Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Trithemius, Nostradamus und die prophetisch-kabbalistische Geschichtsschreibung im Allgemeinen

Trithemius, Nostradamus und die prophetisch-kabbalistische Geschichtsschreibung im Allgemeinen 30 Aug 2011 12:28 #5307

@UlrichM:

Worauf wollen Sie eigentlich hinaus. Was ist ihr wirkliches Anliegen?
Vielleicht kommen Sie mal aus ihrer Deckung.

Folgendes ist nämlich sicher:

1. Sie werden das Jahr 2235 ihrer vermeintlichen anaragonischen Umwälzung garantiert nicht erleben.

2. Es ist auch sehr unwahrscheinlich, dass Sie bei der prophezeiten Auferstehung der Toten dabei sein werden.

3. Noch unwahrscheinlicher ist, dass jemals eine Nonne namens Hildegard von Bingen den auch zu jener Zeit bereits irrationalen und unwissenschaftlichen Klamauk und Schamott schrieb, den man uns heute aus ihrer Feder präsentiert. Ja, es ist geradezu unwahrscheinlich, dass eine solche Person überhaupt je existierte. Sie gehört in die Kategorie: Scheinbar nützliche Erfindung der Unbekannten.

4. Nostradamus verzichtete nicht "auf Methoden der Geheimesoterik, kryptologischen und mathematischen Chiffrierungen, groß angelegten Anagrammverschlüsselungen und ähnlichem Unfug", wie sie auf S.8 unter Punkt 4 schreiben.
Das Gegenteil ist der Fall. Er operiert mit den (entschlüsselbaren)kryptologischen Methoden von Trithemius. "Anaragonisch" ist definitiv ein Anagramm, für das er keine Lösung hinterlassen hat. Folglich muss es nach allen aussagekräftigen Varianten hin überprüft und gedeutet werden.

5. Die Authenzität der Nostradamischen Prophezeiungen ist in keinster Weise transparent.
Im Gegenteil, es ist mit hoher Wahrscheinlichkeit davon auszugehen, dass sie nicht von ihm stammen und viele davon erst später eingefügt wurden.

6. Nostradamus verwendet ganz sicher der Zahl 4713 und Permutationen davon.

7. Nostradamus verwendet ebenso sicher die FOX-Tabelle und die Zahl 666.

8. Nostradamus beginnt mit dem Startpunkt des siderischen (realen Zeitpunktes des )Fischezeitalters 1414 und verschlüsselt diese Zahl gematrisch in seinem Namensbestandteil Adam, denn Adam wurde aus der Wurzel 2 geboren. Er endet 1732 mit der Wurzel aus 3 als Symbol für die Wiederkehr Christi. Dazwischen liegen die 318 Jahre als Durchmesser der Mandorla, in der Jesus als Sieger und Weltenrichter steht.

9. Nostradamus zählt exakt ab -5000 als Beginn der Welt.

10. Nostradamus verwendet verschiedene Erzengelzyklen, z.B.:
36 und 72 Jahre, 354 1/3 Jahre und 1000 Jahre

11. Nach dem Astronomen Jan van Meeus dauert die Begegnung unserer Sonne mit dem galaktischen Zentrum in Hinblick auf ihren Durchmesser genau 36 Jahre von 1980 bis 2016.
1998 = 3 x 666 ist zufälligerweise die Mitte dieser Begegnung (nicht 2012, das auch nicht das Ende ist, sondern 2016)

12. Mich interessiert unsere Zeit und die erkennbare nahe Zukunft; nicht eine nebelhafte Zukunft in hunderten von Jahren. Sie war auch definitiv nicht Gegenstand der Prophezeiungen des Nostradmaus, die eindeutig auf den Prophezeiungen von Daniel und der Apokalypse basieren. Dessen Prophezeiungen beginnen eindeutig in der chronologisch konstruierten Geschichte im Jahre -457 und dauern 2520 Jahre - 45 Jahre = 2063 - 45 = 2018 AD. Der Beginn ist erwiesen, das Ende wird sich bald zeigen.

Sie basieren im Weiteren auf der Konstruktion von Rom -752 und -508, Beginn der Konsularherrschaft (Chronograph von 354, dessen Wert sie nicht erkannten) und +508, Clovis wird Römer (Ein Ereignis, das so wichtig war wie die Geburt Christi) und 752, Pippin schafft die Grundlage für das neue weströmische Reich, aus dem Karl der Große und später das HRR hervorgehen sollte.

752 + 508 = 1260, Daniel, Apokalypse, Fiore
508 + 1260 = 1768
508 + 1290 = 1798
2520 - 2300 = 220.
1798 + 220 = 2018.

2520 - 2016 = 504 > 5.4.0 Beginn des christlichen Kalenders

1260 x 22/7 = 3960, Beginn der Erzengel bei Aitsingeri.

Die 1260+1290+1335 = 3885 Jahre des Daniel verküpfen Sonnen- und Mondjahr über Pi miteinander:

3885 x 29,53 Tage des Mondmonats = 114.724 Tage : 3,141 (= 318 x 22/7 x 22/7)= 365,24... Tage des tropischen Jahres und 114.724 Tage : 22/7 (damaliger Wert für Pi) = 365 Tage des damaligen ägyptischen Wandeljahres.

Das ist vereinfacht dargestellt die Danielprophezeiungskonstruktion, der auch Nostradamus folgt.

13. Ich habe viele neue Aspekte in die Nostradamus- und Trithemiusdiskussion eingebracht.
Niemand ist gezwungen, auch nur einen davon anzunehmen oder zu akzeptieren. Wie heißt es in dem schönen Spruch? Behaltet was Euch gefällt, den Rest werft auf den Müll. Wer garnichts gebrauchen kann, vernichtet alles. So einfach ist das.

