Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Wo liegt Richard III.? - Unter dem Parkplatz.

Wo liegt Richard III.? - Unter dem Parkplatz. 14 Sep 2012 12:36 #8029

  • Legoland
  • Legolands Avatar Autor
"Finding Richard III is the wow-factor."

Archäologen der Universität Leicester wollen angeblich das Skelett von Richard III. gefunden haben.

Die Suche danach wurde bereits vor einigen Tagen in den Medien vermeldet,
und nun sollen die Wissenschaftler bereits fündig geworden sein.

Ausgegraben - Neues aus der Archäologie
Suche nach dem geschändeten König
www.spiegel.de/wissenschaft/technik/arch...rd-iii-a-853172.html


Hervorhebungen von "Legoland":

"My kingdom for a DNA swab!" is, more or less, the cry that went up on Tuesday in a small car park in Leicester. Archaeologists pootling around in said car park – normally reserved for social workers – thought they might have found the long-lost remains of Richard III.

But is it really him? The much-maligned Plantagenet was certainly killed nearby at the Battle of Bosworth, after an unsuccessful – if apocryphal – search for a horse. It's also known he was buried in a church in Leicester, the ruins of which lie beneath the car park. The skeleton in question even has an arrowhead in its skull, and a curved spine. Both match reports of Richard's wounds and physical appearance. But the winter of archaeological discontent is not over yet: the bones' DNA will need to be compared with those of a 55-year-old Canadian furniture-maker, Michael Ibsen, who is the direct descendant of Richard's sister Anne.

Until that happens, the archaeological community is refusing to get too excited. "No one knows until they've done the DNA work," says Professor Mark Gardiner, president of the Society for Medieval Archaeology. Archaeologists have been burned too many times, says Matt Symonds, editor of Current Archaeology. It was long thought, for instance, that the Battle of Bosworth took place on Ambion Hill in Leicestershire. But after the local council built a visitor centre to mark the spot, researchers found that it might have taken place somewhere else entirely.

That said, Symonds is cautiously optimistic. "At the moment, it would be rash indeed to say it was definitely Richard. But if it's an adult of about the right age, if the DNA matches, and if the arrowhead is from the right period of conflict, then that would make it hard to believe it was anyone else. It is like something out of a novel. It's almost as if there are too many clues."

For Gardiner, the excitement lies in what the find might enable researchers to uncover in the future. "Finding Richard III is the wow-factor," he says, "but it's the extra information we'll get from it that will really make it a worthwhile discovery. If it does turn out to be Richard III, they'll be able to work out what effect his curved spine would have had on his appearance. And that will augment our understanding of historical events." www.guardian.co.uk/science/shortcuts/201...-final-resting-place


Zu Richard III.: http://de.wikipedia.org/wiki/Richard_III._(England)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Legoland.

Aw: Wo liegt Richard III.? - Unter dem Parkplatz. 14 Sep 2012 12:50 #8030

Die Meldung zeigt einen hauptsächlichen Aspekt der heutigen Archäologie:

Die Verlinkung von Funden mit einer erfundenen Geschichte.

Wird eine Mumie gefunden, so gehört diese zu Ramses II.

Wird ein Sarkophag geöffnet, so liegen dort die Gebeine von Friedrich II. von Hohenstaufen.

Findet man in der Nähe von Bosworth in England ein Skelett, so gehört es zu Richard III.

Die Sensationsmache der Archäologen ist widerlich. Es geht ihnen nur darum, ihre Arbeit als nützlich und ihre Kosten als begründet erscheinen zu lassen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"wow factor" 14 Sep 2012 15:58 #8031

  • Legoland
  • Legolands Avatar Autor
Es geht also hauptsächlich um den "Wow-Faktor" wie oben zitierter Archäologe selber sagt.

Ohne den "Wow-Faktor" ist folglich die Archäologie in den Augen derer Vertreter (viel) weniger wert.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: "wow factor" 04 Feb 2013 15:08 #8312

  • Legoland
  • Legolands Avatar Autor
Jetzt ist es also durch die Archäologien bestätigt:

Dort liegt oder lag der König Richard III.

Spiegel-Meldung von heute Nachmittag:

www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/archa...rd-iii-a-881311.html

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: "wow factor" 04 Feb 2013 18:12 #8313

Von der Webseite Wikimedia über Henry III. eine Grafik, welche Henry Stafford zeigen soll:
commons.wikimedia.org/wiki/File:Henry_Stafford.jpg

Diese Grafik zeigt Martin Luther:
www.elk-wue.de/fileadmin/mediapool/elkwu...Martin_print_III.jpg

Beide Grafiken sind vom selben Künstler und gleichen sich!

Absolut erfunden und nicht stimmig!

Die Gebeine des Königs sind wohl ein ähnlicher Gag!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Ingwer.

