Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Greg Hallett

Aw: Greg Hallett 14 Jun 2012 11:48 #7151

  • Legoland
  • Legolands Avatar Autor

deutsche Atombombe

Bereits am 17. Juli 1944 hat sich in Chicago Bay (nordöstlich von San Franzisko, Kalifornien, USA) eine (erste?) Atombombenexplosion ereignet.

In der deutschen Wikipedia wird das Thema ignoriert, daher ein Auszug aus der englischen Ausgabe (Hervorhebung von "Legoland"):

The Port Chicago explosion was studied by the Los Alamos National Laboratory team working on the Manhattan project. The resulting damage was seen as being similar to the effects of a relatively small nuclear explosion with destructive power equivalent to 2,000 tons of TNT. Paul Masters—a photo technician at Los Alamos—made copies of some of the study documents and stored them at his home. In 1980, Peter Vogel discovered one of Masters' documents in a rummage sale and noticed that one section of text read "Ball of fire mushroom out at 18,000 ft in typical Port Chicago fashion". Vogel—a New Mexican information officer-turned-journalist—began to research the possibility that the Port Chicago explosion was caused by a nuclear bomb. Beginning in 1982, Vogel publicly voiced his theory, raising a storm of controversy in the Bay Area press.
[...] After failing to find hard evidence to support his theory, Vogel abandoned it in 2005. Vogel's website was remounted in 2009 under a different.[sic]
Vogel's theory has not had any traction amongst mainstream historians. Nuclear historians Lawrence Badash and Richard G. Hewlett, in an article from 1993, took issue both with Vogel's alleged evidence of weapons effects residues as well as Vogel's proposed timetable for the production of the bomb itself."

Quelle: en.wikipedia.org/wiki/Port_Chicago_disaster#Nuclear_bomb_theory

Link zu Peter Vogels Web-Buch: www.petervogel.us/

Greg Hallett hat das Thema nach Vogel aufgegriffen und im Buch "Gifting the United Nations
to Stalin" in einem separaten Kapitel abgehandelt:

At 10.18 pm on 17 July 1944 a 9000-lb nuclear bomb was set off
in Suisan Bay in Port Chicago, 35 miles northeast of San Francisco
and 70 miles southwest of Sacramento; 322 workers, trainmen, ship’s
crew, stevedores (ship loaders), sailors and marines were killed. Most of
them died instantly and most of those that died were Black (202). It was
the largest stateside disaster of WWII, yet no conclusions have been
reached as to its cause. (S. 209)

The US government did have the capability to produce several
nuclear weapons at the time of the Port Chicago explosion. It needed to
test them, was in a position to test them, and tested one in Port Chicago,
35 miles northeast of San Francisco.
Building Port Chicago began in June 1943 and at the time of the
explosion it was 80% complete. The first loading pier was ready for
use in May 1944, two months prior to the explosion. The reason given
for not finishing the pier was a shortage of manpower, yet after the
explosion the entire pier was rebuilt within a week. This suggests
prepreparation and a planned nuclear test with self-sabotage and cover
involved, quickly followed by a fully functioning unit. (S. 213)

At Port Chicago, post-test caution was the same as for a nuclear
test elsewhere. The only pre-test caution not taken was to remove people
out of the area, but the test had to be done in an area where there were
other explosives so it could be blamed on chemical explosives.
[...]
As soon as the Port Chicago atomic bomb exploded, a team of Los Alamos
Laboratory scientists were at Port Chicago assessing it in record time.
This resulted in 400–600 pages of memoranda and reports citing parameters
and artefacts. (S. 215)

Quelle: www.greghallett.com/pdf/Gifting%20the%20...osion-%2017.7.08.pdf

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Legoland.

Re:Aw: Greg Hallett 14 Jun 2012 12:49 #7152

Wahre Abgründe tun sich hier auf, Alpträume über Alpträume.
Kein Wunder, sind bis heute wichtige WWII Dokumente unveröffentlicht.
Welche Sauereinen und heimliche Absprachen da wohl drin stehen?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Greg Hallett 15 Jun 2012 07:24 #7161

  • Legoland
  • Legolands Avatar Autor
Einige Zitate aus HWABA (2nd Ed.)
(Hervorhebungen von "Legoland")

Hallett über Naziakten:

Scores of Nazis fled to South America after WWII.
Argentina opened its Nazi files on 30 January 1992 but none
of them were of Hitler. Hitler's file most likely kept under
presidential guard in Switzerland.


