisto,

Verschwinde aus diesem Forum!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mekka & Medina 04 Feb 2016 20:48 #10807

Allrych, hast Du schon wieder Shit geraucht und gerochen, du Nichtsnutz?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Mekka & Medina 04 Feb 2016 21:02 #10808

Anno Mundi 3947, Ante C.N. 1
Jesus Christus Filius Dei Dominus noster nascitur circa initiu mensis Octobri, finito festo tabernaculorum ex Maria virgine.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mekka & Medina 05 Feb 2016 07:22 #10809

3947 - 3757 (Nostradamus) = 190!

6.10. = 6.1.0 = 610 => 61 = 0
6.10 = 6. Oktober und 6. Dezember

Siehe den Text über die Alogi im Panarion

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mekka & Medina 05 Feb 2016 11:52 #10811

Tuisto kann es einfach nicht lassen, überall seinen numerologischen Quatsch anzubringen!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mekka & Medina 05 Feb 2016 12:20 #10812

überall seinen numerologischen Quatsch


allerdings ist mekka ein auffälliger ort
von dem aus weltweit besiedlungsstrukturen und ortsnamen
offenbar numerologisch festgelegt wurden
& das ganze zur zeit der modernen besiedelung

auch heute findet dieses system anwendung
interessant ist auch, daß die vermessungsinstitutionen
nahezu im verborgenen ihrem handwerk nachgehen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mekka & Medina 05 Feb 2016 13:13 #10814

947 - 3757 (Nostradamus) = 190!

6.10. = 6.1.0 = 610 => 61 = 0
6.10 = 6. Oktober und 6. Dezember


Für mich zeigt es ohne Nostradamus die Zahl 0,0119.

Der 11. 9. bzw. dessen Umkehr, 9. 11. ist Menschen, welche sich mit History beschäftigen,
eigentlich bekannt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mekka & Medina 05 Feb 2016 13:29 #10816

Zum Thema Mekka und Medina gehört Nostradamus nicht,
auch nicht die numerologischen Hirngespinste!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mekka & Medina 05 Feb 2016 13:41 #10817

@Allrych,

Zum Thema Mekka und Medina gehört Nostradamus nicht,
auch nicht die numerologischen Hirngespinste!


Seit wann ist Mathematik ein Hirngespinst?

Natürlich hat es etwas mit dem Hirn zu tun, denn dort laufen ja die Denkprozesse
und / oder mathematisches Kopfrechnen ab!

Nur wer Mathematik so drastisch abwertend bezeichnet, stellt sich nicht gerade ein
gutes Zeugnis aus.

Warum macht man dies eigentlich? Kopfschüttelnd.

Mekka und Medina hat sicher etwas mit Nostradamus zu tun.

Die Kunst besteht nur darin, herauszufinden, was!

Ach, Allrych.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Ingwer.

Mekka & Medina 05 Feb 2016 20:23 #10820

Ingwer schrieb:

947 - 3757 (Nostradamus) = 190!

6.10. = 6.1.0 = 610 => 61 = 0
6.10 = 6. Oktober und 6. Dezember


Für mich zeigt es ohne Nostradamus die Zahl 0,0119.

Der 11. 9. bzw. dessen Umkehr, 9. 11. ist Menschen, welche sich mit History beschäftigen,
eigentlich bekannt.


Ja, und 3947, das im lateinischen Text genannte Geburtsjahr des Jesus verweist ebenfall direkt auf ihn, nämlich als 1/3947 = 0,000253...

Die eigentliche Basis ist 3952 = 208 x 19. (208 = Hagar und Isaak)
Der Metonzyklus lief aber ursprünglich ab -100 (Cäsar) über das Jahr -5.
3952 - 5 = 3947!

Nochmals:
-100 + 57 (3 x 19) = -43 Cäsars Tod
-100 + 133 (7 x 19) = 33 oder Jesus Tod, in den ältesten Tabellenwerken des. 16. Jh. wird logischerweise das jahr 34 genannt: -99 + 133 = 34 AD = Tod von Jesus!

Augustus: -62 (2 x 19 seit -100) bis 14 AD = 76 Jahre = 4 x 19, + 19 bis Jesus Tod oder 6 x 19 seit Cäsars Geburt.

