Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Neue Erkenntnisse zur Jesuskonstruktion

Neue Erkenntnisse zur Jesuskonstruktion 05 Jul 2015 12:12 #9912

Ergänzend hierzu:

Die Vernichtung der jüdischen? Quraish:
truthaboutislam.blog.de/2006/12/14/die_v...uqa_und_der~1439209/

Die 99 Namen Allahs:
de.wikipedia.org/wiki/99_Namen_Allahs

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Neue Erkenntnisse zur Jesuskonstruktion 05 Jul 2015 16:26 #9913

gabi als achse in deinem numerologischen hamsterrad
aus dem bei eindimensionaler beschleunigung
zahlenkaskaden herausschleudern

das verlangt nach einer neuen dimension

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Neue Erkenntnisse zur Jesuskonstruktion 05 Jul 2015 16:32 #9914

"Berlinersalon" drückt es prägnant aus:

Bei "Tuisto" dreht sich ein (spinniges) numerologisches Hamsterrad, das laufend (unsinnige) Zahlenkaskaden rausschleudert.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Neue Erkenntnisse zur Jesuskonstruktion 06 Jul 2015 07:05 #9915

Mir genügt diese eine Dimension.
Sie ist valide und evident.
Es steht euch frei, andere hinzuzufügen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Neue Erkenntnisse zur Jesuskonstruktion 12 Jul 2015 12:06 #9916

Sure 74 ist daher "Der Verhüllte".
Leichter verständlich wäre "Der Gespiegelte".

Uns interessieren Vers 30 und 31:

30
"Neunzehn (Engel) sind (als Wärter) über sie gesetzt."

31
"Wir haben ausschließlich Engel zu Höllenwärtern (ashaaba n-naari) gemacht. Und wir haben ihre Anzahl nur zu einer Versuchung für diejenigen gemacht, die ungläubig sind, damit diejenigen, die die Schrift erhalten haben, sich überzeugen lassen würden und diejenigen, die gläubig sind, sich in ihrem Glauben, bestärken lassen würden und (damit) diejenigen, die die Schrift erhalten haben, und die Gläubigen nicht Zweifel hegen würden und damit diejenigen, die in ihrem Herzen eine Krankheit haben, und die Ungläubigen sagen würden: ""Was will denn Allah mit einem solchen Hinweis (mathal)?"" So führt Allah irre, wen er will, und leitet recht, wen er will. Über die Heerscharen deines Herrn weiß nur er (selber) Bescheid. Es ist nichts anderes als eine Mahnung für die Menschen (baschar)."

Ja, was will denn Allah mit diesem Hinweis auf die 19 Engel sagen?
Dass wir Esel sind?
Oder dass 74/47 die Esel sind?

Sind es nicht die kabirischen Asilus, die kabbalistischen Eins-Götter, die Elohim oder Öleinheiten, also die aus der Einheit durch die Dreiheit emanierenden, siebenfältigen lebendigen Energien?
137 = Kabbala! Der Pegasus-Esel ist die in den Himmel gezeichnete Kabbala, das Himmelsquadrat = 4.

Was bedeutet die erste Prophezeiung, die in Sure 96 steht, jener Sure, die als erste offenbart wurde und die "verhüllt" das Kopfdatum 5.4. im 19-jährigen alexandrinischen Zyklus bestimmt?

"al-ʿAlaq (arabisch ‏العَلَق‎, „Der Blutklumpen“) oder Iqr (‏إقْرَ‎, „Rezitiere!“) ist die 96. Koransure. Sie umfasst 19 Verse. Die Sure wurde in der 1. Offenbarungsperiode in Mekka offenbart. Sie gilt in chronologischer Reihenfolge als die erste offenbarte Sure.

96 = 6 x 16 oder 61 (AIN) und 16 (Natur) als Spiegel, gekoppelt mit den 6 Schöpfungsphasen.
96 selbst ist ein Spiegel.

Die ersten fünf Verse der Sure 96 stellen angeblich die Anfänge der Offenbarungen und damit den Anfang von Mohammeds Prophetie dar. Andere Traditionen dagegen wollen in der Sure 74, Verse 1–7 die Anfänge der Offenbarungen sehen (also in 747!) (Wiki)

Der zweite Vers der Sure 96 beschreibt die Erschaffung Adams (= 45/54):

Lies im Namen deines Herrn, Der erschuf. [96:1]
Er erschuf den Menschen aus einem Blutklumpen. (96:2)

Ein weiterer Beweis dafür, dass ich hundertprozentig richtig liege!
Erst Adam, dann Eva (74), erst Adam, dann Jesus.

Der Blutklumpen ist Ares/Eretz/Earth, also Mars > rote Erde oder JHVH als 26 = Eisen = Mars = Blut!

Erste Prophezeiung ist Sure 96:

Für die erste Prophezeiung Mohammeds finden sich folgende Eigenheiten:
◾ Sie besteht aus 19 Worten.
◾ Sie besteht aus 76 (= 4 * 19) Buchstaben.
◾ Sie findet sich in Kapitel 96, im 19 Kapitel vom Ende des Buchs aus gezählt.
◾ Kapitel 96 besteht aus 304 (= 16 * 19) Buchstaben.