The British Public Record Office contains files under reference
number FO898/257 dealing with Swiss matters. It is on permanent
loan to the Foreign Office and is unlikely to be released in the
foreseeable future. (S. 158)

Hallett über Hoaxes:

A hoax is always built upon a previous hoax
and never the truth of history.

This is how history is hidden and how history is formed. It is
also why 95% of all history books contain information that is
two-thirds false.
The longest hoaxes are always reason for the
next war. (S. 377)

The "Spymaster" über Museumshistoriker:

All the museum historians are picked solely for their
ability to swallow the bullshit from the officially embedded
historians
as they die off. [...] In extreme cases museum
historians are left uninstructed and in highly secretive cases
are left without a museum. (S. 213)

Hallett über Hugh Trevor-Roper:

Despite the strong indication that Hitler had escaped to
Barcelona, all search efforts were directed elsewhere.

To counter this, the British sent out a young army major and MI-6
agent, Hugh Trevor-Roper who was someone with no authority, but
breeding. He was 31 years old but looked 23. This is called 'send
a monkey, get peanuts'.(S. 373)

Hugh R. Trevor-Roper was a naïve intellectual who was easily
bluffed by his own employers. His employers, the upper crust of
British society and intelligence, gave him kudos, position and
status for recording their eloquent status quo of investigative lies.
[...]
He was British aristocracy and wrote their history with a handcuffed
pen.
(S. 477)


Link:
de.wikipedia.org/wiki/Hugh_Trevor-Roper

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Greg Hallett 27 Aug 2012 18:38 #7941

  • smurf
  • smurfs Avatar
Es gibt im moment ein sehr gutes Interview mit ihm:http://radiofetzer.blogspot.com/.

Juli 27.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von smurf.

Aw: Greg Hallett 27 Aug 2012 18:45 #7942

  • smurf
  • smurfs Avatar
smurf schrieb:

Es gibt im moment ein sehr gutes Interview mit ihm:http://radiofetzer.blogspot.com/.

Juli 27.


Ziemlich wichtiges Material dazu:



Dejenen die zuhören wollen werden erstaunt sein.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Greg Hallett - Hallett Report 27 Aug 2012 19:49 #7943

  • The World of Truth
  • The World of Truths Avatar
Hier gibt es viele neue Informationen von Greg Hallett: www.theworldoftruth.net
Es gibt neue Filme und neue Interview.

In Hallett Report Nummer 1 legt er seinen Fokus auf den globalen Drogenhandel, und bespricht seine neuen Bücher "The Sex Collectors, Vol. 1 Stitch-Ups, Vol. 2 Murder, Vol.3 Heroin Ticket.
www.theworldoftruth.net/HallettReport/No1.html

In Hallett Report Nummer 2
www.theworldoftruth.net/HallettReport/No2.html
deckt er die Gechichte der britischen Monarchie auf, dies wird weitergeführt in Hallett Report Nummer 3, in dem er die Illegitimität der jetzigen Mitglieder der britischen Krone beleuchtet.
www.theworldoftruth.net/HallettReport/No3.html

Queen Victoria hatte "offiziell" 9 Kinder mit Prinzenkonsort Albert, der homosexuell war. Aber es stellt sich heraus, daß diese von Lionel Nathan Rothschild gezeugt wurden. Die Bank of England war bereits von seinem Vater übernommen worden, und für die Rückzahlung der Spielschulden des Duke of Kent and Strathearn hatten sich die Rothschilds die "Breeding Rights" erobert - Queen Victoria wurde Scopolamin gegeben, um sie sexuell fügig zu machen.

Allerdings, und hier wird es hochinteressant, war sie bereits verheiratet. Sie heiratete mit 14 Jahren den Blinden König Georg von Cumberland von der hannoveranischen Linie, hatte ein Kind mit ihm - Marcos Manoel - und sie liess sich nie von ihm scheiden.

Dadurch ist ihre Ehe mit Prinzkonsort Albert bigamös, und die 9 "offiziellen" Kinder alle illegitim - was verursacht, daß auch die heutigen Thronbesetzer illegitim sind.