Menschlich und politisch betrachtet gilt: Wer Juden hassen will, wird Juden hassen, wer Nazis hassen will, wird Nazis hassen, wer sich selbst hassen will, wird sich selbst hassen usf.
Hassen macht den meisten Menschen halt einfach Spaß. Insbesondere den Entscheidungsträgern, un zwar auf allen Ebenen und in allen Institutionen.

Ich, für meinen Teil suche mir das für mich jeweils Brauchbare und Beste heraus, egal von wem es stammt. Nicht anders verfährt bis heute die pragmatische Wissenschaft. Ich denke nicht, dass ich das auch noch beweisen muß.

Unabhängig davon bedauere sehr, dass nicht nur 6.000.000 Juden brutalst umgebracht, sondern auch die jüdische Kultur von den Nazis zerstört wurde, gleich welcher Strömung diese Juden angehörten. Sie haben nämlich mit ihrer Bildung und ihrer Anwesenheit Deutschland bis 1933 vielfältigst bereichert und tun dies auch glücklicherweise heute wieder in zunehmendem Maße.
Letzte Änderung: von Tuisto.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Aw: Trithemius, Nostradamus und die prophetisch-kabbalistische Geschichtsschreibung im Allgemeinen 30 Aug 2011 18:54 #5313

Ich werde nun im Folgenden zeigen, wo die gedanklichen Irrtümer und manchmal geringfügigen, aber in ihren Auswirkungen erheblichen Rechenfehler von Ulrich Maichle liegen.

Das heißt nicht, dass er nicht grundsätzlich den richtigen Weg zum Verständnis der Nostradamus Verse beschritten hätte (auch wenn er unsinnigerweise richtige Ergebnisse anderer Forscher ablehnt) aber er ist in eine "Zukunfstsfalle" getappt.

Ich habe bewiesen, dass Trithemius am 24.2.-5206 beginnt. Der 24.2. war aber damals der 1.3., wenn nicht geschaltet wurde. 2 Monate : 12 = 0,1666.

Mathematisch beginnt daher der Erzengelzyklus genau -5205,833.

Jesus ist das Kind, das in der religiösen, zahlenmystischen Mathematik als 25 bezeichnet wird:
3-4-5 (Moses und Pythagoras) führt zu 9-16-25: Vater (Geist/Bewußtsein) - Mutter (Natur/Netser, die Götter) - Sohn (Horus/Jesus-Christus). Das sind die "25" Visionen der "Scivias", die zum Messiaskind führen.

Jesus wird unter dem Mond am Mittwoch dem 5.4.0 GK (= Gabriel) gezeugt und unter der Sonne am Sonntag, dem 5.4.33 JK (= Michael) steht er nach genau 33 Jahren wieder auf.

(Aitsingeri: 24 x 33 = 792 = 22 x 36 = 11 x 72 > 5544, zweimal 5.4., alles für den Habsburger Kaiser!)

Der Mond hat einen Rhythmus von 354 ganzen Tagen im Jahr x 3 = 1062, Permutation von 3,5 x 360 = 1260 des Daniel. 3 x 354 1/3 sind 1063 Tage = Jahre.

8 x 1063 = 8-504 und 4 x 1063 = 4-252 und 2 x 1063 = 2-126 des Daniel und der Apokalypse.

Der Mondrhythmus muss folglich nach 25 Runden zur Sonne führen, was er natürlich auch tut.

-5205,833 + (354 1/3 x 25) = 3652,5 AD oder : 10 = 365,25 Tage des julianischen Sonnenjahres.

Genau das wollte uns Nostradamus zahlenmystisch zeigen. Jesus zwischen Mond (Beginn) und Sonne (Ende bzw. Wiedergeburt).

26 ist JHVH. Nach 26 Revolutionen erreichen wir nicht das von Maichle errechnete Jahr 4005, sondern das Jahr 4007. (26 x 354 1/3 = 9212,666 Jahre - 5205.833 = 4006,83 oder 4007 Jahre)

Dennoch rechnet Maichle aufgrund differierender Angaben bei Trithemius richtig und kommt auf 4005.

Es ging nämlich den unbekannten Konstrukteuren um die Zweier-Differenz zwischen dem 7.4.0 JK und dem 5.4.0 GK, mit der alles konstruiert wurde. Und um 4005 = 5 x 801, oder der Mensch Jesus(5) begegnet Alpha und Omega (801)= JHVH (26), dem ursprünglichen Mondgott. (Sin-ai = Sin-Berg, Mondgottberg, Ay bedeutet ebenfalls z.B. noch heute im türkischen Mond.)

Man findet die Bestätigung zusätzlich auf korrektem Wege additiv:
-5205,833 + 9212,666 = 14418,5.
14418 ist 18 x 801. 18 ist die Quersumme von Adam.

Ähnlich agiert Daniel mit seinen 3885 Jahren.
Multipliziert man mit Pi = 22/7, erhält man 12210. Das ist der ABBA (1221)des Jesus, der in die Welt (der 10 Sephirot) emaniert. Natürlich ist 12210 = 30 x 407 oder 10 x 33 x 37.
Der erste Satz der Bibel (Genesis 1.1)ergibt den Zahlwert 37 x 73 = 2701.
3885 = 5 x 37 x (7x3), das ist eine zahlenmystische Analogie hierzu.

Auch 3885 führt zu Pi, Sonne und Mond, wie gezeigt.