Man erkennt sehr leicht die kalendarische Struktur:

Sure 96: 5.4. im JK im Schaltjahr und Startpunkt des 19-jährigen Mond-Zirkels.
19 Worte: Der 19-jährige Zyklus
76 Buchstaben: Der kallippische Zyklus:

Der kallippische Zyklus bezeichnet
eine Periode, die sowohl 76 Sonnenjahre, 940 Mondperioden als auch 27'759 Tage lang ist,
ein 76-jähriges Kalendersystem des antiken griechischen Astronomen Kallippos von Kyzikos, das aus dem vermuteten 19-jährigem Kalendersystem Metons durch Abzug eines Tages von viermal 6940 Tagen (4·6940 - 1 = 27'759) hervorging.
Bedeutende spätere Kalender mit der kallippischen Länge des mittleren Kalenderjahres zu 365,25 Tagen sind der Jüdische und der Julianische Kalender (Wiki)

304 Buchstaben: Nach 304 julianischen Jahren = 111.036 Tagen hinkt der Vollmond/Neumond um genau 1 Tag hinterher, denn 3760 Vollmonde ergeben 111.035 Tage. Dass 3760 Jahre vor Christus der jüdische Kalender startet, sei nur nochmals am Rande erwähnt.

Man beachte auch, dass in Vers 30 und Vers 31 der Sure 74 die 19 und ihre Erklärung steht und nicht in Vers 29 und 30, was im Zusammenhang mit dem Mond zu erwarten wäre. Nein, hier geht der Hinweis eindeutig zum julianischen Kalender mit seinen abwechselnden 30 und 31 Monatstagen, die aus dem Sonnenjahr abgeleitet sind.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Neue Erkenntnisse zur Jesuskonstruktion 12 Jul 2015 17:16 #9917

Sure 74 ist daher "Der Verhüllte".
Leichter verständlich wäre "Der Gespiegelte".


Da kann man nur sagen: JO JO!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Neue Erkenntnisse zur Jesuskonstruktion 13 Jul 2015 12:21 #9919

yeah!

Die ersten fünf Verse der Sure 96 stellen angeblich die Anfänge der Offenbarungen und damit den Anfang von Mohammeds Prophetie dar. Andere Traditionen dagegen wollen in der Sure 74, Verse 1–7 die Anfänge der Offenbarungen sehen (also in 747!) (Wiki)


Es wäre sicher lehrreich, die vermutlich jahrhundertelang diskutierten Gründe zu kennen, weshalb man die beiden Suren 96 und 74 mit den genannten 5 bzw. 7 Versen als die Erste und Zweite der von Gabriel übermittelten Suren fixiert hat und natürlich auch, weshalb andere Traditionen die 2. Sure 74, Verse 1-7 zur Ersten machen wollten.

Wie dem auch sei, wir kennen die wahren Gründe und Hintergründe.

Es ist nämlich ein Paradoxon, Spiegel- oder Vexierbild, was uns hier präsentiert wird.

Man behauptet, der JK sei -44 von Cäsar eingeführt worden.
Der GK hingegen erst 1582, also 1626 = 1000 + 313 + 313 Davidsternschöpfungsjahre später.

Wenn der JK zuerst war, dann war Jesu Zeugung auch zuerst am 7.4.0 bei Frühlingsvollmond in eben diesem weiblichen Kalender.

Erst mit Einführung des männlichen GK 1582 fiel dieser Termin zurück auf den 5.4.0. mit gleichem Frühlingsvollmond.

Adam 45/54 war aber vor Eva 74/47, die seiner Rippe entnommen wurde.

Jesus hingegen war der zweite Adam. Oder der spiegelgleiche Prophet zu Mohammed.
Also doch 47/74 vor 45/54?

Welche Chronologie stimmt?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Neue Erkenntnisse zur Jesuskonstruktion 13 Jul 2015 15:09 #9920

Also doch 47/74 vor 45/54?


Ich setze 47/74 vor 45/54!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Neue Erkenntnisse zur Jesuskonstruktion 13 Jul 2015 18:39 #9921

Ingwer schrieb:

Also doch 47/74 vor 45/54?


Ich setze 47/74 vor 45/54!


hhmhh, ja - ich pflichte Dir bei!

Liegen doch 22 Buchstaben zwischen 74 und 96 und 7 Schöpfungstage zwischen 47 und 54, sowie 2 zwischen 45 und 47 und 20 zwischen 54 und 74, mithin die gesamte Genesis und Kreation.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Neue Erkenntnisse zur Jesuskonstruktion 21 Jul 2015 15:51 #9923

Sure 74 ist daher "Der Verhüllte".
Leichter verständlich wäre "Der Gespiegelte".


Die deutsche Variante des Verhüllten bzw. des Gespiegelten heißt wie wir alles wissen:
Till Eulenspiegel.

Sein Erfinder war ein begnadeter Erzähler und Kabbalist.

Eulenspiegel kam stets auf einem Esel daher geritten und brachte dem Esel auch die beiden lebenswichtigen Buchstaben I-A bei, denen O und U folgen sollten.

www.google.de/search?q=Reitet+Till+Eulen...DH7MYCFUkrHgodPKYAug

books.google.de/books?id=jA6HAgAAQBAJ&pg...einem%20esel&f=false


Ich erinnere an den Wahlspruch der Habsburger/Österreichs: AEIOU (=> IAOUE)
austria-forum.org/af/Wissenssammlungen/Symbole/AEIOU

Und hier nochmals in Kurzform die Geschichte, wie er dem Esel das gespiegelte "Lese" beibrachte:

Wie Till Eulenspiegel einem Esel das Lesen beibrachte

Manche Leute dachten tatsächlich, dass sie einem Mann wie Till Eulenspiegel gewachsen seien. Doch in der Regel behielt der Spaßvogel stets die Oberhand.