Und so läuft die Konstruktion in einem fort!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mekka & Medina 05 Feb 2016 20:50 #10821

Man kann kein Thema aufmachen, ohne dass nicht Tuisto dieses mit numerologischem Quatsch zumüllt!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mekka & Medina 06 Feb 2016 10:32 #10822

@Allrych,

Mekkas alter Name ist Bakka. Dies kann man aber nicht alleine stehen lassen, denn Mekka u. Medina
sind ein verstecktes Doppel.

Nur für kurze Zeit: Name der Stadt Mekka Hier

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mekka & Medina 06 Feb 2016 18:27 #10823

Es geht wohl eher darum:

"7g.2. Mohammed und Ali werden als Personen "festgesetzt" und 200 Jahre Islam-Kalifat-Geschichte erfunden

Nach al-Mamun kam ein grosser Umbruch. Der "muhamad" und der "ali" waren auf dem Weg zur Personifizierung, das Kalifat - obwohl nur von Malik und Mamun in vollkommen anderer Bedeutung benutzt - wurde rückwirkend allen Herrschern seit "Muhamad" verpasst: eine lückenlose theokratische Kette vorgaukelnd, die nie existierte.

Der Koran entstand und parallel dazu die arabische Sprache und Schrift. Der "muhamad" erhielt sein Grab in Medina, der "ali" unterlag im programmatischen Streit und bekam eine Märtyrerlegende übergestülpt.

7g.3. Bakka - und ein Mekka erfunden

[Mekka gab es nicht]
Das rätselhafte koranische Bakka (Sure 3:96) wurde schliesslich als das arabische Mekka "identifiziert" und festgeschrieben. Dieses ständig bemühte "bedeutende Handelszentrum Mekka an der Kreuzung wichtiger Strassen" ist in Wirklichkeit unbekannt. Ein historischer Ort namens Mekka im 6. oder 7. Jahrhundert ist bis heute nicht belegt. Erwähnung findet im Koran lediglich ein "Bakka", dessen Lage mit Abrahams erstem Gebetshaus identisch sein soll. Weil alle nichtislamischen Traditionen Abraham jedoch in Mesopotamien ansiedeln, wurde noch im 8. Jahrhundert Bakka als Ort in Mesopotamien beschrieben. Tabari (wiederum Tabari) ist der Erste, der von einem "Mekka" in der Arabischen Wüste spricht.

[Sprachforscher Luxenberg: Bakka und Mekka]
Luxenberg (wiederum Luxenberg) sieht in Bakka die syro-aramäische Bedeutung von "umzäunt, umgrenzt". Demnach wäre mit Bakka / Mekka kein spezifischer Ort gemeint, sondern ein umgrenzter, heiliger Bezirk im Allgemeinen. Tatsache ist, dass Mekka nie eine Stadt war. Es gab dort im 7. Jahrhundert eine Kirche wie viele andere auch in Arabien, war aber sonst ohne besondere Bedeutung. Mekka als Wiege des Islams ist eine Rückerfindung der frommen Literatur späterer Jahrhunderte. Mekka war, wie Volker Popp es ausdrückt, die "Insel Thule" der Araber [S.129].

[Die Insel "Thule" wurde vom antiken griechischen Entdecker Pytheas definiert. Es sollte die am weitesten entfernte Atlantik-Insel westlich von England sein. Insofern wurde der Begriff "Thule" auch für "weit westlich" benutzt. - de.wikipedia.org/wiki/Thule_(Mythos) ).


7g.4. Der Stamm der Kuraisch ist erfunden - der Ort "Badr" ist erfunden

[Den Stamm der Kuraisch gab es NIE]
Auch vom Prophetenstamme der "Kuraisch" gibt es bis Tabari keinerlei Kunde und nicht einmal von "Badr", dem Ort einer der "entscheidendsten Schlachten der Menschheit" [58]

[58] www.islamreligion.com/de Die Religion des Islam

[Der Ort "Badr" ist auf KEINER Karte drauf]
Obwohl beim Google-Aufruf etwa 2 Millionen Ergebnisse kreierend, hat noch niemand diesen Ort Badr identifizieren können. (Trotzdem sind Skizzen, Aufmarschpläne und Kriegsgräberfotos gelistet). Im Koran ist "Badr" in der Sure 3:123 als für sich alleine stehendes, nicht verstandenes Wort erwähnt. Mangels Alternative wurde das Wort von Tabari zum Ort "Badr" ernannt, obwohl dadurch die logische Anbindung zu den vorangehenden und nachfolgenden Versen zerstört wird. Luxenberg bringt Zusammenhang in den Abschnitt, indem er "Badr" als weitere Fehllesung nachweist. Aus bi-badr wird durch Weglassung eines einzigen der offensichtlich nachträglich angefügten Punkte bi-'idr und das heisst "himmlische Hilfe" und ergibt den Versen einen durchgängigen Sinn [59].