Seite 97 führt sich Maichle selbst ad absurdum, denn er spricht bei AVGE von einem Anagramm von VEGA, obwohl doch nach seiner Aussage Nostradamus nie Anagramme eingesetzt hat.

Seite 116 gibt er richtig die Höhe des großen Berges, der 7 Stadien misst, mit 1260 m an, erkennt aber nicht, dass es sich hier um die chronologische Zahl 1260 = 3,5 x 360 oder 42 x 30 aus Daniel und der Apokalypse handelt.

7000 vollendete Jahre sind bei Nostradamus, der eindeutig - 5000 startet, genau 2000 AD.
Ziel: 2016 - 2018 AD.

Seite 117: Der Tod der siebten Erde und des siebten Meeres sind die 2520 Jahre des Daniel, die von -722 bis 1798 und von -457 über 2300 Jahre bis 1843 reichen und von dort bis 2016/2063.

Die 7 korrelieren direkt mit 7000 Jahren seit Anno Mundi = 2000 AD > 2016 ff.

Die Begrabenen, die nicht fern von der großen Jahrtausenwende (also kurz nach 2000 AD) aus ihren Gräbern steigen, sind die seligen oder unseligen Ideen und Gedanken unserer Vorfahren, die durch den Fundamentalismus der jetzigen Welt den Garaus machen werden.
Vierzeiler II/16 = 2016 ist hier mit im Spiel. Zuerst unselig = Antichrist, dann selig = Christ, wobei der Eine das Eine und der Andere das Andere bevorzugt.

Genau deshalb reisen auch die "politischen Nachrichten nach dem Beginn des 7. Milleniums..." (S. 120) bei Nostradamus ab, "wodurch ein großer Zeitsprung entsteht", so Maichle.

"let´s do the time warp again..."
Letzte Änderung: von Tuisto.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Aw: Trithemius, Nostradamus und die prophetisch-kabbalistische Geschichtsschreibung im Allgemeinen 30 Aug 2011 21:48 #5315

  • UlrichM
  • UlrichMs Avatar
Tuisto hat ein Problem - er redet zuviel!

Aber an der falschen Stelle, naemlich in einem Forum.

Er sollte sich endlich mal dazu durchringen,
Eigenleistungen zu praesentieren - vorzugsweise in Buchform.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Aw: Trithemius, Nostradamus und die prophetisch-kabbalistische Geschichtsschreibung im Allgemeinen 30 Aug 2011 22:53 #5318

Hab' ich doch gewusst: Mit "Ulrich M" ist auch kein Staat zu machen.

Kabbala ist grundsätzlich nicht Mist. Aber wenn es in diesem Forum nur noch Zahlenakrobatik gibt, so ist etwas faul im Staate Dänemark.

Wer will da noch andere Beiträge schreiben? - Die meisten haben sich schon aus dem Forum verabschiedet, leider auch neuerdings "CD".
Dieses Thema wurde gesperrt.

Aw: Trithemius, Nostradamus und die prophetisch-kabbalistische Geschichtsschreibung im Allgemeinen 02 Sep 2011 18:26 #5321

  • UlrichM
  • UlrichMs Avatar
Tuisto schrieb:

Seite 97 führt sich Maichle selbst ad absurdum, denn er spricht bei AVGE von einem Anagramm von VEGA, obwohl doch nach seiner Aussage Nostradamus nie Anagramme eingesetzt hat.


Tuisto"s intellektuelle Redlichkeit laesst unterdessen auch zu wuenschen uebrig: Die Rede war von "grossangelegten Anagramverschluesselungen", was Anagrame einzelner Begriffe nicht ausschliesst.

Aber was bezweckt er mit absichtlich falschen Zitaten, unser Hokuspokus-Meister?
Zur Schau zu stellen, dass er nur ad absurdum fuehren kann, wen er zu seinen Gunsten bescheisst?

Die literarische Quellensuche nach den "septem secundeis" ist vielfach interessanter als das Schattenboxen mit Tuisto, der aehnlich wie CD eine demagogische Ader pflegt.
Aber dazu hat er nichts von Belang beigetragen...

Soll er mit seinen kabbalistischem Possenreissereien versuchen bei Madonna zu landen.
Dann koennte er sich wenigstens damit ruehmen, eine aehnliche Heldentat vollbracht zu haben wie sein Idol Casanova, der zu Tode gelangweilte Barockstuten mit der Kabbala beglueckte.
Letzte Änderung: von UlrichM.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Aw: Trithemius, Nostradamus und die prophetisch-kabbalistische Geschichtsschreibung im Allgemeinen 02 Sep 2011 20:26 #5322

@UlrichM,

Die literarische Quellensuche nach den "septem secundeis" ist vielfach interessanter als

Warum machen Sie dies nicht?
Elektronischer Abgleich, wenn möglich, und Sie wissen es!

wen er zu seinen Gunsten bescheisst?

Das hat Ihr Meister, der/die Nostradamus schon getan!
Dieses Thema wurde gesperrt.

Aw: Kabbala bis zum Überdruss 02 Sep 2011 22:17 #5323

Na, jetzt reagieren weitere Leute auf die Art, mit welcher "Tuisto" hier in diesem Forum seine
Kabbala-Numerologie bis zum Erbrechen auswalzt.

"Kabbalistische Possenreissereien" eines "Hokus-Pokus Meisters" ist das Mindeste, was man von diesem Grossmufti namens "Tuisto" sagen muss.

Und wenn "Tuisto" dann noch von "grossangelegten Anagramm-Verschlüsselungen" (was soll das bedeuten?) spricht, dann kann man diesen Zahlenakrobaten ohne Sang und Klang verabschieden.