Ein paar ganz Schlaue verlangten eines Tages von ihm, dass er einem Esel das Lesen beibringen solle. Natürlich nahm Till Eulenspiegel die Herausforderung an, sagte aber, dass er wohl rund 20 Jahre dafür brauchen würde. Das sahen die Leute, die ihm den Auftrag erteilt hatten, wohl ebenso. Und schnell war man sich einig darüber, was Till als Lohn bekommen solle. 500 Taler sogleich, 500 Taler, sobald der Esel lesen könne.

Von nun an übte Till jeden Tag mit dem Tier. Er legte dazu ein großes altes Buch in die Futterkrippe, zwischen dessen Seiten er jedes Mal etwas Hafer legte. Das hatte der Esel bald spitz und so lernte er tatsächlich, mit seinem Maul Blatt für Blatt umzublättern, so dass es für Außenstehende aussah, als würde er lesen.

Nach einer Woche Übung ließ Till Eulenspiegel seine Herausforderer im Stall antanzen. „Seht“, sagte er zu ihnen, „was der Esel nur in sieben Tagen gelernt hat.“ Er legte das alte Buch in die Krippe, allerdings hatte er dieses Mal keinen Hafer zwischen den Seiten versteckt und zudem dem Esel einen ganzen Tag lang nichts zu fressen gegeben.

Das hungrige Tier stürzte sich auf das Buch, blätterte, so wie es gelernt hatte, die Seiten mit dem Maul um. Zwei, drei, doch als sich auch hinter der vierten Seite noch immer keine Belohung versteckte, da wurde der Esel ungeduldig und rief so laut er konnte: „I-a. I-a.“

Till Eulenspiegel sah die Männer an. „Seht ihn nun, zwei Buchstaben hat er bereits gelernt. Morgen beginne ich mit dem O und dem U.“ Als die Herausforderer diese Worte hörten, da wussten sie, dass auch sie nicht schlau genug für Till Eulenspiegel gewesen waren. Doch noch ehe sie ihn zur Rede stellen konnten, da war er wieder einmal verschwunden"

www.labbe.de/lesekorb/index.asp?themaid=97&titelid=869

Zutritt in diese Akademie hat nur, wer Platons Wahlspruch beherzigt:

Ageōmetrētos mēdeis eisitō.
„Ohne Kenntnis der Geometrie soll keiner eintreten.“

und Giordano Brunos kyllenischen Esel würdigt:

books.google.de/books?id=fZbie2dbTAIC&pg...20der%20esel&f=false

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Neue Erkenntnisse zur Jesuskonstruktion 23 Jul 2015 14:58 #9924

Mit einem Augenzwinkern sei angemerkt, dass die Juden den Namen Gott ohne das "o" schreiben, weil sie nicht wollen, dass Gottes Name z.B. durch wegwerfen eines Schriftstückes in dem Gott steht, beschmutzt wird:

www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/17205

Sie schreiben daher statt Gott > G´tt
oder statt God > G´d

Es liegt auf der Hand, dass damit auch die gematrische Identität von Jesus und G´tt hergestellt wird.

G´TT = 7-20-20 oder eben 740 und in englisch
G´D = 7-4 oder 74

Q.E.D

IA, der Esel ist natürlich keine anderer als Jah, das ist der Name Gottes im gekürzten Tetragrammaton (JH-VH). Die Griechen nannten ihn IAO, von Yahoo, wie JHVH eigentlich richtig ausgesprochen worden sein dürfte, also nicht wie gerne angenommen als Jahwe oder Jehova.

Da es nur einen Gott für die Monotheisten gibt, ist JHVH natürlich auch Allah, im AT heißt sein Priester Methusalem. In unserer Sprache ist er All und Alles, wie das Werk von Gurdjieff.
Da aber All und Alles zugleich Tutti, Teut und die Teutonen sind, ist auch das deutsche TT in G´tt erklärt. LL und TT ist ein und dasselbe, nämlich der höchste und für viele der einzige Gott.

Der Verhüllte ist daher wohl eher eine Frau, nämlich Sophia oder die Venus.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Neue Erkenntnisse zur Jesuskonstruktion 23 Jul 2015 21:16 #9925

Der Verhüllte ist daher wohl eher eine Frau

Dies ist Aton!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Neue Erkenntnisse zur Jesuskonstruktion 24 Jul 2015 14:04 #9926

Ja, der/die Aton-Sonne, die auch die Sonnenscheibe zwischen den Hörnern hält, also Hathor/Isis als Sonnengöttin:

