Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Neue Erkenntnisse zur Jesuskonstruktion

Neue Erkenntnisse zur Jesuskonstruktion 02 Apr 2015 09:10 #9813

"Tuisto" kann nur zwei Dinge: numerologische Spekulationen zum Besten geben und wüste Beleidigungen ausstossen.

In die Klapsmühle gehört er nicht, aber hier in diesem Forum hat Volker nichts (mehr) verloren.

Seine seitenlangen Beiträge liest eh niemand. Viele öffnen sie nicht einmal, wie "Berlinersalon" richtig mutmasst.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Neue Erkenntnisse zur Jesuskonstruktion 02 Apr 2015 10:39 #9814

Mein Thread, der erst vor einem Jahr startete, wurde schon 2362 mal angeklickt.

Das heißt er wird auch von Leuten gelesen, die sich davon einen Erkenntnisgewinn versprechen, ohne der CGK zugehörig zu sein. Threads von Allrych erreichen solches Interesse nicht.

Diese Interessenten will ich im Übrigen auch nur erreichen.
Jene, die mühelos und ohne nachzurechnen durch die konstruierte (und wahrscheinlich gefälschte Chronologie) schreiten wollen, hingegen nicht!

Und in diesem Forum habe ich mehr verloren, als Du jemals in Deinem Leben erreichen kannst, Allrych!
Du hingegen kannst endlich abtreten und in Rente gehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Neue Erkenntnisse zur Jesuskonstruktion 02 Apr 2015 11:29 #9815

2362 aufrufe

man gibt die hoffnung nicht auf

mit dem nachrechnen ist es allerdings so eine sache
man möchte schon in der regel wissen warum & was gerechnet werden soll
das heißt man neigt dazu ergebnisorientiert zu kontrollieren
ansonsten können auch zaunpfähle oder ähnliches addiert oder potenziert werden

aber ab und an bekommt man einen eindruck
von möglichen verwirrungen die veranstaltet wurden/werden

wenn dann noch jesus und satan zum vorschein kommen
stellt sich eine gewisse erleichterung ein

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Neue Erkenntnisse zur Jesuskonstruktion 02 Apr 2015 12:11 #9816

BS: An Deiner Stelle würde ich die Hoffnung aber schon aufgeben. So lebt es sich ruhiger und besser.
Allrych kann deswegen keine Nacht mehr ruhig schlafen. Vermutlich reißt er sich die Haare aus.

Wenn Du mitlesen und mitrechnen würdest, würdest auch Du verstehen, worum es geht.

Nämlich um die Konstruktion der Chronologie, bei der die Zeitenwende, die nun mal mit Jesus verknüpft ist, die entscheidende Rolle spielt.

Hättest Du genau mitgelesen und mitgerechnet, wüsstest Du jetzt z.B., dass das Jahr -586 oder 586 BC von der "Jupitergruppe", die mit den 24 Permutationen von 4712/4713 operierte, nach gematrischen Messias-Vorgaben über 3760 - 3174 konstruiert wurde. Das ist ein enormer Erkenntnisgewinn für den, der wissen will. Ohne Taschenrechner gibt es kein Verständnis für Chronologie.

Und ja, Du hast das richtig verstanden:
Es geht um die von den Konstrukteuren errichteten Zaunpfähle, die wir addieren und potenzieren müssen, damit sie uns freie Sicht auf die Konstruktionsmerkmale geben.

Damit haben wir aber noch längst keine neue, wahrere Geschichte!
Die Grabhügel von Sardis sind vorhanden, auch ohne SOFI.

PS: Auch als Rentner könnte sich Allrych noch verdient machen. Sofern ich richtig informiert bin, hat Basileus noch nicht die Namen der Hetären und Maitressen der mittelalterlichen Könige untersucht.
Bei dieser Arbeit könnte er sein geliebtes Vorbild hervorragend unterstützen und müsste sich nicht mit SOFI´s rumplagen, von denen er als Nichtmathematiker nun wirklich nichts versteht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Neue Erkenntnisse zur Jesuskonstruktion 02 Apr 2015 12:36 #9817

hoffnung hat etwas mit kraft zu tun
& anderen mit einer nervenheilanstalt zu kommen nur mit charakter

jeder hat irgendwann sein interessensgebiet abgesteckt/gefunden
andere bereiche müssen nach querverbindungen und methoden beobachtet werden

mich interessieren halt reste und hinweise auf unterdrückte kultur und geschichte
und da geduld und ernsthaftigkeit auch ein indikator
für interessante untersuchungen sein kann
können auch die ergebnisse von wert sein