Diese Geschichte wird näher erläutert in dem Interview mit Jim Fetzer am 27. Juli 2012. Dieses Interview gibt es auch als Video mit Bildern als Hallett Report Nummer 4.
www.theworldoftruth.net/HallettReport/No4.html

Und hier ist eine kurze 2-minütige Einführung in das Thema:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Greg Hallett 28 Aug 2012 10:40 #7950

  • Legoland
  • Legolands Avatar Autor
smurf schrieb:

smurf schrieb:

Es gibt im moment ein sehr gutes Interview mit ihm:http://radiofetzer.blogspot.com/.

Juli 27.


Ziemlich wichtiges Material dazu:
[...]
Dejenen die zuhören wollen werden erstaunt sein.


Man spare sich die Iserbyt-Interviews.

Mein Kommentar soll Charlotte Iserbyts Leistungen als Enthüllerin von Verschwörungen
auf dem Gebiet des US-amerikanischen Erziehungswesens nicht per se schmälern.
Aber Sie ist als Rednerin in sämtlichen Videos, die ich versucht habe, von A bis Z
anzusehen - und das waren einige - ein akustische Zumutung sondergleichen.

Die Dauerempörte gehört offensichtlich der fundamentalistischen Christenfranktion an.
In dem Umfeld bewegte sich leider auch der von mir sehr geschätzte Eustace Mullins.
Für mich ist es jedoch immer - im Gegensatz zu Iserbyt - ein Hochgenuss gewesen, den
Ausführungen dieses Mannes zuzuhören.

Iserbyt tradiert also eine völlig unhaltbare Religionslehre, was ihre Erkenntnisfähigkeiten
fundamental schmälert. Sie vermag eben die grösseren Zusammenhänge, nicht zu erkennen.

Hier Iserbyts Webseite: www.deliberatedumbingdown.com/

Wer will, soll ihr Buch "The Deliberate Dumbing Down of America, Revised and Abridged Edition"
lesen: www.amazon.com/gp/product/0966707117/ref...7VU7P&n=&s=&v=glance

Die alte seit Jahren vergriffene Vollversion samt allen Anmerkungen etc. ist hier als Gratis-
Download verfügbar: www.deliberatedumbingdown.com/MomsPDFs/DDDoA.sml.pdf

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Legoland.

Aw: Greg Hallett 28 Aug 2012 10:55 #7951

  • Legoland
  • Legolands Avatar Autor
smurf schrieb:

Es gibt im moment ein sehr gutes Interview mit ihm:http://radiofetzer.blogspot.com/.

Juli 27.

Danke für den Link.
Ich habs mir in voller Länge angehört.
Tatsächlich einiges neu beleuchtet in dem Interview mit Hallett.

Der famose Peter Sellers ist also der uneheliche Spross von Dickie Mountbatten.
Und Sellers wusste über alles Bescheid, was im Palast so abging.

Sein vorletzter Film "Being There" - und der letzte, den er selbst noch gesehen hatte - entpuppt sich
nun noch bei einem weiteren Aspekt als Schlüsselfilm. Bislang behauptete Hallett bekanntlich,
dass "Being There" eine Art Persiflage auf die letzten Jahre Hitlers zu sehen sei, wo der Ex-Diktator
sein Dasein als Gärtner in Spanien fristete. Nun kommt die neue Variante hinzu, dass in dem Film der
erstgeborene Sohn von Königin Viktoria in verschlüsselter Weise abgehandelt worden sei.

Leider hakt der Interviewer Jim Fetzer hier nicht nach, um herauszufinden, ob Hallett unterdessen
die Hitlertheorie revidiert habe.

Überhaupt ist das Interview überlang, und durch die wenig strukturierte Plauderei, wie sie wohl
Fetzer beliebt, geht viel Zeit verloren, die ich lieber mit Lektüre verbringen möchte.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Legoland.

Aw: Greg Hallett 28 Aug 2012 11:03 #7952

  • Legoland
  • Legolands Avatar Autor
Frage an "The World of Truth":
Ist Hallett immer noch der Meinung, er hätte den heiligen Gral gefunden?

...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Greg Hallett 28 Aug 2012 14:13 #7955

  • The World of Truth
  • The World of Truths Avatar
Ja, das ist er. Man kann auf interessante Nachrichten hoffen.

In Bezug auf die Illegitimität der jetzigen Britischen Monarchie:
Queen Victoria hatte 9 Kinder, als sie mit Prinzgemahl Albert verheiratet war.
Diese Ehe war jedoch bigamös.