[59] Weitere Ereignisse der Muhamadlegenden scheinen ihre historische Grundlage aus dem grossen Krieg Byzanz' gegen den persischen Glaubensfeind zu beziehen. Die siegreiche "Grabenschlacht" Muhamads im Jahr 627 fällt auf das Jahr des byzantinisch/arabischen Sieges von Ninive. Das Jahr 628 des byzantinisch/persischen Friedensvertrages korrespondiert mit dem "Abkommen von Huhdaibiyyah". Im Jahr 630, dem Jahr der Rückführung des Kreuzes und der feierlichen Wiedereröffnung der Grabeskirche in Jerusalem fand nach islamischer Lesart die Reinigung der Eröffnung der Kaaba der heilige, schwarze Stein statt.

[Das ganze Mohammed-Theater in der Wüste ist ERFUNDEN]
Die gesamte Geschichte der ersten 250 Jahre wurde legendenhaft in die Wüste Arabiens verlegt oder gleich ganz neu erfunden."

www.hist-chron.com/islam/Pressburg_good-...sus-Mohammed.html#7g

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mekka & Medina 06 Feb 2016 20:15 #10824

[Der Ort "Badr" ist auf KEINER Karte drauf]
Obwohl beim Google-Aufruf etwa 2 Millionen Ergebnisse kreierend, hat noch niemand diesen Ort Badr identifizieren können. (Trotzdem sind Skizzen, Aufmarschpläne und Kriegsgräberfotos gelistet).


Das stimmt einfach nicht! (Gilt dem Autor Pressburg)

Badr- Siehe Hier

Zusatz -

und: Auch hier hat Pressburg nicht recht →

Der Quraisch - Stamm mit Unterstämmen ist gut dokumentiert bzw. aufgelistet.
zu einem der Unterstämme gehört auch der Stamm Asad! Hier

Wen wunderts.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Ingwer. Begründung: Zusatz

Mekka & Medina 06 Feb 2016 20:21 #10825

Kaum kommt ein halbwegs intelligenter Beitrag und erscheint wieder dieser verdammte "Tuisto" mit einem ellenlangen Nonsense!

Wann hört dieser Unfug auf?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mekka & Medina 07 Feb 2016 07:04 #10826

@Ingwer

[Der Ort "Badr" ist auf KEINER Karte drauf]
Obwohl beim Google-Aufruf etwa 2 Millionen Ergebnisse kreierend, hat noch niemand diesen Ort Badr identifizieren können. (Trotzdem sind Skizzen, Aufmarschpläne und Kriegsgräberfotos gelistet).

Das stimmt einfach nicht! (Gilt dem Autor Pressburg)

Badr- Siehe Hier


Und Sie wissen, dass dieser Eintrag bereits 2009 zu finden war, als Pressburg sein Buch schrieb?

und: Auch hier hat Pressburg nicht recht →

Der Quraisch - Stamm mit Unterstämmen ist gut dokumentiert bzw. aufgelistet.
zu einem der Unterstämme gehört auch der Stamm Asad! Hier


Als 'Chronologiekritiker' gerade hier die Wikipedia zitieren, die sich auf die offiziell gültigen 'Quellen' stützt??? Widerlegung sieht anders aus...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von kronos.

Mekka & Medina 07 Feb 2016 09:38 #10827

@kronos,

Und Sie wissen, dass dieser Eintrag bereits 2009 zu finden war, als Pressburg sein Buch schrieb?

Wären Sie sicher, dass der Autor dieses Buches über 2 Millionen Einträge gesichtet hat,
bevor er für sich festlegte, dass der Ort der Schlacht von Badr nicht mit Google zu finden ist?

Google listet bei weitem nicht alles auf. Selbst wenn sie die Suchmaschine Nr. 1 ist.
Ich behaupte sogar, dass 85% allen menschlichen Wissens von Google & Co. nicht erfasst wird.

Die arabische Halbinsel ist schon lange Schauplatz von rivalisierenden Beduinenstämmen und dunkelhäutigen
jüdischen und christlichen Missionaren.
Die Geschichtlichkeit dieses Fleckchen Erdes gegenüber von Ethiop, Sudan und Eritrea steht doch wohl ausser
Diskussion.
Da gerät der mögliche Schlachtort Badr als Staubkörnchen in das Rampenlicht.
Namen sind oft auch Schall und Rauch, weil neue Besetzer & Besitzer Örtlichkeiten verkleidete,
eigene neue Namen geben.