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Neue Erkenntnisse zur Jesuskonstruktion 02 Apr 2015 12:54 #9818

hoffnung hat etwas mit kraft zu tun
& anderen mit einer nervenheilanstalt zu kommen nur mit charakter


Du irrst.
Anderen etwas verbieten zu wollen, ist Zeichen eines verkommenen oder eben eines verwirrten Charakters.
Letzterer wird bekanntlich in der Heilanstalt behandelt.

Aber mit dem restlichen Text Deines Postings stimme ich gerne überein.
Zweifelsfrei hast Du interessante Forschungsbeiträge geliefert, obwohl da sicherlich auch viele bei den gefundenen Steinen denken "Hat der sie noch alle?"

Das darf auch gerne jeder von meinen Beiträgen denken.
Hab überhaupt kein Problem damit.

Nur wer es wagt, mir irgend etwas, was ich hier als meine Forschungsergebnisse verbreite, verbieten zu wollen, den nagle ich bildlich gesprochen ans Kreuz, so wahr ich hier schreibe! Wenn es sein muss, passend dazu gleich morgen!

Übrigens haben wir morgen, am 3.4.2015, eine kalendarische Dublette des tatsächliche Kreuzigungsdatums 3.4.33, allerdings mit JK-GK Wechsel.

Am besten tut daher ab Morgen Nachmittag ein längeres Schläfchen downunder, damit die Auf(er)stehung am Sonntag früh kraftvoll leicht fällt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Neue Erkenntnisse zur Jesuskonstruktion 02 Apr 2015 15:40 #9820

Anderen etwas verbieten zu wollen - wird in der Heilanstalt behandelt.

also das wäre eindeutig
eine haarsträubende überforderung der klapsmühlen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Neue Erkenntnisse zur Jesuskonstruktion 02 Apr 2015 17:27 #9821

Also besser doch gleich kreuzigen?

Interessanterweise wurde Jesus deshalb gekreuzigt, weil er der Bevölkerung mehr erlauben und nicht etwa mehr verbieten wollte, etwa nach dem Motto:

"Befreit Euch von den von Hohepriestern, den Pharisäern und Sadduzäern, im Eigeninteresse fehlformulierten Vorschriften des Talmud zu Mitzwoth und Halacha."

Soviel auch zu Putin, der gerade auf der Krim die letzte freie TV-Station kassiert hat!
www.nzz.ch/international/europa/tv-sende...trieb-ein-1.18515192

Herodes war auch so einer. Der hat die widerspenstigen Torahschüler gleich lebendig verbrennen lassen.

"12. März 5 BC
Imperium Romanum (Königreich Iudaea)

Die jungen Thoraschüler, die im Frühjahr den goldenen Adler über dem Haupteingang des von König Herodes gebauten Tempels in Jerusalem zerschlugen und deswegen von Soldaten des Königs Herodes verhaftet wurden, werden bei lebendigem Leib verbrannt."

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Neue Erkenntnisse zur Jesuskonstruktion 02 Apr 2015 18:13 #9822

die nwo-us friedensengel hätten mit einer drohne
die ganze abendmahl-mischpoke weggeballert

oder wie den westdeutschen das großhirn wegamerikanisiert
& die reste gegendert mit vielen kleinen profet*innen und heilig*innen

das scheint deinem put*in nicht vorzuschweben

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von berlinersalon.

Neue Erkenntnisse zur Jesuskonstruktion 02 Apr 2015 19:54 #9823

Zur Themaabschweifung vielleicht passend:

www.nzz.ch/feuilleton/putins-dienerin-1.18514919

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Neue Erkenntnisse zur Jesuskonstruktion 02 Apr 2015 20:55 #9824

oh ja, sehr passend, womit ich auch wieder überleiten kann zum eigentlichen Thema:

"1473"

Denn 1473 wurde (angeblich) die zentrale Figur geboren: Kopernikus.