Mit Geschichts- und Chronologiekritik hat dieses Zeug sowieso nichts zu tun. "Tuisto" glaubt im Gegenteil an die erfundene Geschichte mit all ihren Inhalten und Daten.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Aw: Kabbala bis zum Überdruss 02 Sep 2011 23:47 #5324

Wie Tuisto sagt.
das ist sein Thema.

Es Muss keiner antworten. Man kann.
Kritik ja.
Deswegen ist es eingestelllt.

Den Rest behalte ich mir vor zu löschen.
Damit meine ich jede Art der Beleidigung.

Kennen gelernt hatte ich Männer. Jeder Einzelne Bemerkenswert.
Bleibt Männer!!
-lasst diesen Quatsch-
Dieses Thema wurde gesperrt.

Aw: Kabbala bis zum Überdruss 04 Sep 2011 01:16 #5325

  • UlrichM
  • UlrichMs Avatar
Ron++ schrieb:

Damit meine ich jede Art der Beleidigung.


Warum auf einmal so sensibel? Ich kann mich daran entsinnen, dass es mit CD sehr viel
rauher zur Sache ging, und da war von Moderation eine ganze Weile gar nichts zu sehen.

Ich habe bis dato nichts gesehen, was Tuisto unnöterigerweise herab setzen würde.
Dafür sorgt er mittlerweile schon selber!

Männer?? Tzzzzzzzzzzzzzz...
Letzte Änderung: von UlrichM.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Aw: Kabbala bis zum Überdruss 04 Sep 2011 01:47 #5326

  • UlrichM
  • UlrichMs Avatar
Allrych schrieb:

"Kabbalistische Possenreissereien" eines "Hokus-Pokus Meisters"


Darauf erhebe ich Besitzanspruch, Allrych! Copyright-Verstösse dulde ich nicht...

Und wenn "Tuisto" dann noch von "grossangelegten Anagramm-Verschlüsselungen" (was soll das bedeuten?) spricht


Ist das die Möglichkeit, dass Allrych in der Tat nicht wissen sollte, was grossangelegte Anagramverschlüsselungen sind? Wie kommt er dazu Dinge zu kritisieren, die ihm in keinster Weise geläufig sind?
Dieses Thema wurde gesperrt.

Aw: Kabbala bis zum Überdruss 04 Sep 2011 09:47 #5327

"Ulrich M" zeigt sich hier im Forum nicht als Mitarbeiter, sondern als elender Kritikaster.

Und wenn er noch auf bestimmte Ausdrücke Copyright-Ansprüche (!!!) erheben will, macht er sich nur lächerlich vor allen andern.

Auf "U.M." kann man verzichten!
Dieses Thema wurde gesperrt.

Aw: Kabbala bis zum Überdruss 04 Sep 2011 11:28 #5328

@UlrichM: Ja, so reagiert man, wenn einem die Felle davon schwimmen.
Dabei ist das etwas ganznormales im Leben. Man soll an nichts festhalten.

Übrigens möchte ich auf folgenden Zusammenhang zwischen Daniel und Trithemius/Nostradamus hinweisen:

3385 Jahre des Daniel x 22/7 (Pi) = 12210 (Abba)

12210- 5206 Beginn AM bei TRI = 7004.

Nostradamus endet nach 26 Zyklen (JHVH) im Spiegeljahr 4007.

In beiden Fällen haben wir kabbalistisch das XK Startdatum 7.4.0 julianisch.

7004+4007 = 11011 = 11 x 1001, der zahlenmytische Beginn und Daath, meine Erkenntnis!

Dass Nostradamus Pi ständig verschlüsselt hat, wissen wir z.B. aus seinem Datum März (3) 14. 15-47, kabbalistischen zu lesen als 3,1415. Zur folgenden 47 ist ja schon genügend gesagt.

Statt Guten Morgen kann man da da nur noch Gute Nacht den Dunkelmännern wünschen.
Letzte Änderung: von Tuisto.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Aw: Trithemius, Nostradamus und die prophetisch-kabbalistische Geschichtsschreibung im Allgemeinen 04 Sep 2011 12:27 #5329

eines ist sogar mir aufgefallen:
die zahlen 46, 47, 48 erfreuen sich einer großen beliebtheit
zb achte man einmal
in spiel - und dokumentarfilmen auf die nummernschilder der fahrzeuge

schon bei den poppauvermessungen
bin ich der möglichkeit einer buchstabenverschlüsselung begegnet

natürlich ist die nummerologische verschlüsselung
mit sicherheit bedeutend älter als der feudal - klerikale zahlenwust
zur verneblung der geschichtlichen zusammenhänge

der aber immer wieder bemerkenswerte köpfe ins dunkle abgleiten läßt
geklammert an zahlenfallen, simple geheimratsmythologien
& katastrofische sagen - und märchenerzählungen
dabei sybellinischen einflüsterungen lauschend

eigentlich etwas schade
Dieses Thema wurde gesperrt.

Aw: Trithemius, Nostradamus und die prophetisch-kabbalistische Geschichtsschreibung im Allgemeinen 04 Sep 2011 13:52 #5330

  • Legoland
  • Legolands Avatar
berlinersalon schrieb:

natürlich ist die nummerologische verschlüsselung
mit sicherheit bedeutend älter als der feudal - klerikale zahlenwust
zur verneblung der geschichtlichen zusammenhänge

Das gilt auch für die gematrische Exegese.
Der Nebel, darin die Richtige zu finden, wurde mit Absicht erzeugt.
So verbringt manch einer viel Zeit mit dem Studium falscher Propheten und deren Werken.
Sie haben den Schaden und den Spott obendrein.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Aw: Trithemius, Nostradamus und die prophetisch-kabbalistische Geschichtsschreibung im Allgemeinen 04 Sep 2011 13:59 #5331

Trotz der großen Beliebtheit bestimmter Zahlen habe ich bewußt einen kleinen Fehler bei meiner Pi-Berechnung eingebaut. Mal sehen, ob ihn unser Nostradamus Kenner UlrichM entdeckt.

