Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3

THEMA: Papstrücktritt

Aw: Benedikt XVI. Rücktritt in Sankt Peter zu Rom 11 Feb 2013 16:45 #8329

am 28. Februar 2013 nach 2872 Tagen

Die Kabbala ist immer an Bord!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Benedikt XVI. Rücktritt in Sankt Peter zu Rom 11 Feb 2013 17:06 #8331

am 28. Februar 2013 nach 2872 Tagen


28 + 2 + 8 + 7 + 2 ist 47

Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Benedikt XVI. Rücktritt in Sankt Peter zu Rom 11 Feb 2013 17:09 #8332

  • Legoland
  • Legolands Avatar
deleted

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Legoland.

Aw: Sankt Peter in Rom 11 Feb 2013 18:46 #8334

Gerüchte über ein Mordkomplott machen seit geraumer Zeit die Runde.

juergenelsaesser.wordpress.com/2013/02/1...tt-zuruck/#more-5230

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Sankt Peter in Rom 12 Feb 2013 08:05 #8335

28 + 2 + 8 + 7 + 2 ist 47

Warum nicht. Die Sybille zeigt aber auszugsweise Folgendes:

am 28. Februar 2013 nach 2872 Tagen

Ende der Amtszeit: 28. 2. 2013 > 2 * 8 * 2 * 2 * 0 * 1 * 3 = 0

2 + 8 + 2 + 2 + 0 + 1 + 3 = 18. Die Dualität zwischen 1 + 8!

Ebenso die Zahl der Amtstage: 2872: 28 + 72 = 100 > die Dualität!

2872 Tage: 28/72 = 0,3888888888888889
Zwischen 3 und 9 zeigt sich die 8 genau 14x.
14 * 8 = 112. Der 11. 2. ist der Tag, an dem er seinen Rücktritt bekanntgab.

Vor 700 Jahren gab es nach dem konstruierten Kalender den letzten Rücktritt eines
Papstes. Nach 7 Amtsjahren tritt Benedikt der XVI. zurück.

Das Alter des Papstes zu seinem Rücktritt: 85 Jahre. 5 * 8 = 40. Eine wahre
biblische Zahl.

2872 Amtstage: 28 * 72 = 2016. Dies ist die Zahl Benedikts des XVI.!

Ende Februar war 94 Monate im Amt. Die Umkehr der 94 ist die Zahl 49.

Ihre Quersumme ist die 13. Ein Zyklus geht zu Ende.

Die Sybille zeigt noch viel mehr. Es ist nur ein Auszug!

Möge ihm (dem Papst) sein Herr gnädig sein!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Ingwer.

Aw: Sankt Peter in Rom 12 Feb 2013 08:26 #8336

wie du weißt
halte ich von deinem sybillegerede nicht sonderlich viel
die wenigen zahlzeichen bieten so mancherlei absonderlichkeiten
um sich alltägliches erträglicher erscheinen zu lassen

aber du könntest ja auch zwei, drei generationen vorauseilen
& hier diskutieren ob dieser papst eine erfindung

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Sankt Peter in Rom 12 Feb 2013 10:22 #8337

Besser als Sybillinisches Gerede und numerologische Spielereien wären Fragen wie diese zu überlegen:

Weshalb verlegte man den Sitz des Papstes (aus Gallien) nach Rom am Tiber? - Vielleicht wollte man ihn auf Distanz zu Westeuropa halten.

Wer war die treibende Kraft? - Ich nehme an der König (Sire) von Frankreich.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Benedikt XVI. Rücktritt in Sankt Peter zu Rom 12 Feb 2013 10:38 #8338

  • Legoland
  • Legolands Avatar
Allrych schrieb:

Wer war die treibende Kraft? - Ich nehme an der König (Sire) von Frankreich.

Haben Sie denn konkrete Hinweise für Ihre Vermutung?

Grundsätzlich gilt festzuhalten, dass der Papst nicht der ist, für den man ihn
gemeinhin halten soll. Die katholische Kirche ist ein Popanz und ihr Oberhaupt
dient einem anderen Herrn. Daher kann man B. XVI. tatsächlich als Erfindung sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Legoland.

Aw: Wie kam der Papst von Avignon nach Rom? 12 Feb 2013 12:22 #8339

Konkreter Hinweis?

Nun, der Papst residierte zuerst in Südfrankreich, in Avignon und wahrscheinlich auch in Nîmes.