Nikolaus Kopernikus, eigentlich Niklas Koppernigk, in latinisierter Version auch Nicolaus Cop[p]ernicus (* 19. Februar 1473 in Thorn; † 24. Mai 1543 in Frauenburg), war einer der bedeutendsten Astronomen der Neuzeit. In seinem Hauptwerk De revolutionibus orbium coelestium beschreibt er das heliozentrische Weltbild des Sonnensystems, nach dem sich die Erde um die eigene Achse dreht und sich zudem wie die anderen Planeten um die Sonne bewegt.

Hier sein Horoskop, relativ am Anfang des unnummerierten Buches:
books.google.de/books?id=1S0VAwAAQBAJ&pg...0chronologie&f=false

Benjamin Steiner schreibt auf S.129:

"Dabei gehörten trotz aller konfessioneller Differenzen die Tabellenwerksautoren zu einem suprakonfessionellen Gelehrtennetzwerk, in dem der Astronom Nicolaus Kopernicus eine zentrale Figur darstellte. Seine revolutionären Erkenntnisse in der Astronomie beeinflussten die sich formierende technische Chronologie und in gleichem Maße auch die Geschichtsschreibung"

books.google.de/books?id=NRFUbKi8-W4C&pg...e&q=tolosani&f=false

Es liegt natürlich auf der Hand, dass "1473" ein erfundenes Datum der "Jupitergruppe" ist, wie auch sein Todesjahr, genau 70 Jahre später. Es stellt sich die Frage, ob nicht die ganze Figur erfunden ist oder als Namensgeber herhalten durfte.

Kopernikus ist ja wohl eher Capricornus, der Ziegenbock, in dessen Haus Saturn regiert, denn Kupfer oder Dill. Kupfer allerdings ist die Venus, die mit Saturn in seiner irdischen Form als Vulkan verheiratet war. Gleich zu Beginn des Capricorn wurde Jesus geboren.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Neue Erkenntnisse zur Jesuskonstruktion 02 Apr 2015 20:58 #9825

"Tuisto" kann seinen numerologischen Mist einfach nicht sein lassen.

Wie lange soll dieses Forum von diesem Dreck zugemüllt bleiben?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Neue Erkenntnisse zur Jesuskonstruktion 02 Apr 2015 21:04 #9826

Allrych, Du fängst schon wieder an.
Ab mit Dir in die Klappse!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Neue Erkenntnisse zur Jesuskonstruktion 03 Apr 2015 06:12 #9827

Dieser freche "Tuisto" gehört aus dem Forum verbannt!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Neue Erkenntnisse zur Jesuskonstruktion 04 Apr 2015 17:11 #9829

Ich schiebe den gekreuzigten Idioten Allrych beiseite und kehre zum Thema zurück.

Ich denke nicht, dass jemand mitgerechnet hat, daher nochmal kurz die Zusammenfassung der Anno Mundis bei Trithemius.

1. 15.3.-5206 (5207 BC) GK = 25.4.-5206 JK (25.4. + 8 Monate, wie bei ihm und Nossi genannt = 25.12.)
2. -5199 (5200 BC)
3. -5290 (7170 - 1880)

Ich habe gezeigt, dass -3760 - 3174 zu -586 führt, dem Jahr der ersten Tempelzerstörung.
Des Weiteren führt uns 5207 BC - 3174 zu 2033, in Analogie zum Jahr 2033 AD = 6000 bei Nostradamus.

3174 ist nun aber auch 6 x 529!
Dadurch wird der Zusammenhang mit 5290 hergestellt.
5290 - 3174 = 2116 = 4 x 529.

Nostradamus nannte in seinem Almanach zudem explizit das Jahr 5529 (= 1562 AD)

Klar, dass uns 5290 - 586 zu 4704 führt, der Jesus/Daäth Zahl.

Wir wissen sicher, dass Nostradamus bewußt den 11-buchstabigen Namen gewählt hat, wegen Jesus/Daäth = 11 und 474.

4704 : 2 = 2352, die Jesuszahl 253 und Mondzahl 235 per se.

Wir entdecken diese Zahl als Permutation erneut, wenn wir 5290 - 2033 rechnen.
Das Ergebnis ist 3257.

Die letzteren 7 Jahre dürfen wir abziehen, denn Trithemius schrieb, dass die 84 Jahre von -5206 nach -5290 auch als Monate gerechnet werden dürfen. Dann haben wir 84 : 12 = 7 Jahre.