"Als Tochter von Re und Mutter von Horus ist sie auch eine Sonnengöttin. In der unteren Abbildung deklariert sie sich als Himmels- und Sonnengöttin"

www.paranormal.de/symbole/aegypten/Hathor/Hathor.htm

In Verbindung mit der heutigen Zeit und dem letzten Jahrhundert erinnere ich an den elenden, von den Habsburgern gestützten Schurken Coudenhove-Kalergi, von dem man unbedingt auch folgendes Zitat kennen sollte:
„…Der Mensch der fernen Zukunft wird Mischling sein. Die eurasisch-negroide Zukunftsrasse, äußerlich der altägyptischen ähnlich, wird die Vielfalt der Völker durch die Vielfalt der Persönlichkeiten ersetzen…Der Kampf zwischen Kapitalismus und Kommunismus um das Erbe des besiegten Blutadels ist ein Bruderkrieg des siegreichen Hirnadels…Der Generalstab beider Parteien rekrutiert sich aus der geistigen Führerrasse Europas: dem Judentum….“

Um es nochmals deutlich zu sagen:
Der Gott Mohammeds heißt "JHVH". Er kannte keinen anderen.
Allah ist nur die Gattungsbezeichnung, eben für LL oder TT, für All und Tutti.

books.google.de/books?id=Gh0mCQAAQBAJ&pg...ge&q=gabriel&f=false

Wie groß und klug doch im Gegensatz zu den extrem kriegerischen und/oder ausbeuterischen monotheistischen Religionen die ägyptische Religion war!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Neue Erkenntnisse zur Jesuskonstruktion 31 Jul 2015 10:48 #9927

Der Verhüllte ist daher wohl eher eine Frau
Dies ist Aton!


Hinüber in die moderne Neuzeit -

Wesel am Rhein ist mit dem Esel traditionell verbunden und Deutschlands bekannteste Eselstadt
(dabei habe ich den Kraichgau nicht vergessen).

Wesel der Name sagt es: w(das weibliche) esel → das weibliche Eseltier (Aton).

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Neue Erkenntnisse zur Jesuskonstruktion 31 Jul 2015 14:55 #9928

Ja, zudem ist Hathor = Torah, und diese gute alte Dame tritt gerne verhüllt verschleiert auf.

ich erinnere an Schiller und verweise auf S. 24 von Jan Assmann:
books.google.de/books?id=V5Dowv31OjMC&pg...erschleierte&f=false

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Neue Erkenntnisse zur Jesuskonstruktion 23 Aug 2015 18:22 #10078

In den Threads #9872 bis etwa #9876 habe ich gezeigt, dass Nostradamus im Millenium-Modell von -5000, im Planetenengelmodell hingegen von -5354 ausging, mit dem ersten Zielwert AD 1732, wobei 1732 zugleich für Wurzel aus 3 steht und damit für die Auferstehung des Jesus als zweiter ADAM, der 1414 oder Wurzel aus 2 ist. Adam liegt unter Golgatha, wo Jesus gekreuzigt wurde.

Ebenso habe ich gezeigt, dass -4712/4713 BC und deren Permutationen lange vor Scaliger bekannt waren, nämlich bereits Exiguus, der seine Argumenta auf MZ = 0 AD bzw. 532 AD, SZ = -8 AD bzw. 524/552 AD und den Indiktionszirkel auf -2 bzw. 523/538 AD abstellte.

Das gemeinsame Ursprungsdatum ist -4712 bzw. 4713 BC.

Im 7980-jährigen Zirkel fehlen demnach noch 3268 Jahre, um von -4712 ausgehend, die 7980 Jahre zu vollenden.

Eigentlich hätte Exiguus alle 3 Zirkel auf das Jahr 0 abstellen müssen, mit Beginn 1.1.
(Orientalisch sind die Jahresanfänge je nach System etwa 4 Monate früher im Vorjahr)
Die Indiktion läge dann im Jahr 525, eben in jenem Jahr, auf welches Exiguus seine Berechnungen abstellte, angeblich sogar anstellte! 552 des SZ ist übrigens eine Permutation, wie 523 der Ind. von 532, dem MZ.

Ich habe in der damaligen Rechnung noch nicht den Zusammenhang zwischen Nostradamus´ 5354 und Scaliger´s 4712 hergestellt, was ich hiermit nun nachhole.

Nostradamus schrieb die beiden Briefe 1555 (an Cäsar) und 1557 (an Heinrich), natürlich wegen der bekannten und benötigten Zweijahresverschiebung.

Er rechnete:
1555 AD + 2242 (Flut) = 3797 AD (Ende der Welt) + 1557 = 5354 AD als Spiegeldatum zu seinem Startdatum -5354.

Zuvor rechnete er 1555 + 177 = 1732 + 354 = 2086 (Ende der Torah, da 3760 + 2086 = 5845/5846 Verse/Jahre durchlaufen wurden).

Die Differenz von 2086 bis 5354 sind nun genau die 3268 Jahre, die die -4712 Jahre des Scaliger in seiner Rechnung bis 0 AD von seinen gesamten 7980 Jahren trennen!


Kein Wunder, dass nun 2086 - 4712 = -2626 ergibt: der zweifache JHVH.
-1313 wurde die Torah überreicht.

Nun ergeben des weiteren 7980 - 2086 = 5894 Jahre, abzüglich eines Planetenengelzyklus´ von 354 Jahren erhalten wir 5540, also das Startdatum -5000 und -540, in Analogie zum Jesuszeugungsdatum 5.4.0!

Ich erinnere in diesem Zusammenhang an das wohlbekannte Anno Mundi Datum -5500!