Der grösste geschichtliche Vertuschungsakt besteht darin, daß vertuscht wurde, daß sie bereits ein Kind von Prinz Georg von Cumberland von der hannoveranischen Stammlinie hatte. Sie heiratete ihn mit 14, was sie als Prinzessin legitimierte, und hatte ein Kind mit ihm.
Dieses Kind namens Marcos Manoel wurde jedoch ins Exil nach Portugal verschoben, und später tötete King Edward seinen älteren Bruder Marcos Manoel.

Tatsächlich existiert bis heute noch ein legitimer Nachfolger von Marcos Manoel - der einzige legitime Nachfolger!

Die jetzige britische Monarchie ist vollkommen illegitim, und hat kein Recht, auf dem Thron zu sitzen.

Die Rothschilds gewannen ungeheure Macht dadurch, daß sie die 9 Kinder mit Queen Victoria zeugten. Prinzgemahl Albert war homosexuell und trug einen "Prinz Albert", was allein schon den geschlechtlichen Kontakt mit einer Frau verhinderte.

Queen Victoria wurde Scopolamin gegeben um sie sexuell fügig zu machen. Diese 9 Rothschild Kinder wurden in frühem Alter an europäische und andere Monarchien verheiratet. Die Rothschilds hatten also nicht nur ihre Banken, sondern auch ihre Monarchen.

Laut Hallett konnten die Weltkriege nur dadurch entstehen, daß die falschen Monarchen am Zug sind. Ausserdem handeln die illegitimen Monarchen in Drogen, er legt dies in seiner neuen Serie "The Sex Collectors" dar.

Greg Hallett wird seitens der Monarchie heftig attackiert, schliesslich hat er das grösste königliche Geheimnis gefunden!

Die neuseeländische Regierung hat ihn vollkommen in den Bankrott getrieben, und mehrmals den Druck seiner Bücher sabotiert, insbesondere den Druck seines neuen Buches "The Hidden King of England", in dem er diese Geschichte beschreibt. Er arbeitet ausserdem an einer erweiterten Ausgabe von "Hitler Was A British Agent" in 2 Bänden. Spenden für den Druck seiner Bücher werden auf der Webseite The World of Truth gerne entgegengenommen und an ihn weitergeleitet.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von The World of Truth.

Aw: Greg Hallett 28 Aug 2012 17:46 #7958

  • Legoland
  • Legolands Avatar Autor
The World of Truth schrieb:

In Bezug auf die Illegitimität der jetzigen Britischen Monarchie:
Queen Victoria hatte 9 Kinder, als sie mit Prinzgemahl Albert verheiratet war.
Diese Ehe war jedoch bigamös.

Der grösste geschichtliche Vertuschungsakt besteht darin, daß vertuscht wurde, daß sie bereits ein Kind von Prinz Georg von Cumberland von der hannoveranischen Stammlinie hatte. Sie heiratete ihn mit 14, was sie als Prinzessin legitimierte, und hatte ein Kind mit ihm.
Dieses Kind namens Marcos Manoel wurde jedoch ins Exil nach Portugal verschoben, und später tötete King Edward seinen älteren Bruder Marcos Manoel.

Tatsächlich existiert bis heute noch ein legitimer Nachfolger von Marcos Manoel - der einzige legitime Nachfolger!

Victoria war als "Bâtard" auch schon illegitim, gezeugt von einem Rothschild.
Was soll es nun, auch noch an deren Legitimität festzuhalten.

Hallett sollte sich demnächst zum chaldäischen Herrschaftssystem äussern.

Von Marcos Manoel soll es viele Bilder geben.
Sind welche im Internet zu finden?

The World of Truth schrieb:

Die Rothschilds gewannen ungeheure Macht dadurch, daß sie die 9 Kinder mit Queen Victoria zeugten. Prinzgemahl Albert war homosexuell und trug einen "Prinz Albert", was allein schon den geschlechtlichen Kontakt mit einer Frau verhinderte.

Queen Victoria wurde Scopolamin gegeben um sie sexuell fügig zu machen. Diese 9 Rothschild Kinder wurden in frühem Alter an europäische und andere Monarchien verheiratet. Die Rothschilds hatten also nicht nur ihre Banken, sondern auch ihre Monarchen.

