Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Sankt Peter in Rom

Sankt Peter in Rom 25 Dez 2012 14:22 #8186

Eben sah man aus Anlass der Weihnachtsmesse des Papstes die Kirche Sankt Peter in Rom im Fernsehen während Stunden und aus allen möglichen Blickwinkeln.

Wenn man die Architektur des monumentalen Doms betrachtet, so sieht man klar den Barock und vielleicht auch schon den Klassizismus dahinter.

Ich meine, diese Kirche wurde zur Hauptsache etwa 1780 - 1790 erbaut.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Sankt Peter in Rom 27 Dez 2012 12:27 #8188

Und drastisch hat die TV-Übertragung der Weihnachtsmesse aus Sankt Peter gezeigt:

Was dort zelebriert wird, ist wesentlich ein altägyptischer Amen- oder Amun-Kult.

Man schaue sich nur die Tiaren an, welche der Oberpriester und sein Priesterkollegium tragen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Sankt Peter in Rom 03 Jan 2013 23:58 #8209

Danke für die interessanten Hinweise!

Das überrascht nicht, ist aber sehr aufschlußreich.

Damit wird auch klar, warum die deutschen Päpste so wohlstrukturiert in der Papstliste aufeinander folgen.

Nach dem ersten gotischen Papst Bonifatius II. folgt 466 Jahre später Gregor V. als erster deutscher Papst,
und 466 Jahre nach dem zweiten gotischen Papst Pelagius II. folgt Clemens II. als zweiter deutscher Papst.

Dann kommen hintereinander der 3.,4.,5. und 6. deutsche Papst im sogenannten "11.Jahrhundert".

Nach den ersten sechs deutschen Päpsten folgt der siebente deutsche Papst (Hadrian VI.) 465 Jahre nach dem sechsten, 1057 => 1522.

Der achte deutsche Papst wäre dann 1988 dran gewesen, 466 Jahre nach dem letzten.

Johannes Paul II. (1978-2005) hat dann doch unerwartet recht lange durchgehalten (nachhelfen wie früher geht ja heutzutage auch nicht mehr so einfach ...), so daß der achte deutsche Papst dann erst 2005, 483 Jahre nach dem letzten dran kam.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Basileus.

Re:Aw: Sankt Peter in Rom 04 Jan 2013 09:44 #8210

Damit wird aber auch klar, Basileus, dass Du mit deiner Selbstbelügerei aufhören kannst.
Ich (und Ingwer und die anderen, die der Kabbala folgen) haben und hatten immer schon recht: Es sind und waren Kabbalisten, die alles konstruiert haben.

Du leugnest das- ganz offiziell!!!
Auch CD gehört zu dieser uneinsichtigen Sorte Mensch.
Er war darüber hinaus noch Plagiator, war doch seine These, dass Nostradamus (vermeintlich) reale Geschichtsereignisse in die Zukunft projeziert hätte, ein seit dem 18. Jahrhundert bekanntes Faktum in der Nostradamusforschung. Sie basiert auf der Kenntnis der Fardayriya - den mundanen, die Chronologie gestaltenden Schicksalszyklen, bei uns besser bekannt als "septem secundeis".

Schon mal was von Daniel und den symbolischen 69 Jahrwochen gehört?
Johannes Paul II. kann sehr wohl zeitgerecht ins Jenseits befördert worden sein.
Nach 26 Jahren und 6 Monaten oder, da kabbalistisch alles auch mal zwei genommen werden muss, nach 532. Zum Todeszeitpunkt 2.4. um 21:37 Uhr hat übrigens Dirk Schröder aufschlußreiches geschrieben. Legoland kann sicher darüber näheres berichten.

Übrigens muss man als Forscher erklären, warum 466 Jahre Differenz gewählt wurden.

Sofern die Genealogie stimmt:
Rabbi Löw, dessen Grab ich natürlich auch schon mehrfach besucht habe, war der größte Kabbalist des 16. Jahrhundert und Schöpfer des Golem. Nur mal so, zwischendurch, zur Klarstellung der Ver(w)irrten.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Aw: Re:Aw: Sankt Peter in Rom 04 Jan 2013 10:36 #8211

Der Thread, den ich begonnen habe, ist schon wieder auf Abwege geraten:

Ich wollte mich zur verqueren Baugeschichte von Sankt Peter in Rom äussern und diese verjüngen.

Stattdessen sind wir wieder bei der Papstliste, der Numerologie und Kabbala gelandet.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:Aw: Re:Aw: Sankt Peter in Rom 04 Jan 2013 11:44 #8212

Weil das Ein und Dasselbe ist.
Wenn die Chronologie der Bauzeit getürkt wurde, (was nicht zwingend einzusehen ist) geschah das nach kabbalistischen Spielregeln, nicht anders als das Türken der Papstliste oder der Herrscherlisten.
Das versteht doch wohl Jeder.