Nochmals zum Verständnis:
Von -5000 bis zum eigentlichen Anno Mundi Datum -4000 vergeht nur 1 Tag, denn -5000 war Samstag, Ruhetag, JHVH-Tag! Daher die Dauer von 6000 Jahren, nämlich von -4000 bis + 2000, und die Erwähnung des 7. (ab -4000) und gleichzeitig des 8. (ab -5000) Milleniums, das nach 2000 AD in Erscheinung trat.
Also unsere Jetztzeit.

Betrachten wir zum Schluss dieses Beitrages noch die Differenz von 5354 (Nossi) und 4712 (Scaliger) = 642.

642 = 2 x 321.
321 symbolisiert den der Abstieg JHVH´s um die Halbzeit (= 2626 oder 2 x 26 Wochen eines Jahres) des Großkreislaufs von 12.000 Jahren einzuläuten.

5778 (= 2018 AD) der Juden ist deshalb 9 x 642 oder 18 x 321 oder 54 x 107.

Der Umkehr- und Aufstiegspunkt ist als 123 definiert.
Er erfolgt 3 Jahre später, nämlich 5781 (= 2021 AD) als 47 x 123.
Über die 47 (Mohammed/Mond/Silber/Jesus) habe ich ausführlich geschrieben.

In der christlichen Jahreszählung haben wir 17 x 123 = 2091 AD abzüglich der 70 Jahre = 2021 (Übrigens auch ein Spiegel von 2012!)

Die 70 Jahre müssen auch bei der jüdischen Zählung abgezogen werden:
Ende der Torah = 5848/2088 AD - 70 = 5778/2018 AD.

Es gibt hier noch eine 3-Jahresdifferenz von 5845 bis 5848, die auch Nostradamus durch seine Jahreszahlen 1555, 1557 und 1558 definiert.

1558 + 2242 = 3800 oder 200 x 19 (MZ über das Jahr 0)
Aber hier gilt die ERA, es müssen noch 38 Jahre hinzugezählt werden zu 3838, das ist 202 x 19.

In der 202 Olympiade, im 4. Jahr, (= 33 AD) wurde Jesus gekreuzigt und ist wieder auferstanden.

So liefen die Rechenspiele damals!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Neue Erkenntnisse zur Jesuskonstruktion 24 Aug 2015 18:47 #10090

Tuisto schrieb: So liefen die Rechenspiele damals!


Bleibt die bislang ungelöste Frage: Wann war "damals"...?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Neue Erkenntnisse zur Jesuskonstruktion 24 Aug 2015 19:01 #10091

In der Tat, das ist das große Rätsel, die Unbekannte, die ungelöste Frage!

Wir können in einem Punkt allerdings recht sicher sein:
Es war definitiv nicht 1555 AD!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Neue Erkenntnisse zur Jesuskonstruktion 06 Sep 2015 09:25 #10111

Es gibt hier noch eine 3-Jahresdifferenz von 5845 bis 5848, die auch Nostradamus durch seine Jahreszahlen 1555, 1557 und 1558 definiert.

1558 + 2242 = 3800 oder 200 x 19 (MZ über das Jahr 0)
Aber hier gilt die ERA, es müssen noch 38 Jahre hinzugezählt werden zu 3838, das ist 202 x 19.

In der 202 Olympiade, im 4. Jahr, (= 33 AD) wurde Jesus gekreuzigt und ist wieder auferstanden


Soeben wurde mir noch der Zusammenhang zwischen 3797 + 3 = 3800 (Nostradamus) und Trithemius klar.

Trithemius Startpunkt: -5206 = 274 x 19. (5.4.0 GK Zeugung + 274 Tage = 6.1.1 JK Geburt von Jesus)
Nostradamus Endpunkt: +3800 = 200 x 19

Gesamt: 474 x 19 !!!!!!!!!!

Alles klar?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Neue Erkenntnisse zur Jesuskonstruktion 13 Sep 2015 11:22 #10112

Interessant ist nun im Folgenden der Zusammenhang mit Aitsingeri, der ja einen Planetenengelzykus von 11 x 72 = 792 Jahren angibt.
Aitsingeri kannte und nannte Trithemius und Nostradamus in seinem Buch.

Er rechnete:
-3960 AM + 7 x 792 = 5544 Jahre = 1584,
Zu seiner Zeit herrschte Maximilian, der maximale Habsburger Herrscher, es folgte Rudolf II.

1584: Der JK wurde durch den GK 1582/1583 ersetzt, die neue Zeit hat begonnen!

Schauen wir, wie dieser Zyklus mit Trithemius und Nostradamus verwoben ist.

Rom wurde lt. Trithemius 4491 gegründet.

-5242 (+3000 = -2242)
+4491 (Gründung Roms lt. Trithemius)
=-751 (Gründung Roms lt. Trithemius)

-4491
+5544 (7 x 792 Jahre der Planetenengel lt. Aitsingeri)
= 1053 (Geburtsjahr von Jesus lt. Fomenko)
+792
= 1845
+396 (Halber Zyklus, wie bei Nostradamus, der 177 Jahre setzt)
= 2241/2242 (Nostradamus und die anaragonische Revolution)
-7441 (21 Revolutionen der Planetenengel zu 354, 333 Jahren)
= -5200/-5199 (AM lt. Trithemius, Roussat, Gauricus u.v.a.)

Also 2242 - 8,5 x 792 (= 6732) = -4490/4491 !!!