Zu den Anagrammen: Es ist offensichtlich richtig, dass Nostradamus keine ganzen Zeilen, Sätze oder gar Vierzeiler anagrammatisch verschlüsselt hat, wohl wissend um die Tatsache, dass solche Anagramme nur mit dem Quellcode bzw. der irgendwo hinterlegten, vom Autor intendierten Aussage bzw. Bedeutung verstanden werden können.

Einzelne anagrammatisch verschlüsselte Wörter oder Begriffe wie "Nostradamvs" oder "Pempotan" oder "anaragonique" etc. kann man hingegen auf ihre eingeschränkte Bedeutungsvielfalt hin überprüfen und damit recht sicher im Kontext verstehen.

Das gilt auch für die gematrische Entschlüsselung.
Wenn Nostradamus mit U geschrieben wurde, gilt zunächst :
ADAM-US = Unser Adam, gespiegelt zu Nostr-Adam = Unser Adam.

In Zahlen gemäß FOX Tabelle, wenn ADAMVS mit V geschrieben wird:
1414-41. Wird es aber mit U geschrieben, gilt: 1414-31.
Wegen der Gleichbedeutung von Nostre und Us kann man auch lesen:
US-MADA = 31-4141 oder 3,141-5 (41 = 5), wobei 1414 noch Wurzel aus 2 angibt.
US-MAD sagt schon alles: Wir (sind) verrückt!

Übrigens UlrichM: Welche Verse beschreiben die aktuelle nordafrikanische Revolution, die Ereignisse und Ergebnisse in Tunesien, Ägypten, Lybien oder Syrien, beispielsweise?
Schließlich bewegte sich Nostradamus mit seinen Vorhersagen nahezu ausschließlich in den Grenzen des antiken römischen Reiches.
Letzte Änderung: von Tuisto.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Aw: Kabbala bis zum Überdruss 05 Sep 2011 08:59 #5333

"Ulrich M" hat die Arroganz eines Oberlehrers: Er will anderen vorschreiben, was sie schreiben und nicht schreiben dürfen.

Und er erhebt sogenannte "Copyright-Ansprüche"!

Originalzitat (4.9.:

Darauf erhebe ich Besitzanspruch, Allrych! Copyright-Verstösse dulde ich nicht...

Solche Aussagen muss man sich im Munde zergehen lassen. Die lassen tief blicken!

Alle Forum-Schreiber wenden sich bitte zuerst an den oben genannten Mann, bevor sie ein bestimmtes Wort oder einen bestimmten Ausdruck brauchen möchten!
Dieses Thema wurde gesperrt.

Aw: Trithemius, Nostradamus und die prophetisch-kabbalistische Geschichtsschreibung im Allgemeinen 05 Sep 2011 14:57 #5334

ich bewußt einen kleinen Fehler

ein wenig permutation
ein bißchen eins + / - eins
& schon ist´s die nächste erkenntnis
Dieses Thema wurde gesperrt.

Aw: Trithemius, Nostradamus und die prophetisch-kabbalistische Geschichtsschreibung im Allgemeinen 05 Sep 2011 15:21 #5335

Mensch Wolfgang Fischer, hast Du´s endlich begriffen?
Neue Erkenntnis entsteht durch Permutation und Kombinatorik vorhandener Daten und vorhandenen Wissens.
Dazu bedarf es nur selten höherer Mathematik, sondern eher scharfsinniger Auslese der gewonnenen Daten und Informationen, wie bei Anagrammen auch. Nur ein verständig ausgewählter informationstragender Teil führt zum Ziel und nicht alle gewonnenen Ergebnisse.
Letzte Änderung: von Tuisto.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Aw: Trithemius, Nostradamus und die prophetisch-kabbalistische Geschichtsschreibung im Allgemeinen 05 Sep 2011 16:32 #5336

  • UlrichM
  • UlrichMs Avatar
Tuisto schrieb:

Permutation und Kombinatorik vorhandener Daten und vorhandenen Wissens.


Die praktische Umsetzung von Hokuspokus könnte z. B. so aussehen:



Sieht zwar eindrucksvoll aus (das könnte sogar Allrych zustande bringen, wenn sich seine chronischen Magengeschwüre nicht allzu sehr auf die nötige Feinmotorik auswirken), aber anfangen lässt sich damit nichts weiter, ausser einfältige Gemüter bei Pyjamaparties in Erstaunen zu versetzen.

Permutation? Das Allzweckwerkzeug, um jedes gewünschte Resultat präsentieren zu können.
So verhält sich das auch mit "magischen Zaubertricks"; wenn man einmal begriffen hat, wie Manipulation funktioniert, dann macht sich sehr schnell gähnende Langweile breit.

Insofern stellen die Hausaufgaben, die Tuisto verteilt, keine Herausforderung dar!
Dieses Thema wurde gesperrt.

Aw: Trithemius, Nostradamus und die prophetisch-kabbalistische Geschichtsschreibung im Allgemeinen 05 Sep 2011 22:23 #5337

endlich begriffen

was ich aber nun noch nicht begriffen
warum volker dübbers die "scharfsinnige Auslese gewonnener Daten"
nur auf seine doch recht begrenzte themenwahl beschränkt
Dieses Thema wurde gesperrt.