Warum der oberste Bischof ausgerechnet nach Rom transferiert wurde, ist schleierhaft. - Möglicherweise machte er in Ravenna (Rabba) eine Zwischenstation.

Wir hätten also folgende Route:

Avignon - Ravenna - Rom

Übrigens hat schon Wilhelm Kammeier in genialer Weise geschlossen, dass Avignon der ursprüngliche Papstsitz war. - Die sogenannte babylonische Gefangenschaft der Kirche
ist also eine Geschichtslüge.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Wie kam der Papst von Avignon nach Rom? 12 Feb 2013 13:13 #8340

Bereits am 10 im Kalenderblatt (kein Witz!)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Wie kam der Papst von Avignon nach Rom? 12 Feb 2013 16:00 #8341

Ron, Danke für diesen Hinweis!

Man kann davon ausgehen, dass Insider wissen, wie die Sybille zu gebrauchen ist!
Zudem lassen sich Gerüchte nicht an ihrer Verbreitung behindern.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Ingwer.

Aw: Benedikt XVI. Rücktritt in Sankt Peter zu Rom 12 Feb 2013 16:57 #8342

  • Legoland
  • Legolands Avatar
Der Blitz schlug gestern um 17:56 Uhr ein.

Fotograf hat's gesehen...



Die Insider draussen werden mit vermeintlich belanglosen Informationen gut versorgt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Legoland.

Aw: Benedikt XVI. Rücktritt in Sankt Peter zu Rom 12 Feb 2013 18:11 #8343

Eines ist sicher:

Auch unter einem neuen Papst wird der ganze gespenstische und anachronistische AMUN-Kult weiter in St. Peter zelebriert. - Und alle werden dank TV zugaffen und die wenigsten werden sich dazu Gedanken machen.

www.dillum.ch/html/barock_kunst_chronologie_09.htm

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:Aw: Benedikt XVI. Rücktritt in Sankt Peter zu Rom 12 Feb 2013 20:03 #8345

Man sollte doch wohl auf den Neuanfang achten, der ganz römisch ist:
1.3.2013 oder 13 - 20 - 13.

JHVH ist der zweigesichte Gott Janus oder 2 x 13.
Passt wunderbar zu der guten Empfehlung vom Kevernburger Gemälde:
Apocalypse Theater von Farrel und deHart:
"Yahwe the two faced God".

13-20-13 ist jedenfalls auch 4-2-4 und das erinnert an Christian Rosenkreuz,
denn 424 = 4 x 106.

CR wurde 13 x 106 = 1378 geboren. Er starb wie Jesus nach 14 Stationen = 14 x 106 = 1484.

Nun ist 424 x 3,5 = 1484. Zu 3,5 siehe Apokalypse und Daniel.
Und 424 x Pi (worum es prinzipiell geht) = 1.332 oder 2 x 666.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Re:Aw: Benedikt XVI. Rücktritt in Sankt Peter zu Rom 12 Feb 2013 20:15 #8346

Das war aber noch nicht alles.
Benedikt war offiziell der 265. Papst.
265 : 5 = 53.
2 x 53 = 106.

265 x Pi = 8325
8325 : 66,6 = 125
125 Stufen des Abstiegs in die Welt Satans lehrt die lurianische Kabbala.
Dann folgt der Umkehrpunkt 126 (nebst der Permutationen)

Ingwer schrieb: "2872 Amtstage: 28 * 72 = 2016. Dies ist die Zahl Benedikts des XVI.!"

2872 Amtstage sind 8 x 359 Tage.
359 ist die hebräische Gematrie von Satan (Sheitan) Sh-T-N = 300-9-50

Tschüß - Mann vom 48. Breitengrad!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

AW: Freiwilliger Rücktritt des Papstes 12 Feb 2013 22:04 #8347

Im Zusammenhang mit dem Papst-Rücktritt wird auch ein Geschichtsmärchen kolportiert: Vor 700 Jahren (!) sei zuletzt ein Bischof auf dem Stuhl Petri freiwillig zurückgetreten. - Wir können kaum 250 Jahre Papsttum in Rom sicher behaupten. - Aber die erfundene Geschichte ist geduldig.