6732 = 8,5 x 792 = 19 x 354,333 !!!!!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Neue Erkenntnisse zur Jesuskonstruktion 15 Sep 2015 13:51 #10115

Man muss sich verdeutlichen, wie (Heils-)Chronologie und Anno Mundi Daten interferrierend konstruiert wurden.

Wie gezeigt, ist ein zentrales Datum 1732, das Wurzel 3 und damit die Auferstehung von Jesus in der Mandorla, dem neuen Geburtskanal spiegelt. ADAM wurde durch 1414, den Wurzel aus 2 Kanal in die Welt ausgeschieden.

Aufgrund der Identität von 19 x 354,333 und 8,5 x 792 = 6732 gilt daher im Zusammenhang mit dem Millenium-Modell, wonach Saturn -5000 und die Welt -4000 für 6000 Jahre startet, folgendes:

-5000 + 6732 = 1732 Die Wiedergeburt oder Jesus/Messias
-4000 + 6732 = 2732 Das Ziel, nämlich die 4 : Pi Kabbala (4-Pi/Pi = ..2732..)

Da Nostradmaus 2242 AD als neuen Untergang analog der Sintflut in der LXX definiert, zählt ab hier die prophetische Vision von Daniels 7 Jahrwochen in Bezug auf den noch kommenden Messias = 490 Jahren.

Es gilt: 2242 + 490 = 2732 !!!

Und:
19 x 286,75 = 5448 - 2018 = 3430 = 7 x 490!
2018 + 740 (= Jesus als Messias) = 2758 + 2242 = 5000.

Noch mal, zum besseren Verständnis:

1732 = -4003 (4004 BC Usher) + 5735 Jahre (= 20 x 286,75 jährige geheime Engelzyklen)
1732 = -5000 + 6732 s.o.

1732 + 286,75 = 2018 (Messiasereignis gemäß Kabbala)
1732 + 354,33 = 2086/2087 (Ende der Torah gemäß Kabbala)

286,75 ist kabbalistisch auch 2086; da Nullen hinzugefügt und entnommen werden dürfen!

1732 + 396 (halber Engelzyklus lt. Aitsingeri) = 2128 oder 4 x 532 Jahre des Osterzyklus

-5199/-5200 + 7080 (= 20 x 354 lt. Gauricus) = 1880/1881
1880/1881 + 354 = 2234/2235

-5206 + 7086,66 (= 20 x 354,333 lt. Trithemius) = 1880/1881 + 354,333 = 2235
-2235 Gründung von Hebron bis + 2235 = 4470 Jahre. (-2235 = 1484 + 751 lt. Trithemius)

-5199 + 7086,66 = 1888 + 354, 333 = 2242 (Nostradamus und Roussat)

-5199 + 7524 (= 9,5 x 792) = 2325, eine Permutation von 2235

-3983 + 6308,5 (= 22 x 286,75) = 2325

2325 + 407 (= Jesus/Messias) = 2732 = 4 : Pi Kabbala

QED!

Der biblische Text, Daniel 9:25 bis 9:27:
So wisse denn und verstehe: Vom Ausgehen des Wortes, Jerusalem wiederherzustellen und zu bauen, bis auf den Messias, den Fürsten, sind sieben Wochen und zweiundsechzig Wochen. Straßen und Gräben werden wiederhergestellt und gebaut werden, und zwar in Drangsal der Zeiten. 26 Und nach den zweiundsechzig Wochen wird der Messias weggetan werden und nichts haben. Und das Volk des kommenden Fürsten wird die Stadt und das Heiligtum zerstören, und das Ende davon wird durch die überströmende Flut sein; und bis ans Ende: Krieg, Festbeschlossenes von Verwüstungen. 27 Und er wird einen festen Bund mit den Vielen schließen für eine Woche; und zur Hälfte der Woche wird er Schlachtopfer und Speisopfer aufhören lassen. Und wegen der Beschirmung der Gräuel wird ein Verwüster kommen, und zwar bis Vernichtung und Festbeschlossenes über das Verwüstete ausgegossen werden.

www.bibelkommentare.de/index.php?page=dict&article_id=1838

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Neue Erkenntnisse zur Jesuskonstruktion 30 Sep 2015 09:52 #10119

Ach ja, der 11.9./9.11. und der Messias:

"Als Merkel am 11. September 2015 den Befehl der Groß-Logen zur Aufnahme der Welt angenommen und öffentlich mit den Worten “das Grundrecht auf Asylgesetz kennt keine Obergrenze” akzeptiert hatte, jubilierte in Folge das Judentum über diesen grandiosen Sieg, und nicht zu unrecht. Der Oberrabbiner von Paris rief an diesem 11. September 2015 (welch ein Datum) seinen Zuhörern jauchzend zu: “Ich frage euch: Sind das nicht wunderbare Nachrichten, dass der Islam Europa überrennt? Der Messias wird erst kommen, wenn Edom, also Europa und die Christenheit, vollkommen zerstört sind. Ja, das sind wunderbare Nachrichten.”



zitiert aus:
derhonigmannsagt.wordpress.com/2015/09/

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Neue Erkenntnisse zur Jesuskonstruktion 30 Sep 2015 10:34 #10120

@Tuisto,

Gut geplant und ausgeführt!

Das Jesuskonstrukt ist ausgeleuchtet.

Jetzt ist es Zeit, Jenen, welcher ein Gesicht hat und doch nicht gezeigt wird,
als Konstruktion aufzuzeigen.