Wenn PJPII (klingt irgendwie nach PIPI)offiziell um 21:37 starb, dann folgt die Angabe der 4 : Pi Kabbala, die auch links herum im Kreise zu lesen ist, gerade so, wie der Derwisch und die Erde tanzt: 1273 oder eben 4 : Pi!

Liefer erst einmal eine gut dokumentierte und nachvollziehbare Begründung für die spätere Entstehung des Peters-Domes. Wer hat ihn dann in seiner Grundstruktur erbaut?
Etwa nicht Michelangelo? Oder lebte der gar im 20. Jahrhundert, wenn man, wie kürzlich Markus Lüpertz im TV seine Malerei (richtigerweise wie ich finde) als große Comic-Kunst bezeichnet? Michelangelo war bekanntermaßen einer der Entwickler des barocken Baustiles und seine Kuppel ist selbstverständlich Frühbarock.

Stell Dich mal endlich den kritischen Fragen und wirf nicht nur unausgegorene Brocken in den Raum. Natürlich ist der Petersdom in seinem heutigen Interieur weitestgehend barock. Seine Architektur aber ist spätrenaissancezeitlich mit Übergang zum Barock.

Richtig ist auch, dass das päpstliche Unwesen in erster Linie babylonische Religion widerspiegelt, z.T. im ägyptischen Gewand. Persien hat lange über Ägypten geherrscht.
Diese Frage wurde ausführlichst schon im 19. Jahrhundert von protestantischen Evangelisten erforscht und eindeutig beantwortet.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Aw: Re:Aw: Re:Aw: Sankt Peter in Rom 04 Jan 2013 19:29 #8213

Nochmals: Es geht um Baugeschichte und nicht um Kabbala.

Und Begriffe wie "Renaissance" und "Barock" haben nur dann einen Sinn, wenn sie mit chronologischen Überlegungen verbunden sind.

Aber die Baustile müssen mit einer neuen Chronologie verbunden werden, nicht mit derjenigen, die in allen Büchern steht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Die Baugeschichte von Sankt Peter in Rom 05 Jan 2013 22:13 #8216

Ich habe es mehrmals gesagt und wiederhole es nochmals:

Es geht hier um die Baugeschichte, nicht um numerologische oder kabbalistische Konstruktionen.

Aber offenbar ist dieses Forum schon komplett von Zahlen-Fanatikern und Kabbalisten gekapert worden!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Bau(ch)geschichte und Kleidermode in Sankt Peter zu Rom 06 Jan 2013 15:50 #8221

  • Legoland
  • Legolands Avatar
Allrych schrieb:

Ich habe es mehrmals gesagt und wiederhole es nochmals:

Es geht hier um die Baugeschichte, nicht um numerologische oder kabbalistische Konstruktionen.

Aber offenbar ist dieses Forum schon komplett von Zahlen-Fanatikern und Kabbalisten gekapert worden!

Sie irren schon wieder.

Zu Ihrer Erinnerung: Am 27.12.2012, um 12:27 Uhr, schrieben Sie Folgendes in diesen Thread:

Und drastisch hat die TV-Übertragung der Weihnachtsmesse aus Sankt Peter gezeigt:

Was dort zelebriert wird, ist wesentlich ein altägyptischer Amen- oder Amun-Kult.

Man schaue sich nur die Tiaren an, welche der Oberpriester und sein Priesterkollegium tragen.

Sie selbst öffneten dadurch das Thema für andere als architekturhistorische Aspekte.
Ihr mit viel Lamento vorgetragener "Rückzieher" ist mir verdächtig.
Was wollen Sie eigentlich?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Legoland.

Aw: Sankt Peter zu Rom 06 Jan 2013 16:48 #8222

Ich weiss nicht, wo dieser mein "Rückzieher" sein soll.

Weiter geht es um eine Verjüngung der Baugeschichte von St. Peter. Immer noch wird behauptet,
mit dem Bau der neuen Kirche sei "zu Beginn des 16. Jhs." begonnen worden.

Aber die heutige Kirche ist den Stilen des Barock und des Klassizismus verpflichtet.

Sie ist also erst im letzten Viertel des 18. Jhs. vernünftig anzusetzen.

Und vor der heutigen Kirche muss man noch die "konstantinische" Basilika zeitlich einfügen.