Aw: Trithemius, Nostradamus und die prophetisch-kabbalistische Geschichtsschreibung im Allgemeinen 06 Sep 2011 00:54 #5338

  • UlrichM
  • UlrichMs Avatar
berlinersalon schrieb:

was ich aber nun noch nicht begriffen


Was gibt es da nicht zu begreifen? Dogmatiker haben alle eines gemeinsam: sie können die Welt und sämtliche Realitäten nur erfassen, wenn diese sich strikt an ihrem eigenen Verständnis orientieren - und seien diese noch so verschroben, zusammen geschraubt oder aus anderen Kulturen geklaut.
Darüber hinaus nimmt es auch nicht Wunder, dass Dogmatiker nichts unversucht lassen, alle relevanten Aspekte der menschlichen Existenz - mitunter auch gewaltsam - in ihr eigenes Weltbild pressen. Um was zu erzielen? Natürlich die Definitionsgewalt über alles und jeden!
Dies könnte man auch als jenen geistigen Sumpf bezeichnen, aus dem jeder x-beliebige Fanatismus erwächst.

Ich empfehle Tuisto deshalb nochmals wärmstens, seine gesamten Hirngeburten in Buchform zu präsentieren. Dieses Vorgehen ist im Zweifelsfall nämlich eine sehr effektive Art der Gegenkontrolle. Aber ich fürchte Tuisto weiss selber, dass ihn die Welt der Wissenschaft in der Luft zerreissen würde, wenn er abliefert, was hier von ihm verlautbart wird.

CD war in diesem Sinne eindeutig mutiger als Tuisto - er hat seine Synochen-Theorie herausgehauen, wohlwissend dass er dafür nicht nur einmal abgestraft wird.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Aw: Kabbala im Allgemeinen 06 Sep 2011 09:45 #5339

Der apodiktische, besserwisserische und arrogante Ton in den Aussagen von "Ulrich M" provoziert.

Und ist etwa CD für seine Synochen-Theorie "abgestraft" worden. - Nein, die Synochen bilden einen integralen Teil seines Buches über Nostradamus!

Eines stimmt: "Tuisto" soll seine langatmigen Kabbala-Ausführungen in Buchform herausgeben. Dann wird man sehen, was dahinter steckt.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Aw: Kabbala im Allgemeinen 06 Sep 2011 10:14 #5340

Der größte Zaubertrick war die Erschaffung der lebendigen Welt mittels der 10 Zahlen und der 22 Buchstaben. (=Logos) Auf die logisch richtige Kombination kommt es bekanntlich an.

CD ---(gelöscht)--- hat in schlechtester Münchhausen Manier eine These veröffentlicht, für die er bis heute nicht einen einzigen Beweise vorgelegt hat. Wie will er sich so aus dem Sumpf ziehen, in den er selber sprang? Mit Märchen erzählen im eleganten Stil unseres leider zu früh verstorbenen Forengründers kommt man auch keinen Schritt weiter.

Darin liegt der Unterschied zu mir. Ich nutze neue Medien,wie hier das Forum, über die mich jeder sofort und weltweit lesen und erreichen kann. Meine Thesen zur Geschichtskonstruktion sind alle zu 100% mathematisch, komputistisch, statistisch und kabbalistisch abgesichert. Solches Wissen vergibt man nur dosiert, in kleinen Lektionen. Dennoch kann auch ein Buch daraus werden, wenn alle darauf bestehen. Mal sehen.

Wie heißt es doch so treffend im Sepher Jetzirah:
...forsche und beobachte, übe Deine Spekulation und Imagination an ihnen, ...(den 10 Zahlen und den 22 Buchstaben

PS: Ich warte noch immer auf die Vierzeiler, die das Jahr 2011 präzise beschreiben.
Letzte Änderung: von Ron++.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Aw: Kabbala im Allgemeinen 06 Sep 2011 11:32 #5342

@Volker,

Mathematik ist insofern nachvollziehbar, wie man die Konstruktionsmerkmale aufzeigt.

Es zeigt aber nicht, was wirklich in der Vergangenheit abgelaufen ist!

Meine Fragen sind andere:

Wer, wann, was, wo, warum. Von wo, Wohin usw.

Natürlich kannst du ein Buch schreiben. Die Frage allein bleibt:
Zum Erkenntnisgewinn oder der Eitelkeit wegen. Beides ist legitim.
Rechnen wird es sich aus finanzieller Sicht wohl eher nicht.

Lebenszeit ist begrenzt und ich würde diese lieber in andere Freizeitaktivitäten
investieren.

Zu den benannten "W" kenne ich bereits einige Antworten!
Dieses Thema wurde gesperrt.

Aw: Trithemius, Nostradamus und die prophetisch-kabbalistische Geschichtsschreibung im Allgemeinen 06 Sep 2011 11:34 #5343

forsche und beobachte

tuisto
wo machst du das - außer im feudal/klerikalen geheimratsmüll

& eines solltest du in zukunft beachten
ein forum ist eine plattform wo anregungen mitgeteilt und diskutiert werden können

auf keinen fall sollte es darum gehen
andersdenkende mundtot zu machen
Letzte Änderung: von berlinersalon.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Aw: Trithemius, Nostradamus und die prophetisch-kabbalistische Geschichtsschreibung im Allgemeinen 06 Sep 2011 12:05 #5344

ing

Mathematik ist insofern nachvollziehbar, wie man die Konstruktionsmerkmale aufzeigt.