Der Nabi oder Iban ist der Geb(p)riesene.

Jetzt dauert es nur noch wenige Jahre, bis der Schriftzug Allah's in jeder
Wohnung hängt.

Der Prophet gereicht den Männern zum Vorteil. Frauen sind hier nachgeordnet.

Dazu die Sprache Arabisch zu sprechen, ist allemal kein Nachteil.

Vor Jahren hat man mich für diese Aussage ausgelacht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Ingwer.

Neue Erkenntnisse zur Jesuskonstruktion 30 Sep 2015 19:13 #10121

Die Pharisäer und Zeichendeuter hoffen wie immer vergebens - sie werden es nie kapieren!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Neue Erkenntnisse zur Jesuskonstruktion 01 Okt 2015 06:53 #10122

*CD schrieb: Die Pharisäer und Zeichendeuter hoffen wie immer vergebens - sie werden es nie kapieren!


Wozu auch, wenn sie eh zur Schlachtbank geführt werden?

Zudem: Was gibt es denn da zu kapieren?

Wenn die Kundabuffer gesteuerten, geistesgestörten Machthaber Pläne aushecken und umsetzen, wer ohne Mittel kann sich ihnen in den Weg stellen?

Allah ist JHVH, wie jeder weiß.
Allah ist Enlil, der Verursacher der Sintflut.
Er ist der Böse, der Menschheitsvertilger in den alten Mythen und hat dennoch unzählige Anhänger.
Es war Enki, der im Abyss wohnt (EA), der die Menschheit liebt, nicht Allah.

liebezurwahrheit.de/verschiedene-sintflutberichte-im-vergleich/

Allah und Dschinns,
Jahve und Elohim,
Gott und Götter,
Weltherrschaft und Sklaverei,
Gods und Dogs,
heilige und teuflische Bücher,
nichts als Ausgeburten des abgeschalteten Kundabufferorgans.

Der 33. Freimaurergrad "ordo ab Chao" lässt herzlich grüßen:

"33. Ensoph – General-Groß-Inspektor:: DER MENSCH-KÖNIG, der Mensch gegen Gott, Gipfel des Königs-Volks. Dieser Grad ist derjenige des Papst-Kaisers des freimaurerischen Cäsaropapismus. Der Doppelwahlspruch dieses Grades ist Ordo ab chao und Deus meumque jus. Der Mensch ist sich selbst König! So erfüllt der Mensch seine Pflichten Gott gegenüber

i2.wp.com/www.karstenuwe.com/wpress/wp-c..........1-300x274.jpg

freimaurer-wiki.de/images/thumb/6/6a/Sch...0px-Schottenlogo.jpg

Oben: ORDO AB CHAO = Ordnung aus Chaos. Das steht letztlich für den Schöpfungsakt, der vom Men­schen immer wieder nachvollzogen wird.
Unten: DEUS MEUMQUE JUS = Gott und mein Recht.

Immerhin, da gebe ich den Islamisten recht:
Junge Frauen vögeln sich besser als Alte!
Das haben nur die doofen grünen Schranzen und gutmenschlich helfenden älteren Weiblein in unseren Gegenden noch nicht begriffen. Die wollen ihre Töchter und nicht nur eine, aber auf keinen Fall sie!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Neue Erkenntnisse zur Jesuskonstruktion 02 Okt 2015 19:43 #10124

Welch eine vermaledeite Sauerei,
ist doch die seit 300 Jahren unter dem Verdacht jüdischer Steuerung stehende Hochgrad-Freimaurerei
ganz offensichtlich nichts als eine einzige Eselei.

Zu Esel (Seth = JHVH) und Sau (Jesus) hatten wir bekanntlich ausführliche Diskussionen hier im Forum.

Ich will nochmals den Doppeladler als die 2 Seiten einer Medaille beleuchten.

Die Nordgermanen standen unter dem Symbol des Hirsches, (Cernunnos und dem Blocksberg)
die Südgermanen unter dem des Ebers. (Keltiberer und sephardische Juden)

Der Hirsch herrschte vom 1.11. bis zum 30.4. eines jeden Jahres, der Eber vom 1.5. bis zum 31.10., dem alten keltischen Jahresende.

Die Nordgermanen und Deutschen waren schöpferisch und gestalterisch im Cairn, das ist der Same im Ei der Natur.
Sie sind die Samen der nächtlichen Sonne namens Saturn/Chronos/JHVH (Teufel/Cernunnos), die an das Licht der Welt drängen. Sie beten daher als Christen die Sonne an und sind mehr der geistigen Schöpfung zugeneigt.

Die Südgermanen und Juden sind Geschöpfe der Welt, also der Sonne.
Sie bevorzugen das Materielle, sind darin schöpferisch und beten folgerichtig zu JHVH/Saturn, der ihr Leben und ihre Träume von ewiger Macht und dauerhaftem Reichtum in der realen Zeitlichkeit mit seiner Sense zerstört. Er ist der einzig Ewige, nämlich der ewige Schnitter.

Dann gibt es noch die verlorenen Seelen der Selene und der Lilitu, sie sind die Anbeter des Mondes und der Venus. Sie sind die Materie der Münze zwischen den beiden Seiten und sie verschwinden nach ihrem Tod für immer im Mahlstrom zwischen Erde und Mond, dort, wo Lilitu alles verschlingt und aus dieser seelenlosen Masse die unzähligen Dämonen gebärt. Gurdjieff wusste das.