Aw: "wow factor" 04 Feb 2013 21:47 #8314

Der Maler des Abbildes von Henry III. auf Wikimedia
www.spiegel.de/fotostrecke/archaeologen-...tostrecke-92771.html
malte auch Friedrich Liszt
upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/e/e7/Barabas-liszt.jpg

Beide Grafiken sind identisch! Und Fiktion!

Maler: Franz S. Hanfstaengl

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Ingwer.

Pseudohistorische Bilder 05 Feb 2013 11:21 #8317

Bei isolierten historischen Bildern stellt man fest, dass die meisten aus dem 19. Jh. stammen.

Aber wie soll es anders sein, wenn diese Figuren und Ereignisse nicht existiert haben?

Den pseudohistorischen Forschern ist jedoch jedes Mittel Recht, um Stimmung zu machen.

Shakespeares Richard III. hat tatsächlich existiert! - Direkt unter dem Parkplatz (mit anliegendem Einkaufszentrum)!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Pseudohistorische Bilder 05 Feb 2013 20:14 #8318

Man sollte Vieles mit Humor aufnehmen. Es ist ja kein Geheimnis!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Ingwer.

Aw: Pseudohistorische Bilder 06 Feb 2013 20:25 #8319

Interessant ist auch ein Bild des Malers Eduard v. Gebhardt (1838 - 1925)
"Die Auferstehung des Lazarus".
Beim Betrachten fallen Boris Becker und G. Jauch auf!
3.bp.blogspot.com/_QSV8hW-NBww/SXr8Ikskp...s+%281896%29_Web.JPG

Webseite: Hier

Immer interessant, wenn man den Humor nicht vergisst!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Ingwer.

Aw: Wo liegt Richard III.? - Unter dem Parkplatz. 06 Feb 2013 23:55 #8320

Den entscheidenden Punkt hat der Blogger zwar erwähnt, aber ihm war bestimmt nicht bewußt, was er da schrieb:
"Leider muss ich jedoch eingestehen, mit dem Alter des Becker-Vorfahren um 1900 Jahre geflunkert zu haben. Er ist leider ein Zeitgenosse des späten 19.Jahrhunderts, verkleidet in einem Kostüm der Lutherzeit, darstellend einen Zeitgenossen Jesus."

Warum wohl stellt ein Maler um 1900 die Geschichte mit dem Jesus und dem Lazarus mit Kostümen aus dem 16. Jh. - der Lutherzeit - dar ???

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Wo liegt Richard III.? - Unter dem Parkplatz. 09 Feb 2013 15:01 #8323

Der Fake um den Schädel von Shakespeares Richard III. erinnert mich unter anderem an die Fälschung der "Unterschrift der Kleopatra", ein Papyrus aus Berlin, vor 12 Jahren.

Hier wie dort ist die Masche die gleiche: Da wird ein (angebliches) Fundstück präsentiert und mit einer bekannten Einzelheit aus der erfundenen Geschichte verknüpft.

Schädel + Richard III. (Shakespeare)
Papyrus + Kleopatra ( Elizabeth Taylor)

www.dillum.ch/html/kleopatra_papyrus_berlin_faelschung.htm

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Wo liegt Richard III.? - Unter dem Parkplatz. 10 Feb 2013 16:42 #8324

Hi, an meinen Bewusstseinszustand vor 4 Jahren kann ich mich nicht mehr erinnern, aber ich mache mir mal die Mühe, Gebhardt selber zu zitieren (aus Adolf Rosenberg: E. von Gebhardt (1899)):

Man hat oft die Frage an mich gerichtet, warum ich denn die biblischen Bilder in altdeutschem Kostüm male; ja wie denn? Sollte ich etwa weitermalen wie die Nazarener? Anfangs dachte ich auch nicht anders, aber meinen hausbackenen Menschen wollten die konventionellen Gewänder partout nicht passen. Ja, sagten die klugen Menschen, ich sollte es doch so malen, wie es gewesen ist, es ist doch im Orient passiert, das ist doch ein Anachronismus, den ich begehe. Merkwürdig! Noch nie hat ein Mensch es zustande gebracht, in der Form des Orientbildes einandächtiges Bild zu malen, warum verlangt man denn das von mir? Malen wir denn nicht als Deutsche für Deutsche?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von kunstkommtvonkoennen.

Aw: Wo liegt Richard III.? - Unter dem Parkplatz. 11 Feb 2013 07:06 #8325

E. von Gebhard hatte schon Recht, wenn er formulierte:
"Malen wir denn nicht als Deutsche für Deutsche?"
Was er wohl meinte, sind Farbkleckse, Striche, Dreiecke und Löcher.
Die Kunst an sich hat er nicht erwähnt. Denn das ist etwas Anderes!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Ingwer.
  • Seite:
  • 1