Es zeigt aber nicht, was wirklich in der Vergangenheit abgelaufen ist!


sind es auch noch konstruktionsmerkmale
wenn etwaige ergebnisse nach belieben und zielgerichtet
zur persönlichen bestätigung "modifiziert"

& was in der vergangenheit abgelaufen
scheint nicht v. dübbers aufmerksamkeit zu erregen

dafür begeistert er sich für die religiöse notlüge
von der erschaffung seiner lebendigen welt
"mittels der 10 Zahlen und der 22 Buchstaben"

in einem konfessionellen forum
würde ihm sicherlich warme anerkennung
ob seiner unreflektierten glaubensstärke entgegenschlagen

aber
was hat das in einem geschichtskritischen forum verloren

& tuisto -
gabowitsch hat in anderen dimensionen gedacht als du
Letzte Änderung: von berlinersalon.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Aw: Trithemius, Nostradamus und die prophetisch-kabbalistische Geschichtsschreibung im Allgemeinen 06 Sep 2011 13:34 #5345

---gelöscht---

Es freut mich, wenn Ingo schon einen Schritt weitergekommen ist und nun vieler der W-Fragen beantworten kann. Ich pflichte ihm auch grundsätzlich bei, dass Bücherschreiben in diesem Metier kaum vielversprechend ist. Da ich finanziell gut gesattelt bin, brauche ich allerdings kein Geld und würde das Buch sowieso kostenlos ins Internet stellen.
Ulrich Maichle u.a. habe ich so verstanden, dass sie sich von einem Buch einen besseren Überblick und ein besseres Verständnis für das schwierige Gesamtthema erhoffen.

Und Fischer hat immer noch nicht begriffen, dass die alten Geschichtskonstrukteure nicht nach seiner kommunistisch-bäuerlichen Pfeife tanzten. Sie waren zutiefst von der Weltenkonstruktion mittels der 10 Zahlen und der 22/24/26 Buchstaben, genannt Logos überzeugt. Ihr ganzes Denken und Forschen war darauf ausgelegt, in der Analogie von Natur, Kosmos und Mensch die entdeckten Zahlen- und Buchstabenstrukturen wieder zu finden und mittels Permutation und Kombination zu neuen Erkenntnissen vorzustoßen.

Quantenphysik oder Genforschung beweisen die Analogie.
Als einfaches Beispiel sei die Tetraktys genannt, die als QRST die Zahl 1000 ergibt und die als 1-2-3-4 Pyramide von den Pythagoreern als heiligstes kosmisches dezimales Konstruktionsprinzip erkannt wurde.
Dazu wurde von einigen christlichen Kabbalisten eigens das berühmte biblische Wort KABOD = 32(= Glanz oder die 32 Wege Gottes: 10 Zahlen + 22 Buchstaben = Logos) geändert in KWOTh = 432, die sogenannte Weltallszahl.
Die Gene folgen dem gleichen Prinzip: 4 Basen bilden Tripletts (3), welche an der Doppelhelix (2) angedockt sind. Das ganze bildet 1 System. In der Multipliktion wird die 1 übrigens nicht benötigt. So funktioniert kabbalistische Analogie. Sie ist in keinster Weise beliebig, wie Uneingeweihte á la Maichle, CD, Fischer oder Pfister glauben zu wissen und mittels dümmlicher Beispiele glauben belegen zu können.

Wer das alles leugnet, leugnet sich selbst. Deshalb ist dieses analoge Prinzip kosmischer Zyklen zu 100% der meiner Meinung nach bis etwa 1500 konstruierten Chronologie angewendet worden. Man könnte auch 1700 stehen lassen, existierten nicht ausreichend viele datierte Belege aus dem 16. und 17. Jahrhundert. Davor sieht es definitiv düster aus. Natürlich wird auch heute noch "konstruiert", aber weitestgehend im Rahmen der vorgegebenen Kalender.
Geburtsdaten sind aber immer noch leicht zu fälschen. Ich erinnere daran, dass selbst Obama noch kürzlich eine Bescheinigung seines Geburtstags und Geburtsortes veröffentlichen musste, weil man ihm nicht glaubt(e).
Letzte Änderung: von Ron++.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Aw: Trithemius, Nostradamus und die prophetisch-kabbalistische Geschichtsschreibung im Allgemeinen 06 Sep 2011 14:12 #5346

Weltsicht aufoktroieren

ich stelle material und analysen vor
du schäumst die vergangenheit mit einem kabbalistischen pürierstab auf
& freust dich über die rasch wechselnden zahlenspritzer
mit 32 zeichen läßt sich alles und nichts erklären

nur
was das alles mit unserer gemeinsamen vergangenheit zu tun haben soll
kommt bei dir nicht vor

aber
ein austausch hat wohl keinen sinn mit dir
es sei denn - man hüpft in deinen bodenlosen kabbalistischen morast

da
balanciere ich lieber
von stein zu stein von bild zu bild
in die optische welt unserer naturverbundenen vorfahren hinein
hier gibt es zumindest einiges zu erfahren
Dieses Thema wurde gesperrt.

Aw: Trithemius, Nostradamus und die prophetisch-kabbalistische Geschichtsschreibung im Allgemeinen 06 Sep 2011 14:48 #5349

  • UlrichM
  • UlrichMs Avatar
Tuisto schrieb:

Meine Thesen zur Geschichtskonstruktion sind alle zu 100% mathematisch, komputistisch, statistisch und kabbalistisch abgesichert.


So sieht wohl Narzissmus im Endstadium aus - echt bedauernswert!
Aber er hat vergessen, dass es u.a. auch noch ein bibliographisches Kriterium gibt. Und spätestens da ist Schluss mit lustig für ihn, was er nur zu gut weiss.