Von -5206 zum eigentlichen AM-Datum -5199 haben wir ebenfalls 7 Jahre Differenz.
Das Ergebnis ist somit -3257 + 7 = -3250, und 11 x 325 = 325 AD, Nicäa und der Bezug zum JK/GK Wechsel.

5206 - 586 = 4620.
462 wiederum ist eine Schlüsselzahl bei Nostradamus und im Chronographen von 354! (sic)
Aber auch bei der Papstkonstruktion spielt sie ein Rolle, wie Basileus gezeigt hat.

Zu 462 siehe Kubina:
nostradamus.kubina.at/DEUTSCH/3_Brief_H/7jt.html

5199 - 2033 = 3166 : 2 = 1583, das erste vollständige GK-Jahr!

Der Spiegel im Spiegel!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Neue Erkenntnisse zur Jesuskonstruktion 06 Apr 2015 12:07 #9832

Nachdem bis auf den Einen hoffentlich alle wieder auferstanden sind, ist es an der Zeit, das 2. große Geheimnis um die Zahl 4713 und ihrer Permutationen zu lüften. Es hängt direkt mit der Jesuskonstruktion zusammen.

Ich habe belegt, dass 4713 aus dem Jupiter-Quadrat abgeleitet wurde.

Übrigens ist das von Dürer in Melencolia gemalte Jupiterquadrat ein Spiegelbild davon.
de.wikipedia.org/wiki/Magisches_Quadrat

Die Jupiter=JHVH Gruppe war natürlich gematrisch mit dem wichtigsten Ereignis vertraut, das dieser Gott auf dem Mondberg Sinai seinem Liebling Moses bzw. den Israeliten übermittelt hat: Die Übergabe der Torah im Jahr 2448 Jüd = -1312 XK.

1312 : 2 = 656. Die Zahl verweist auf die 2 Messiasse, auf die Rose von Israel und auf den 13. in der Mitte der surrondierenden 12 Jünger.

Torah hat den Zahlwert T-O-R-H = 400-6-200-5 = 611.

611 (Torah) = 47 x 13 (Mond 47 x 13 Eigenschaften Gottes)

611 (Torah) <=> 4713 (Julianische Periode)

"13 Eigenschaften Gottes
In jüdischer Tradition werden in 2. Mose 34,6+7 verschiedene Eigenschaften oder Attribute Gottes genannt. Der jüdische Gelehrte Samuel David Luzzato (1800-1865) zählt 13 Eigenschaften, und zwar so: 1. barmherziger Gott, 2. gnädig, 3. langmütig, 4. von großer Huld, 5. und Treue, 6. der tausend (Generationen) Huld bewahrt, 7. der wegnimmt Schuld, aber nicht einfach freispricht, 8. der wegnimmt Frevel, aber nicht einfach freispricht, 9. der wegnimmt Sünde, aber nicht einfach freispricht, 10. der die Schuld der Väter bei den Söhnen heimsucht, 11. der die Schuld der Väter bei den Kindeskindern heimsucht, 12. der die Schuld der Väter bei der dritten (Generation) heimsucht, 13. der die Schuld der Väter bei der vierten (Generation) heimsucht.

Wir haben es hier nicht mit einer x-beliebigen Bibelstelle zu tun. Hier ist nicht von irgendwelchen von unzähligen Eigenschaften Gottes die Rede. Sondern: 2. Mose 34,6 begegnet uns vielfach in ähnlicher Weise im Alten Testament und ist etwas Typisches für die Art, wie Gott hier vorgestellt wird. Häufig begegnet diese „Gnadenformel“ jeweils in anderen Zusammenhängen. Lesen Sie dazu einmal Joel 2,13; Jona 4,2; Psalm86,15; Psalm 103,8; Psalm 145,8 oder Nehemia 9,17! In Psalm 103 wird in Gebetssprache ausgedrückt, was die Erzählung vomSinai über Gott sagen will. Insgesamt gibt es mehr als zwanzig Varianten dieser Bibelstelle.Manche Ausleger sehen den Ursprung dieser Formulierung in 2. Mose 34,6+7. Daher nehmen auch meine Gedanken hier ihren Ausgangspunkt."
www.faszination-bibel.net/probelesen/art...ott-nachtragend.html

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Neue Erkenntnisse zur Jesuskonstruktion 06 Apr 2015 12:20 #9833

Daraus ergibt sich ganz zwanglos und selbstverständlich die Jesuskonstruktion, basierend auf seiner Seele (hier Ruach), die am 5.4.0 aus dem ewigen Kreislauf AIN in die Welt der 11, des Daäth, geboren wurde.