Und weiter wird natürlich behauptet, man habe "vor 500 Jahren" mit dem Bau der heutigen Peterskirche begonnen. - Der Vatikan ist wohl von der Erosion und Korrosion ausgenommen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Re:Aw: Benedikt XVI. Rücktritt in Sankt Peter zu Rom 13 Feb 2013 08:09 #8348

Tuisto schrieb:

...
Passt wunderbar zu der guten Empfehlung vom Kevernburger Gemälde:
Apocalypse Theater von Farrel und deHart:
"Yahwe the two faced God".


Aktuelle Diskussion über das Papst-Theater auf Farrells Blog:
gizadeathstar.com/2013/02/flash-some-tho...nation-of-ratzinger/

SEHR empfehlenswert auch:
Transhumanism: A Grimoire of Alchemical Agendas

www.amazon.de/Transhumanism-A-Grimoire-A...id=1360739224&sr=8-1

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Re:Aw: Benedikt XVI. Rücktritt in Sankt Peter zu Rom 13 Feb 2013 08:46 #8349

Tuisto schrieb:

Tschüß - Mann vom 48. Breitengrad!


Das war noch nicht alles. Benedikt XV. Brückenbauamt (Pontifikat) dauerte 8 Jahre wie bei seinem Namensvetter.

Und noch etwas:
Einen Hinweis auf die wahren Eliten erlaubte sich heute Morgen das Schweizer Radio. Es ging um die Verleihung der Ehrendoktorwürde an Merkel.

bazonline.ch/panorama/leute/Uni-Bern-ver...oktor/story/30541338

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

AW: Freiwilliger Rücktritt des Papstes 13 Feb 2013 14:58 #8353

  • Legoland
  • Legolands Avatar
Allrych schrieb:

Im Zusammenhang mit dem Papst-Rücktritt wird auch ein Geschichtsmärchen kolportiert: Vor 700 Jahren (!) sei zuletzt ein Bischof auf dem Stuhl Petri freiwillig zurückgetreten. - Wir können kaum 250 Jahre Papsttum in Rom sicher behaupten. - Aber die erfundene Geschichte ist geduldig.

Wie dubios allein schon die jüngere Herkunftsgeschichte der Päpste ist, zeigt das genealogische
Beispiel von Giuseppe Melchiorre Sarto alias Pius X.

Giuseppe Melchiorre Sarto was born in Riese, Kingdom of Lombardy-Venetia, Austrian Empire (now Italy). Some sources say, that his father Giovanni Sarto (in polish Jan Krawiec, in German Jan Krawietz) was a Pole, who emigrated to today's Italy from Boguszyce - a village in the district of Toszek within Gliwice, Silesian Voivodeship, in southern Poland; located exactly in Upper Silesia "for a better life". Then changed his name from Krawiec to Sarto. However, officially Vatican genealogy states, that Giuseppe Melchiorre Sarto was the second born of ten children of Giovanni Battista Sarto (1792–1852) and Margarita Sanson (1813–1894). Many historians believe that Vatican rulers had their own goal in hiding his polish ancestry from father's side due to his "dangerous" beliefs. He was baptised 3 June 1835. Giuseppe's childhood was one of poverty, being the son of the village postman. Though poor, his parents valued education, and Giuseppe walked six kilometers to school each day.

Link: en.wikipedia.org/wiki/Pope_Pius_X

Sein tödlicher Rücktritt mit 79 Jahren trat nach längerer Krankheit am 20. August 1914 ein.

Danach bestieg der 'Friedenspapst' Benedikt XV. den Thron am 3. September 1914.

Zu dem Zeitpunkt waren bereits alle europäischen Grossmächte mit Ausnahme Italiens
im Kriegszustand.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Legoland.

Aw: Re:Aw: Benedikt XVI. Rücktritt in Sankt Peter zu Rom 13 Feb 2013 15:22 #8354

  • Legoland
  • Legolands Avatar
Tuisto schrieb:

Man sollte doch wohl auf den Neuanfang achten, der ganz römisch ist:
1.3.2013 oder 13 - 20 - 13.

Die Sedisvakanz beginnt am 28.2.2013 um 20:00 Uhr nach konventioneller Messung.
Dieser Zeitpunkt, auf den Wert zu legen, offenbar sehr wichtig ist, entspricht dem Beginn
des neuen Tages - bei Einbruch der Nacht. So die Regel jüdischer Zeitrechnung.

Dämmerung in Rom, am 28. Februar 2013, um 19:59 Uhr, gemäss dieser Seite:
www.mondkalender-online.de/sonnenaufgang...m&Lat=41.88&Lon=12.5

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Legoland.