Als 'Chronologiekritiker' gerade hier die Wikipedia zitieren, die sich auf die offiziell gültigen 'Quellen' stützt??? Widerlegung sieht anders aus...


@chronos,
Sie stehlen mir wertvolle Zeit! Das zeigt mir den Troll.
Wenn Sie die arabischen Stämme des vorderen Orients und/oder der arabischen Halbinsel in ihrer Existenz in
Frage stellen, dann empfehle ich Ihnen einen Besuch im beschaulichen Saudi-Arabien.
Die verstehen dort in dieser Sache keinen Spass!

Wikipedia...
Seien Sie sicher, dass ich mir mein eigenes Urteil bilde und sorgfältig recherchiere!

Und das Pressburg Buch scheitert schon am Titel "Good bye Mohammed".
Good bye suggeriert m. E. die Nichtexistenz des Propheten und ein Hinweis auf dessen Nimmerwiedersehen.
Also ein "Lebewohl".
"bye" im Golfspiel wird für nicht gespielte Löcher benutzt. Kein Golfspieler?
Die Kölner Ereignisse zeigten etwas anderes.

Hier hat er allerdings nicht richtig recherchiert, denn die Invasion der Mohammedaner in Europa
hat schon lange vor 2009, dem Erscheinen des Buches eingesetzt.
Die Religion Mohammeds ist in Europa im Wachsen. Also genau das Gegenteil von "Good bye!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mekka & Medina 07 Feb 2016 11:47 #10828

Dass der Schnarchzapfen Allrych kein Jerusalem kennt und Jesus im 18. Jahrhundert in Byzanz gekreuzigt sehen will, ist den Lesern hier wohlbekannt.

Dass Du, lieber Ingwer, nun auch in die Fußstapfen dieses Irregeleiteten trittst, verwundert mich aber doch sehr.

Willst Du etwa behaupten. Mohammed hätte existiert?
Dann begib Dich direkt ins Irrenhaus, gehe auf keinen Fall über Los!
Oder beweise, dass es ihn gab!

Wenn er nicht existiert hat, und das ist ja wohl so gut wie sicher, interessiert auch keine (Pseudo-)Schlacht von Badr, egal wie viele reale Schlachten es dort gegeben haben mag.

Wie kannst Du da behaupten , Kronos sei ein Troll und würde Dir Zeit stehlen?

Niemand hat je in Frage gestellt, dass die arabische Halbinsel von Stämmen bewohnt war und ist.
Keinen Zweifel gibt es auch in der Frage, dass, bevor der Islam aufkam, wann immer das auch war, das Christen- und das Judentum bereits ansässig waren, neben antik-heidnischen Religionen.

Und selbstverständlich gilt "Good bye Mohammed", wenn er nie existierte!

Dass auf diesem Lug und Trug basierend ein Islam heute existiert, ist ebenfalls Tatsache und nicht zu leugnen.

Insofern müsste es aktuell bei den fehlgeleiteten geistesgestörten Gutmenschen heißen:
"Good bye Mohammed, welcome Muslims",!

Danke, dass ihr unsere saudumme, unfähige, schon lange dem Niedergang geweihte, abgefuckte pseudochristliche und pseudohumanistische Kultur bis auf die Grundmauern niederreißt.
Nehmt uns alles was wir haben, fickt uns in den Arsch, macht uns fertig, ihr lieben arabischen Muslims.
Heißt es doch Arabia Felix - Glückliches Arabien, auf das gerade deutsche Waffen von unseren saudischen Waffenbrüdern gerichtet sind.

Der kleine dicke Rote, der doch ach so sehr gegen dunkeldeutsches Pack ist, hat die Waffen liefern lassen.

Stört hier aber niemand, dass schon tausende dran glauben mussten, noch keiner aber an der deutschen Grenze, trotz AfD!

Endlich bringt ihr Araber mit Euren Schwarzbärten, schwarzen Trullas und Isnoguds Licht in unser Dunkeldeutschland! Danke, danke, danke!