Dass Victoria quasi als Brüterin für die enge monarchistische Verschwägerung im 19. Jahrhundert sorgte,
ist augenfällig. - Man denke übrigens an eine ähnliche Rolle von Kaiserin Maria-Theresia von Österreich:

Maria Theresia, die sich in erster Linie als Herrscherin des Vielvölkerstaates Österreich sah, versuchte ihre Kinder möglichst vorteilhaft zu verheiraten

[...]

Aus der Ehe mit dem römisch-deutschen Kaiser Franz I. Stephan gingen 16 Kinder hervor, von denen sechs noch zu Lebzeiten ihrer Mutter starben

[...]

(aus: Wikipedia)


The World of Truth schrieb:

Ausserdem handeln die illegitimen Monarchen in Drogen, er legt dies in seiner neuen Serie "The Sex Collectors" dar.

Drogenhandel ist eine Stütze der Aristokratie.
Hat sich eigentlich Hallett auch mal mit Frederik, Baron van Pallandt (1934-1994) beschäftigt?

According to his first wife's memoir, van Pallandt was an avid sailor, and settled in the Philippines in the 1990s. There he joined a major Australian crime syndicate, for which he provided transportation for drug trafficking. On May 15, 1994, both he and his Philippine girlfriend Susannah were shot dead in a hut at Puerto Galera in the Philippines, supposedly in a dispute over the sale price of his yacht, which he had recently sold. However, their murderer is believed to have been another member of the drug syndicate. He was buried near his parents's grave in IJhorst in the Netherlands.
en.wikipedia.org/wiki/Frederik,_Baron_van_Pallandt

Siehe auch dessen Rolle im Showbusiness (Stichwort begünstigte Karrieren):
en.wikipedia.org/wiki/Nina_%26_Frederik

Wie es der Zufall so will oder auch nicht, besteht eine Verbindung zu Howard Hughes* und
die Affäre um dessen (vermeintlich) gefälschte Autobiografie durch Clifford Irving. Frederiks
damalige Ehefrau und frühere Showpartnerin war auch hier involviert. Hierzu ein Life-Artikel
vom 11. Februar 1972 (S. 30 ff.): books.google.de/books?id=E0AEAAAAMBAJ&pg...ith%20Irving&f=false

de.wikipedia.org/wiki/Clifford_Irving

*Hallett hat sich a. a. O. bereits zu Hughes und zu dieser Affäre geäussert.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Legoland.

Aw: Greg Hallett 14 Sep 2012 16:28 #8032

  • The World of Truth
  • The World of Truths Avatar
Danke für die Infos.

Zu: "Sein vorletzter Film "Being There" - und der letzte, den er selbst noch gesehen hatte - entpuppt sich nun noch bei einem weiteren Aspekt als Schlüsselfilm. Bislang behauptete Hallett bekanntlich, dass "Being There" eine Art Persiflage auf die letzten Jahre Hitlers zu sehen sei, wo der Ex-Diktator sein Dasein als Gärtner in Spanien fristete. Nun kommt die neue Variante hinzu, dass in dem Film der erstgeborene Sohn von Königin Viktoria in verschlüsselter Weise abgehandelt worden sei."

Das englische Königshaus ist illegitim seit ca. 1852, seitdem der legitime Nachfolger nach Portugal exiliert wurde. Das ist der grosse Rahmen, der die Interpretation der darauf folgenden Ereignisse erklärt. Das englische Königshaus wurde seitdem von einer Rothschild Mafia übernommen, einer illegitimen kriegerischen Herrschaft.

Der grosse Rahmen ist die Geschichte des illegitimen Königshauses, und die Anspielungen auf Hitler sind Teil der nachfolgenden geschichtlichen Entwicklung.

Greg Hallett hat das richtig erkannt, dass das Königshaus seine Geschichte durch seine eigenen Schauspieler kommuniziert, und "Being There" steckt voller Anspielungen.

Er wird darauf in seinem neuen Buch "The Hidden King of England" näher eingehen - wir werden es im Forum posten, wann das Buch erhältlich ist. Der Druck dieses Buches wurde mehrfach sabotiert - heutzutage ein Qualitätsmerkmal, dass etwas wahres dran ist.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Greg Hallett 18 Sep 2012 12:36 #8037

  • Legoland
  • Legolands Avatar Autor
The World of Truth schrieb:

Er wird darauf in seinem neuen Buch "The Hidden King of England" näher eingehen - wir werden es im Forum posten, wann das Buch erhältlich ist. Der Druck dieses Buches wurde mehrfach sabotiert - heutzutage ein Qualitätsmerkmal, dass etwas wahres dran ist.