Und vor der spätrömischen Kirche sind noch "klassisch antike" Bauten zu berücksichtigen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Sankt Peter zu Rom 11 Jan 2013 14:14 #8238

Über eine neue, plausible Chronologie des Barocks habe ich bereits vor ein paar Jahren einen Artikel verfasst und unterdessen revidiert:

Der Barock ein Bau- und Kunststil zwischen ca. 1765 und 1790

www.dillum.ch/html/barock_kunst_chronologie_09.htm

Darin finden sich auch Bemerkungen zur Baugeschichte von Sankt Peter in Rom.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Sankt Peter zu Rom 13 Jan 2013 21:18 #8244

Bei der chronologischen Bestimmung des Barocks ist es auch wichtig, die neue Chronologie des Vorgängerstils, der Gotik kennenzulernen.

Ich habe mich dazu bereits vor Jahren im Zusammenhang mit einer neuen zeitlichen Verjüngung des gotischen Berner Münsters geäussert.

www.dillum.ch/html/bern_muenster_baugeschichte_neu.htm

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Sankt Peter in Rom 18 Feb 2013 06:30 #8396

  • smurf
  • smurfs Avatar
(wir haben hier es nicht mit banaler 'Pornografie' zu tun, sondern mit tiefgündiger Analytik in die Mysterien der...(bla,bla) - hehe

Was hat dies mit der Sankt Peter in Rom zu tun?

Mysterieën?????

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

RE. Die Baugeschichte von St. Peter in Rom 23 Feb 2013 14:48 #8417

Die ursprüngliche Intention meines Artikels war baugeschichtlich:

Sankt Peter in Rom ist ein barock-klassizistisches Bauwerk.

Hier gilt es anzufügen:

Die ursprüngliche (konstantinische) Peters-Basilika war spätrömisch-romanisch. Ein gotischer Bau wurde übersprungen.

Schon in einem früheren Thread habe ich gesagt, dass die Gotik höchstens zwei Generationen gedauert hat und deshalb teilweise sogar chronologisch übersprungen wurde.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: RE. Die Baugeschichte von St. Peter in Rom 24 Feb 2013 16:52 #8419

Ich meine, es sei ein Unterschied zwischen Bauforschung + Baugeschichte und "Bildsteinforschung"!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: RE. Die Baugeschichte von St. Peter in Rom 24 Feb 2013 17:49 #8420

& was hat ein wiederholtes öfteres "meinen"
mit Bauforschung + Baugeschichte oder Bildsteinforschung zu schaffen ?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

RE: Die Baugeschichte von Sankt Peter 24 Feb 2013 22:13 #8423

Nochmals:

Der Thread geht über die Baugeschichte von St. Peter in Rom, nicht über die Numerologie des Papst-Rücktritts!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: RE: Die Baugeschichte von Sankt Peter 25 Feb 2013 14:46 #8442

Der Thread geht über die Baugeschichte von St. Peter in Rom, nicht über die Numerologie des Papst-Rücktritts!


Beiträge zum Papstrücktritt wurden verschoben und sind
jetzt hier zu finden:

Papstrücktritt

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Ron++.

Re:Aw: RE: Die Baugeschichte von Sankt Peter 26 Feb 2013 11:17 #8447

Dummerweise hat der hochberühmte und gelahrte Lucas Gauricus (1474 bis 1558) in seinem zeitgenössischen Tractatus astrolgicus das Gründungshoroskop der "Restauratio Ecclesiae Sancti Petri ab Julio II Pont. Augustis Instintuta" hinterlassen:

gallica.bnf.fr/ark:/12148/bpt6k588918/f20.image

Am 18.4.1506 wurde der Grundstein für den Bau der neuen Peterskirche gelegt.

Möglicherweise war das erst die Gründung der römischen Kirche, da das Christentum zuvor gänzlich anders organisiert war. Möglicherweise führte eben diese von den Habsburgern erzwungene Zentralisierung der Glaubensmacht in Rom - und nicht nur der Peterspfenning - zum sofortigen Widerstand und damit zu den protestantischen Bewegungen.

Die Zeitstellung ist jedoch kaum zu bezweifeln. Immerhin vergingen von der Grundsteinlegung 1506 bis zur Fertigstellung 1633 rund 130 Jahre. Diese Zeit ist gut dokumentiert.

Übrigens ist 1506 eine Zahl, die Nostradamus fälschlich statt 1056 erwähnt:

Original text (Edition 1568)
[2709] Toutesfois comptans les ans depuis la creation du monde, iusques a la naissance de Noe, sont passez mille cinq cens & six ans, & depuis la naissance de Noe iusques a la parfaicte fabrication de l'arche, approchant de l'vniuerselle inondation passerent six cens ans si les dons estoyent Solaires ou Lunaires, ou de dix mixtions. Ie tiens ce que les sacrees Escriptures tiennent qu'estoyent Solaires.
nostradamus.kubina.at/ENGLISH/3_Brief_H/bibel2.html

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Re:Aw: RE: Die Baugeschichte von Sankt Peter 26 Feb 2013 15:27 #8449

1506 bis zur Fertigstellung 1633 rund 130 Jahre. Diese Zeit ist gut dokumentiert.