Zeitgeich wurde Kether in die Sphäre das AIN hinaufgehoben.

1. Geburt: In der Nacht vom Mi, 5.1.(Mi = Jesus als Merkur und Götterbote) auf Do, den 6.1.0 (= Jupiter/JHVH) im männlichen GK in oder als Kether.

Das ist die Geburt als Sohn des höchsten, unerkennbaren Gottes AIN, Zahlen 61 = 0

2. Geburt: In der Nacht vom Mi, 5.1. (Mi = Jesus als Merkur und Götterbote) auf Do,den 6.1.1 (= Jupiter/JHVH) im weiblichen JK in oder als Daäth = 11.

Das ist seine Geburt als lebende Torah = 611 = 47x13 = 13x47

Die Konstruktion geht jedoch noch 2 Jahre weiter:

3. Geburt: In der Nacht vom Do, 5.1. auf Fr, den 6.1.2
612 = 36 x 17.
In Form dieser Geburt überwindet er die Natur (36), als 2-facher ADAM (2 x 18) durch göttliche Gnade (17)
Jupiter ist der Weltenherrscher und Venus die Liebe/Gnade.

4. Geburt: In der Nacht vom Fr, 5.1. auf Sa, den 6.1.3 (und Hochzeit am 6.1.30)
In dieser Konstruktionsform wird er zum Erfüller des Gesetzes, durch Einhaltung der 613 Mitzwoth, das sind die 365 Verbote und 248 Gebote.
Von der (körperlichen Venus-) Liebe am Freitag zum unerbittlichen saturnischen Gesetz. Das ist JHVH als Saturn am Samstag. Bei der Hochzeit aber ist es der König Jupiter, der seine Frau Freya/Venus freit und heimführt.

Die beiden anderen Geburten von Neshamah (Geistsele) am 30.08.-1 JK und Nephesh (Körperseele) am 25.12.1 wurden bewusst so nach den Regeln der Kabbala im Kalender konstruiert.

"Nach Isaak Luria zieht Nephesch mit der Geburt in den Menschen ein, Ruach aber erst mit der Geschlechtsreife um das 14. Lebensjahr und Neschama mit der Geburt des Ich etwa im 21. Lebensjahr."

Dieser schon lange vor Luria existenten Idee der Dreiteilung von Körperseele, Gemütsseele und Bewußtseinseele folgten die kabbalistischen Konstrukteure, die Jesus in den Kalender komponierten, wenn auch mit einem anderen dafür benötigten kalendarischen Zahlencode, der die Geometrie der Monashieroglyphe als Basis hat.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Neue Erkenntnisse zur Jesuskonstruktion 08 Apr 2015 10:17 #9834

Wie gezeigt, haben die Konstrukteure oftmals die 33 Jahre Lebenszeit von Jesus in das jeweilige Anno Mundi Datum integriert, z.B. Nostradamus 2000 + 33 = 2033 = 6000 AM.

Oder Calvisius 3949 + 33 = 3982, das Datum von Lilly und den Jesuiten.

Jesus ist natürlich auch 55, die Summe von 1 bis 10 und 5500 = 11 x 500.

3949 + 55 = 4004.

Wegen der Geburt 1 AD kam es auch zur Verschiebung nach -4003 (4004 BC)bei Ussher.

Ich schrieb, dass 1732 (= Wurzel 3 und Jesus als Ho Nikon = 1000) eine Schlüsselzahl der Konstrukteure ist.

2016 bis 2018 folgt dann das Messias-Ereignis.

21 x 286,75 = 6021,75 - 4004/4003 = 2018.

Es gilt zudem die geheime Rechnung von Lilly (3982) und Nostradamus ( 1555 +177 = 1732):
3982 + 1732 = 5714 + 286 = 6000 AM = 2018 AD.