Ulrich Maichle u.a. habe ich so verstanden, dass sie sich von einem Buch einen besseren Überblick und ein besseres Verständnis für das schwierige Gesamtthema erhoffen.


Auch hier zeigt sich die Unerschütterlichkeit von jemanden, der vor lauter Selbstverliebtheit an Wahrnehmungsstörungen leidet. Mir haben Tuisto's Hirngeburten nicht in einem einzigen konkreten Fall weiter geholfen. Was soll ich mir da bei soviel Blendwerk noch leere Hoffnungen auf eine Buchpublikation machen, die vielleicht, vielleicht aber auch nicht, irgendwann mal verfügbar sein könnte?

PS: Ich warte noch immer auf die Vierzeiler, die das Jahr 2011 präzise beschreiben.


Von nichts kommt nichts - da warten fast 1000 Vierzahler darauf, von Tuisto mit der FOX-Tabelle bearbeitet zu werden. Soll er sich die Zähne daran ausbeissen. Vielleicht trägt der unweigerliche Schmerz, der dabei aufkommt dazu bei, wieder mit den Füssen auf der Erde zu stehen.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Aw: Trithemius, Nostradamus und die prophetisch-kabbalistische Geschichtsschreibung im Allgemeinen 06 Sep 2011 15:41 #5350

Von nichts kommt nichts - da warten fast 1000 Vierzahler darauf, von Tuisto mit der FOX-Tabelle bearbeitet zu werden. Soll er sich die Zähne daran ausbeissen. Vielleicht trägt der unweigerliche Schmerz, der dabei aufkommt dazu bei, wieder mit den Füssen auf der Erde zu stehen.


Ich brauche keine FOX Tabelle, weil ich weiß, dass Nostradamus sowieso nicht prophezeien konnte. Er hat einfach vermeintliche Ereignisse aus der Vergangenheit den vermeintlichen secundeischen Zyklen der Zukunft angepasst. Deshalb existieren überhaupt keine Verse, die präzise die wichtigen Ereignisse von 2011 wiedergeben könnten.

Allrych und Fischer: Merkt Euch Eines ein für alle Mal: Ich entscheide für mich, ob jemand aus meiner Sicht Realität wiedergibt oder Märchen. Und das tue ich auch kund. Das ändert überhaupt nichts an meiner Wertschätzung von Gabowitsch. Ich habe ihm meine diesbezügliche Meinung schon früher direkt gesagt. Bei Euch hingegen bleibe ich bei meiner Meinung, die ungefähr 99,99999% der Menschheit mit mir teilen wird. Vielleicht sollte ich die genaue Zahl mal kabbalistisch eruieren. Überlicherweise reichen allerdings 4 Stellen nach dem Komma. Ein paar Neuner mehr oder weniger spielen da keine Rolle mehr.

Ja, und Ulrich Maichle. Ich warte immer noch auf ihr Statement, was ihnen an der anaragonischen Revolution 2235 so wichtig ist, wo sie sie doch ganz sicher nicht mehr erleben werden. In 224 Jahren wird man sich wohl kaum noch an Sie erinnern, geschweige denn auf den Ruhmessockel stellen als denjenigen, der das Datum richtig interpretiert hat.
Was ist ihnen überhaupt an Nostradamus so wichtig? Er wiederholt doch eh nur mit anderen Worten die Rechnungen Daniels und der Apokalypse. Alles andere, was er geschrieben hat, ist reiner madamiger Stuß. Es sei denn, ich hätte recht, was sich bis 2018 zeigen wird.

Ach das hatte ich vergessen, weshalb ich es nochmals nachhole.
Kabbala ist bekanntlich als 4 : Pi = 1,273 = 12732 als Ziffernfolge definiert.

1555 (= 5 x 311 Mensch/Aish) - 141 = 1414 (Wurzel 2/ADAM) - 141 = 1273 (4 : Pi) Q.E.D.
1555 + 177 (halber Mondzyklus) = 1732 (Wurzel 3/ Jesus als Sieger über den Tod)

1273 und 1732 sind - ei der daus - Permutationen!
Die Differenz ist 459 = 3 x 153. Ja, da war doch noch was mit den 153 Fischen...?

AISh = 1-10-300 = 311 wird kabbalistisch auch als 113 und damit als numerisches Spiegelbild gelesen. Die Metiusform von Pi lautet: 355 : 113 = 3,141592

355 ist das Mondjahr Shana. 5 x 355 = 1775 + 1 als Kolel = 1776 = 2 x 888 Jesus/USA.
355 : 5 = 71, die Taube Jonah als Heiliger Geist.

5 x 113 = 565, HVH, die Mutter alles Lebendigen = Sophia.

Am 5.4.532 und alternativ am 25.3.533 wurde lt. Exiguus, dem Macher unseres XK, Jesus zyklisch erneut gezeugt und jeweils 9 Monate später geboren.
Nach 33 Jahren starb er 565 in Anwesenheit der Mariensophien und stand wieder auf.

Als Eva heißt Sophia nicht mehr HVH sondern Zoe/CHVH = 865 oder 5 x 173.
Dass 173 wieder die ersten 3 Ziffern 1732 imitiert und damit Wurzel 3, die Jesus als Ho- Nikon = 1000 = QRST darstellt, ist die logische Folge davon.

Das waren die Kenntnisse, die Nostradamus und andere Chronologen der Renaissance in die Geschichtskonstruktion einbrachten. Das sollte man halt wissen und beachten!

So entstand reale Zeit als Ausgeburt irrealer oder surrealer Religionsvisionen.
Letzte Änderung: von Tuisto.
Dieses Thema wurde gesperrt.
  • Seite:
  • 1
  • 2