Bei diesen Zahlen müssten Volker's Pferde wiehern. Der Kabbalagaul hat es zumindest getan!
Und wie!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

RE: Die Baugeschichte von Sankt Peter 26 Feb 2013 15:31 #8450

Die Geschichte vieler Dinge vor ca. 1789 ist gut dokumentiert, aber inhaltlich unglaubwürdig und vor allem chronologisch falsch- und rückdatiert.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: RE: Die Baugeschichte von Sankt Peter 26 Feb 2013 17:17 #8451

  • Legoland
  • Legolands Avatar
Geschichtsschreibung ist eine Aneinanderreihung unbewiesener subjektiver Behauptungen
von Tatsachen und Ereignissen.

Nur für Koenner, sich in dem Plunder zurechtzufinden.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Rom und Avignon 27 Feb 2013 13:56 #8455

Es wird gesagt, dass der Papst zuerst in Avignon (und in Nîmes, vielleicht auch in Arles) residierte.

Nun gibt es aber in Avignon einen Papst-Palast, aber keine bedeutende Kirche.

Die bedeutendste Kirche Galliens war nördlich im Burgund: Cluny.

In Rom angelangt, wollte der Papst mit Neu-St. Peter die Basilika von Cluny und die vatikanische Konstantins-Basilika übertreffen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Rom und Avignon 28 Feb 2013 18:11 #8461

Es wird gesagt, dass der Papst zuerst in Avignon (und in Nîmes, vielleicht auch in Arles) residierte.

Wer weiss!
Zumindest zeigt das geheime Ehrenbuch der Fugger im Wappen eine schwarze Päpstin.
Ppstn

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Rom und Avignon 02 Mär 2013 18:57 #8463

@Allrych,

Es wird gesagt, dass der Papst zuerst in Avignon (und in Nîmes, vielleicht auch in Arles) residierte.

Nun gibt es aber in Avignon einen Papst-Palast, aber keine bedeutende Kirche.


Vielleicht brauchte der Ppst in Avignon auch keine bedeutende Kirche, sondern nur einen Tempel!
Nach der Vertreibung der Tempelritter aus Frankreich flüchteten Jene, welche gewarnt
wurden, in zwei Richtungen: Schottland und Kanada (Montreal).
Die dritte Richtung wird nicht genannt. Die Schweiz! Denn die Schwyzer haben das Kreuz
der Templer im Wappen und bewachen auch den Ppst im Rom!
Natürlich ist dies eine Indizie, aber durch die Gegebenheit erhärtet!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Rom und Avignon 03 Mär 2013 13:01 #8464

Dass der Papst von Avignon zuerst in das Gebiet der Helvetier zog, ist nicht aus der Luft gegriffen.

Die Bischof-Stadt Aventicum (VN) hat den gleichen Namen wie Avignon = Avenno (VN). - Zudem bilden bei beiden Städten die Stadtmauern eine ähnliche Form, nämlich eine Muschel.

Die Muschel ist bekanntlich ein Symbol, das noch heute im päpstlichen Wappen figuriert.

Die Schweizergarde des Papstes ist alt, sie existiert seit der Renaissance, ca. ab der Mitte des 18. Jhs.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Der Petersplatz 15 Mär 2013 11:03 #8532

Anlässlich der Papstwahl waren alle Kameras auf den Petersplatz des Vatikans gerichtet.

Schaut man sich die Form des Platzes mit seinen Kolonnadenreihen an, so erkennt man ein Schlüsselloch.

Aber damit ist man schon bei der zentralen symbolischen Bedeutung des Platzes:

Der Schlüssel des hl. Petrus!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:Der Petersplatz 15 Mär 2013 11:23 #8534

Es müssten aber 2 Schlüssel sein - oder nicht?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Re:Der Petersplatz 15 Mär 2013 12:25 #8536

die Schlüssel sind längst nicht mehr in Rom

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von ron.

Peterskirche und Petersplatz 17 Mär 2013 12:12 #8555

Schon vor einigen Jahren habe ich darauf hingewiesen, dass der Petersplatz in Rom mit seinen Kolonnaden einen "antiken" Vorläufer hat:

Bernini hat sich inspirieren lassen von dem von zwei Säulenreihen eingefassten Marktplatz in Gerasa (Jerash) in Jordanien.

www.dillum.ch/html/dillum_bilder_varia.htm

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1