5714 - 2000 = 3714!!! (JP-Permutation von 4713)

Daher gilt gleichermaßen:
7980 - 4713 = 3267.
3267 + 33 = 3300 (Zweimal die Jesuszahl: 33 und 3300, wie bei 55 und 5500)

3300 - 2242 (Enddatum) = 1058 = 2 x 529!!!


2016 = 3300 - 1284 = 12 x 107 (3300 - 1284 = 2016)
2018 = 5778 Jüd = 54 x 107.

5776 Jüd (= 2016) - 1285 AD (1000 Märtyrer und Permutation von 1582 GK) = 4491 Trithemius.
4491 + 751 a.u.c. ROM = 5242 AM - 3000 = 2242 Flut.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Neue Erkenntnisse zur Jesuskonstruktion 09 Apr 2015 06:12 #9835

Unglaublich, wie dieser vermaledeite "Tuisto" das Forum mit seinen Jesus-Konstruktionen zumüllt!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Neue Erkenntnisse zur Jesuskonstruktion 09 Apr 2015 10:00 #9836

er arbeitet sich in seiner rubrik ab - immerhin ein lebenszeichen

mach eine eigene rubrik auf & weiter gehts
Folgende Benutzer bedankten sich: Tuisto

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Neue Erkenntnisse zur Jesuskonstruktion 09 Apr 2015 20:47 #9837

Hallo "Berlinersalon",

Richtig, dieser "Tuisto" arbeitet sich - leider vergeblich und komplett unnützerweise - an seiner Rubrik ab.

Doch in diesem Forum geht es um Gedankenaustausch und um Diskussion, nicht um Monologe.

Wenn ich will, dann habe ich meine eigene Webseite.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Neue Erkenntnisse zur Jesuskonstruktion 10 Apr 2015 07:53 #9838

Der einzige Müll in diesem Forum heißt Allrych.
Er stinkt bis zum Himmel, obwohl er in der Hölle abgeladen ist.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Neue Erkenntnisse zur Jesuskonstruktion 10 Apr 2015 16:49 #9839

mit den superlativen ists so eine sache

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Neue Erkenntnisse zur Jesuskonstruktion 10 Apr 2015 20:17 #9841

Das stimmt, ich hätte dazu schreiben müssen: 7 Fuß, Plus/Minus

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Neue Erkenntnisse zur Jesuskonstruktion 10 Apr 2015 20:36 #9842

Es ist nun an der Zeit, weitere Fragen zu klären, die beim Lesen von Trithemius in den Sinn kommen:

1. Die Kreuze in den Kleidern
2. was bedeutet bei ihm der 8. Monat?
3. Die 280 Jahre der Venusherrschaft.

Ich beginne mit den 280 Jahren er Venusherrschaft.
Allgemein liest man: Nach 280 Jahren der Herrschaft der Engels Anael begann der Niedergang des römischen Imperiums....

Man kann das lateinische Original aber auch lesen im Sinne von: In den 280 Jahren der Herrschaft von Anael...

Das bringt uns in die Nähe von Lillys 286,75 Jahren, dem geheimeren Zyklus.
Ich habe gezeigt, dass Trithemius jeweils 7 Jahre unterschlägt bzw. dazu addiert:
Von 5199 + 7 nach 5206 und von 5206 + 84 Monate/Jahre nach 5290.
-
Analog können wir zu den 280 Jahren (dem 10-fachen Sonnenzirkel) 7 Jahre dazu addieren und erhalten so den ganzzahlig aufgerundeten Wert von 287 statt 286,75 Jahren.

Mit anderen Worten: Es ist in hohem Maße wahrscheinlich, dass Trithemius in diesem Absatz den Zyklus von 287 Jahren genannt hat. Dass er ihn kannte, davon dürfen wir eh ausgehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Neue Erkenntnisse zur Jesuskonstruktion 10 Apr 2015 20:41 #9843

Beiträge von diesem verdammten "Tuisto" sind unerwünscht und wertlos.

Der Kerl suche sich eine andere Plattform für seinen numerologischen Mist.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Neue Erkenntnisse zur Jesuskonstruktion 10 Apr 2015 21:12 #9846

Im gleichen Abschnitt (XVI bei CD) beschreibt Trithemius 2 Absätze zuvor erstmals die Kreuze:
Gegen das Ende der Herrschaft des Engels (Anael, gegen 463, Tuisto), in der Zeit von Julianus Cäsar, erschienen Kreuze als Linien auf den Kleidern der Menschen. In Asien und Palästina folgten Kriege, Pestilenz und Hunger an jenen Orten, wo die Kreuze erschienen.