Re:Aw: Re:Aw: Benedikt XVI. Rücktritt in Sankt Peter zu Rom 13 Feb 2013 16:32 #8355

So ist es:
Der neue Anfang ist am 28.2.2013 um 18 Uhr (20 Uhr?), das ist zugleich der 1.3.2013 0:00 Uhr nach der hebräischen/ägyptischen Zeitrechnung.

Hier scheint zugleich die Papstpropheizung eine Rolle zu spielen.
Bendikt war danach die 111. Papstweissagung (111 = Aleph oder Ende und verborgener Anfang zugleich).

"111. Devise: „GLORIA OLIVAE“ (der Ruhm des Ölbaums, Olivenhains), Devise für den aktuellen Papst Benedikt XVI (2005- ). Auch hier ist nicht erkennbar, worauf sich diese Devise bezieht. Sicher ist jedoch, dass es sich nicht, wie von einigen im Vorhinein vermutet, auf die Herkunft beziehen würde. Die Quellen (wie gesagt aus den 80er Jahren) hatten im Bezug auf den Ölbaum vermutet, dass es sich wegen der Erwähnung des Ölbaums um einen Papst aus Spanien, Polen, Jerusalem oder um einen Papst jüdischen Ursprungs handeln könnte. Alle diese Orte werden durch den Olivenhain oder -baum symbolisiert. Der Olivenhain ist für die Christen ein Symbol des Friedens und der Versöhnung zwischen Gott und den Menschen, nachdem Noah eine Taube losgeschickt hatte, um nach Land zu suchen, welche mit einem Ölzweig im Schnabel zurückkehrte. Vielleicht wird dies ein besonderes Merkmal seines Pontifikats. Es heißt, eines der Ziele Papst Benediks XVI. sei die Wiedereingliederung der orthodoxen in die katholische Kirche. Würde ihm das gelingen, könnte die Devise sich hierauf beziehen und der Ölbaum Griechenland symbolisieren.

112. und letzte Devise: „IN PERSECUTIONE EXTREMA S.R. ECCLESIAE SEBEDIT PETRUS ROMANUS, QUI PASCET OVES IN MULTIS TRIBULATIONIBUS, QUIBUS TRANSACTIS CIVITAS SEPTICOLLIS DIRUETUR ET JUDEX TREMENDUS JUDICABIT POPULUM SUUM. FINIS“ (Während der letzten (bzw. äußerst großen) Verfolgung der heiligen Kirche wird Petrus, ein Römer, regieren. Er wird die Schafe unter vielen Bedrängnissen weiden. Dann wird die Siebenhügelstadt zerstört werden und der furchterregende Richter wird sein Volk richten. Ende). Hier endet die Liste der Prophetien. Natürlich weiß man heute nicht, was diese Weissagung zu bedeuten hat. Kommt das Ende der Welt, des Papsttums oder der katholischen Kirche? Bei Vergleichen mit anderen Vorhersagungen wird immer ein Ende vorausgesagt. Die Bibel spricht von der Apokalypse, Nostradamus sieht einen 27 jährigen Krieg gegen den Antichristen voraus und Malachias eben die Zerstörung Roms. Charles de Fontbrune vergleicht dabei das aktuelle Rom mit anderen Orten aus dem Altertum, die zerstört wurden: Sodom, Babylon, Ägypten und jetzt Rom? Ist es so, dass die reichsten Städte zerstört werden? Rom und besonders der Vatikan haben die größte Ansammlung an Kunstwerken. Sollte die Stadt deswegen zerstört werden? Fontbrune findet allerdings auch eine andere mögliche Interpretation für die Vorhersage. In den Jahren, in denen die Prophetien galten, hat die Menschheit die Kriege, Völkermorde, Unterdrückungen erlebt. Zu keinem Zeitpunkt der Geschichte hat es das nicht gegeben. Vielleicht wird die 2000 Jahre alte Botschaft „Frieden auf Erden für die Menschen, die guten Willens sind“ eintreffen, und es wird Frieden auf der Welt herrschen."

wwws.phil.uni-passau.de/histhw/TutKrypto...apstweissagungen.htm

Danach wäre Benedikt 16 übrigens der 267. und nicht der 265. Papst, wie üblicherweise gezählt. Aber es geht ja immer um die Differenz von "2"!