Jeder aber kann sich von diesem Schicksal befreien, wenn er denn möchte.

Das ist das Gesetz, wie es uns die alten Eingeweihten lehrten.

Was ist mit Mars, Jupiter und Merkur?

Welche Schlüsse ziehen wir daraus?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Neue Erkenntnisse zur Jesuskonstruktion 02 Okt 2015 21:52 #10125

Apropos Pharisäer: War Jesus der Legende nach nicht selbst einer?

Unabhängig davon, dass für Christen "Pharisäer" wegen ihrer angeblichen Heuchelei die Bedeutung "Schimpfwort" hat. Auch glauben Christen, die Pharisäer wären gegen Jesus gewesen.

Doch die heutigen Pharisäer heißen Chabad:

"Die Chabads sind die heutigen Pharisäer – die für die Erfüllung der biblischen und Freimaurer-Prophezeiungen vom Ende unserer Welt und dem Beginn ihrer rücksichtslosen jüdischen Neuen Weltordnung und hier arbeiten. “Ordnung aus dem Chaos” schaffen diese Verrückten mit einer dezimierten Menschheit als Sklaven – wie es Gott vor 2.000 Jahren (Offenbarung 13:5) in seiner Prophezeiung vorhergesehen hat.

Chabad_Rabbi_Ginsburgh_Satanic_SignDie Chabads bauen auf der satanischen Kabbala, die besagt, dass Gott weder Geist noch Materie sei. Ihr Messias, der ben David vom Stamm Judas, sei Rebbe Schneerson (gestorben 1994), der von den Toten zurückkehren werde, um die Chabads zu retten. Einige Chabads sehen sogar Schneerson als Gott selbst. Der Rebbe hat geglaubt, er wäre der Messias (“Gott ist weder Geist noch Materie!?”)."

Interessant übrigens das kurze Video mit Netanyahu.

derhonigmannsagt.wordpress.com/2014/07/2...s-haben-sie-im-sinn/

Zum Education Day:
In recognition of the Lubavitcher Rebbe's 80th birthday, the Senate and the House of Representatives of the United States in Congress assembled have issued House Joint Resolution 447 to set aside April 4, 1982, as a "National Day of Reflection

en.wikipedia.org/wiki/Education_and_Sharing_Day#cite_ref-2

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Neue Erkenntnisse zur Jesuskonstruktion 21 Okt 2015 10:35 #10133

Wir müssen uns die septem secundeis Konstruktion erneut näher ansehen.

Es ist nämlich nicht so, dass grundsätzlich mit Saturn gestartet werden muss.
Der Schöpfungsbericht beginnt mit der Sonne und Jesus ist ein Mittwochskind, er ist Merkur, der Gottessohn und Götterbote.

Es sind somit immer 3 Zeitengel interferierend im Einsatz und zwar sowohl im Millenium-Modell, wie auch im 354,3 jährigen Trithemius-Modell.

Diese beiden Modelle werden zudem vom 72-jährigen babylonischen 1 Grad Präzessesions-Rhythmus durchdrungen.

Hier haben wir jeweils für 2160 Jahre 30 Planetenengel, wobei den Start jeweils der Herrscher des Tierkreises macht, also z.B. beim Widder der Mars. In diesem System kann es vorkommen, dass dadurch ein Planetenengel beim Übergang von einem Tierkreiszeichen zum Nächsten zweimal hintereinander herrscht.

Der Rhythmus folgt hier grundsätzlich dem Siebenstern, also:
Saturn - Jupiter - Mars - Sonne - Venus - Merkur - Mond.

Daraus folgt das Konstrukt:

-5000:
Start von 3 Herrschern:
Saturn (rückläufig)
Sonne (vorwärtsläufig)
Merkur (vorwärtsläufig)

Von 2000 bis 3000 AD herrschen demnach:
Saturn - Sonne - Merkur

Gleiches gilt für den Beginn der 354-jährigen Herrschaften -5199 oder -5206
2235/2242 starten ebenfalls:
Saturn - Sonne - Merkur

Das ist das Messiaszeitalter mit der anaragonischen Revolution, die jedoch um 222 Jahre auf 2018 AD vorzuverlegen ist.

Die katastrophale Zeit von 1880/1887 bis 2235/2242 wird beherrscht von der agressiven Kombination aus:
Sonne - Saturn und Mars, im speziellen 1917 bis 1989 verstärkt durch Mars als 72-jähriger Zeitengel, gefolgt von dem umstürzlerischen Jupiter mit seiner kubischen Islam-Architektur (1989 bis 2061 - Fall der Mauer, derzeitiges Invasorenchaos in Europa ohne abzusehendes Ende), gefolgt von Saturn ab 2061, dem nächtlichen 6-6-6er Geist, auch schwarze Sonne genannt, mit der 0-1-2-6 Permutation.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Neue Erkenntnisse zur Jesuskonstruktion 21 Okt 2015 11:18 #10134

erscheint nur chaotisch - invasionen folgen einem plan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Neue Erkenntnisse zur Jesuskonstruktion 21 Okt 2015 12:14 #10135

"Berlinersalon" sagt es richtig:

Diese Jesus-Konstruktionsrechnungen mit ihren Permutationen und dergleichen sind ganz einfach nur chaotisch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.