CD hat sich dieses Themas ausführlich in seinem Trithemius Buch angenommen.
Ich frage mich, ob das auch offiziell bestallte Forscher getan haben.
Gefunden habe ich leider noch nichts, aber das muss bei diesem speziellen Thema nichts bedeuten.

Als nächstes erscheinen die Kreuze zur Zeit des nachfolgenden Jupiters:
"Etwa im Jahr unseres Herrn 774 erschienen Kreuze in den Kleidern der Leute, und nicht lange danach wurde das römische Reich geteilt und die Monarchie an Karl (KdG)übertagen...

An dieser Stelle können wir sofort festhalten, dass 774 eine Jesuszahl ist (Jesus = 74), ebenso wie die konstruierte Geburt von KdG 747 und sein Tod 814 = 2 x 407.

Nur, wie häufig sollen denn Kreuze auf Kleidern erschienen sein?

Nach Trithemius auf jeden Fall noch ein drittes Mal, etwa um das Jahr 1498 oder 1515, je nachdem, wie man den folgenden Text interpretiert:

"Ausgehend von diesem Jahr der Christen 1508 (In diesem Jahr hat Trithemius das Buch angeblich geschrieben, Tuisto) bis zum Ende der Herrschaft von Samuel (Mars) verbleiben 17 Jahre, in denen Zeichen und Figuren erscheinen werden, die den Beginn des Bösen anzeigen. Im Jahr der Christen 1525 (Beginn der Mondherrschaft von Gabriel, eigentlich aber 1526, Gaurico 1524, Tuisto) nämlich werden die Kreuze, die man schon seit 10 Jahren in den Kleidern der Leute sieht, ihre Wirkung zeigen."

Wie gesagt, es ist unklar ob Trithemius die 10 Jahre von der Niederschrift 1508 rückrechnet oder quasi leicht prophetisch von 1525. Ich werde zum Thema noch ausführlich CD zitieren, aber zunächst das aufzeigen, was CD übersehen hat.

Christliche Kreuze sollten logischerweise immer auch mit Rom und Christus um das Jahr 0 verknüpft sein.
Genau das ist auch der Fall.

751 Rom wird nach Trithemius Jesu geboren. Das ist das Jahr -1, 0 und 1 im XK, siehe Calvisius.

774 + 751 = 1525 !!!

Wahrscheinlich kann man auch lesen: 751 + 774 = 1525.

Wir wissen, dass die Gründung Roms -751 (-752, -753) nach 751/752 - Pippins Neugründung - gespiegelt wurde.

An dieser Stelle wird die Chronologie von Trithemius bizarr.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Neue Erkenntnisse zur Jesuskonstruktion 10 Apr 2015 21:37 #9848

Wir dürfen nicht vergessen:

1525 = 25 x 61 oder Jesus x Gott.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Neue Erkenntnisse zur Jesuskonstruktion 10 Apr 2015 21:43 #9849

Wir verstehen:

Jesus ist Gott und eine Nummer.

Vor dem Schalter müssen wir auch vorher eine Nummer ziehen:

Alles klar!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Neue Erkenntnisse zur Jesuskonstruktion 10 Apr 2015 22:00 #9850

Mit Sicherheit hat Dein Grab eine Nummer.

Und falls Du noch mal in die erste Klasse gehen darfst:

"Gott ist Maß, Zahl und Gewicht".

Das galt ganz besonders für Benediktiner wie Trithemius, für Dominikaner wie Tolosani und für Jesuiten wie Clavius, Petavius oder Kircher. Von den Chronologie schaffenden Protestanten der Renaissance ganz zu schweigen.

Geh ins Bettchen Allrych und ruh Dich von den Dingen aus, die Du als seelenloser Automat in der Matrix (gem. Gurdjieff) sowieso niemals verstehen wirst.

"Wohl dem, der eine Seele hat.
Wohl dem, der keine hat.
Doch wehe demjenigen,
der sie nur keimhaft hat.

Georges Iwanowitsch Gurdjieff

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.