Also: Es folgt nach ihm "PETRUS ROMANUS"!
Das muss nicht unbedingt der neue Papst sein, das kann auch eine geänderte Strategie unter den neuen nachfolgenden Päpsten sein.

Wenn es der letzte Papst wäre - um so besser. Welch ein Glück für eine sich befreiende Menschheit!

Jedenfalls hängt mit dem Namen "Petrus Romanus" auch das o.g. römisch-orientalische Rücktrittsdatum "1.3." zusammen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Der Vatikan - ein totalitärer Stadtstaat 13 Feb 2013 23:39 #8358

Man lasse sich nicht täuschen: Die katholische Kirche ist hierarchisch und autoritär aufgebaut; sie ist im Grunde ein totalitärer Staat. Nur weil der Polizeiapparat fehlt, wird dies kaum wahrgenommen.

Die berühmteste totalitäre Staats-Utopie, der Sonnenstaat (la città del sole) von Tommaso Campanella, hat deutlich den Vatikan als bildlichen Hintergrund.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Sankt Peter in Rom 13 Feb 2013 23:54 #8359

Kluge Worte.
Und auch der Vatikan ist nur Zelle eines größeren Organismus...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Kevernburger-Gemälde.

Aw: Sankt Peter in Rom 14 Feb 2013 11:31 #8362

Hier gibt es den aktuellen Benjamin Fullford Spin zur Sache. Sollte aber alles sehr mit Vorsicht genossen werden!

bm-ersatz.jimdo.com/startseite/neues-wissen/fulford/

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Sankt Peter und Über-Sankt Peter 15 Feb 2013 23:54 #8365

Stalin soll einmal gefragt haben: Wieviel Divisionen hat der Vatikan?

Ein totalitärer Staat ist wie ein Über-St. Peter aufgebaut: hierarchisch und geschlossen wie der Vatikan in Rom.

Die geistige Macht ersetzt die fehlenden Divisionen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Sankt Peter in Rom 16 Feb 2013 00:12 #8366

'soll' einmal gefragt haben...
Frage für dieses Forum wäre jetzt:
Hat er das wirklich?
- und unabhängig davon -
Wie ist das gemeint?
Bis jetzt hat der Vatikan länger gedauert, als Stalin.

Macht ist nicht aIIes...
(aber Hierarchie ist notwendig... für maskuline Macht)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Kevernburger-Gemälde.

Aw: Sankt Peter in Rom 16 Feb 2013 00:57 #8367

...Ein totalitärer Staat ist wie ein Über-St. Peter aufgebaut: hierarchisch und geschlossen wie der Vatikan in Rom.

Die geistige Macht ersetzt die fehlenden Divisionen.

Ein totalitärer Staat wird wie ein materielles Unter-Spiegelbild zu St.Peter aufgebaut: hierarchisch und geschlossen wie seine "geistige" Mutter.

Menschliche Divisionen lassen sich nur durch "Geist" lenken.
Lösche den 'Befehls'-Geist - ...und die Division wird letzlich verschwinden.
Die Auslöschung von CCC (Communication<->Control->Command) [Spiegelbild!] - ist das primäre Ziel in jeglicher maskuliner Kriegsführung.

Pong.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Kevernburger-Gemälde.

Aw: Sankt Peter in Rom 16 Feb 2013 12:21 #8368

Wer zieht die Fäden im Vatikan? Die Pius-Bruderschaft? Opus Dei? Irgendwelche Integralisten?

Auf jeden Fall ist der gewählte Papst jeweils nur eine Gallions-Figur.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Sankt Peter in Rom 16 Feb 2013 16:05 #8369

Was sagte eigentlich Machiavelli über den Papst? Habe den Verdacht, dass es zu seiner Zeit (noch) keinen gab.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Sankt Peter in Rom 16 Feb 2013 17:29 #8370

Ob Machiavelli einen Papst kannte, weiss man nicht so genau.
Zumindest kenne ich den Malerpapst hinter dem Gesicht von Machiavelli:
upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/2...ortrait_headcrop.jpg

Man erkennt es an der Malweise! Zu sehen am Porträt des Erbprinzen Heinrich des XIII.
Reuss) von Anton Graff (Pseudonym).
commons.wikimedia.org/wiki/File:Anton_Gr...Reuss_-_WGA10349.jpg

Das 19. Jh. lässt grüssen!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Ingwer.
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3