PS: Kronos hat kürzlich auf die wichtige Tatsache aufmerksam gemacht, dass die Suren nicht entsprechend ihres "Erscheinungsdatums" angeordnet wurden, sondern nach anderen Kriterien, um zu verschleiern, dass der erste Teil (die mekkanischen Suren) in Wahrheit bereits für die einfachen Stammesleute umgeschriebene, in kurze Liedform gebrachte, juden-christliche (biblische) Schriften waren.

www.islam-pedia.de/index.php5?title=Mekk..._Medinensische_Suren

Es ist daher nicht unwahrscheinlich, dass kriminelle Eroberer den medinensischen (= gewalttätigen) Teil von ihren Dichtern formulieren ließen und mit dem christlichen Ursprungstext vermischten, um ihre Gewaltagenda gegen alle und alles (= deren Allah) zu legitimieren.

Hamza ibn ʿAbd al-Muttalib - Wie wäre es damit:
Hamza, also Jesus, der Schwan, ist der Sohn von Abt (Abba) aus dem Mutterlaib.
Die göttlichen Jungfrauen Maria, Miriam und Fatima, Luther und Jan Hus grüßen herzlich von oben!

wiki.yoga-vidya.de/Hamsa
de.wikipedia.org/wiki/Hand_der_Fatima



@Allrych: Halt Du Dein Maul, Dein Seichgesabber kann niemand mehr hören.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Mekka & Medina 07 Feb 2016 14:10 #10829

Zur Ergänzung der Artikel 'Zur Entstehung und Frühgeschichte des Islam' von Karl-Heiz Ohlig:

www.bpb.de/apuz/30392/zur-entstehung-und...chte-des-islam?p=all

Ein Mangel bei diesem und ähnlichen religionsgeschichtlichen Beiträgen: Der sogenannte 'politischer Islam', also die Rolle des Korans als politische Kampfschrift aus der medinensichen Zeit wird überhaupt nicht angesprochen. Dabei ist es gerade dieser - historisch - zweite Teil des Korans, aus dem die heutigen Expansionspläne und -ansprüche des Islams begründet werden.

In diesem Kontext spielt es dann keine Rolle mehr, ob und was an Koran und Mohammed historisch oder erfunden ist. Wichtig ist, was diejenigen glauben, die ausziehen, um ihren geglaubten Auftrag Allahs zu erfüllen. Ob die Opfer aus - nach westlicher Auffassung - falschen Motiven oder fehlerhaften historischen Informationen heraus umgebracht werden, spielt für die Opfer keine Rolle. Tot sind sie dann allemal.

Deswegen ist es für uns so wichtig, diese 'Handbücher des Kampfes gegen die Ungläubigen' aus erster Hand zu kennen, und nicht auf die Aussagen von Islamgelehrten westlicher oder islamische Couleur zu vertrauen. Stephen Coughlin hat dies in seinem Video 'Understanding the War on Terror Through Islamic Law' wunderbar analysiert:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von kronos.

Mekka & Medina 07 Feb 2016 14:16 #10830

@Ingwer

@chronos,
Sie stehlen mir wertvolle Zeit! Das zeigt mir den Troll.


Die Zeit stehlen Sie sich selbst. Die einfachste Reaktion, Zeit zu sparen, besteht darin, nicht zu antworten. Und was für ein billiges Argumentum-ad-personam...

Wenn Sie die arabischen Stämme des vorderen Orients und/oder der arabischen Halbinsel in ihrer Existenz in
Frage stellen, dann empfehle ich Ihnen einen Besuch im beschaulichen Saudi-Arabien.
Die verstehen dort in dieser Sache keinen Spass!


Typische, billige Argumentationstaktik: Behauptungen widerlegen, die gar nicht aufgestellt worden sind.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mekka & Medina 07 Feb 2016 14:26 #10831

@Ingwer

'@kronos,
Und Sie wissen, dass dieser Eintrag bereits 2009 zu finden war, als Pressburg sein Buch schrieb?'

Wären Sie sicher, dass der Autor dieses Buches über 2 Millionen Einträge gesichtet hat,
bevor er für sich festlegte, dass der Ort der Schlacht von Badr nicht mit Google zu finden ist?


Natürlich bin ich das nicht! Nur halte ich es für möglich, dass Badr 2009 noch nicht bei Google Earth zu finden war, das Sie heute als Gegenbeleg zitieren. Ich gebe dem Autor nur den 'Benefit-of-the-doubt', wie es sich für eine zivilisierte Diskussion gehört. Solange nicht das Gegenteil bewiesen ist, unterstelle ich dem Autor nicht, er habe etwas Falsches über Badr behauptet.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2