Wer hat und wie wurde sabotiert?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Greg Hallett 31 Okt 2012 06:19 #8089

  • The World of Truth
  • The World of Truths Avatar
Tag, da bin ich wieder, da musste ich nachfragen.

Wie wurde das Buch sabotiert?
Also bei diesem Buch wurde von dem Buchbinder gezielt Seiten verkehrt herum eingebunden.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Greg Hallett 31 Okt 2012 06:28 #8090

  • The World of Truth
  • The World of Truths Avatar
Aber es gibt auch Bücher von Greg Hallett, die im Handel erhältlich sind, wie zum Beispiel die Vorgeschichte zu Operation James Bond.

Das Buch ist in englisch, ich zitiere vom Text:

This is the story of Churchill, Morton, Mountbatten and Ian Fleming’s Paladin − who from the age of 15½ was a contract killer carrying out some of the great deceptions that turned World War Two.

As a British Double Agent, he played off German Double and Triple Agents and showed them around Top Secret British Naval bases in order to leak secrets and mislead the Germans. He blew up a Dutch submarine; blew up an entire German U-boat base in Ireland; met with Hitler with a clear opportunity to kill him; then met with Field Marshal Rommel which ended in the most excruciating torture scene.

His attempts at suicide failed and were quickly followed by an amazingly brave rescue by British doctors masquerading as a Nazi SS death squad just moments before D-Day.

He admits to the murder of two British signals staff that had interpreted the coded messages: ‘Japanese Aircraft Carriers headed towards Pearl Harbor’, and admits to the murder of the French Admiral Darlan. Just before becoming the new James Bond, he attempted to shoot his British controllers, and all through it, continues his love affair with music and women.

Undoubtedly this book is filled with all the detail and angst of war.


This is the forerunner to Operation JAMES BOND.
kurze Zusammenfassung:

John Ainsworth-Davis (Codename Christopher Creighton) wurde bereits im Alter von 15 1/2 Jahren von Winston Churchill und Major Desmond Morton als Spion eingesetzt. Später brachte er in der "Operation James Bond" zusammen mit Ian Fleming den Schatzkanzler Martin Bormann aus Berlin heraus - in einer Rettungsaktion, die "Operation James Bond" genannt wurde.

Der Bond-Zusammenhang ergibt sich auch dadurch, daß Ian Fleming das Leben von John Ainsworth-Davis als Inspiration für seine James Bond Romane nahm.

In diesem Buch schildert John Ainsworth-Davis in eigenen Worten seine Lebensgeschichte, in der er auch selbst zu Morden und Attentaten eingesteht, in die er verwickelt wurde.

Es ist ein höchst interessantes Buch, editiert und herausgegeben von Lord Chancellor Greg Hallett.

Das Buch gibt es als Hardcover bei amazon.com, oder mountbattenreport.com.
Es gibt auch eine Kindle Version davon. Das ganze ist in englischer Sprache.



Hier gibt es Informationen dazu:
www.mountbattenreport.com
www.theworldoftruth.net

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Greg Hallett 31 Okt 2012 18:39 #8094

  • Legoland
  • Legolands Avatar Autor
Danke für die Antworten betreffend die Sabotage des neuen Buchs.

Ich kenne das Buch "Op. JB." von John Ainsworth-Davis.
Die deutsche Übersetzung ist nicht so toll,
daher besser das englische Original lesen.
Das Buch Op. JB. wird in der Öffentlichkeit
mehrheitlich nicht ernst genommen, und es
wird als Fantasterei abgetan; man lese nur
mal die Kritiken auf Amazon (de/co.uk oder com).

Es wird für mich interessant sein, die Vorgeschichte zu erfahren.
Hat hierfür Hallett direkt mit Ainsworth-Davis zusammengearbeitet?
Erfährt man in dem Buch etwas darüber?

Über John Ainsworth-Davis weiss man doch sehr wenig.
Man findet im Internet kaum Informationen über ihn.
Seine Filmkarriere (ein Cover-up) wird bis aufs absolute
Minimum ignoriert (ein Eintrag in IMDB, dagegen gar kein
Eintrag in Wikipedia [Achtung: Unter dem selben Namen
"John Ainsworth-Davis" findet man eine andere Person,
einen Sportler]).
Seine filmischen Werke sind, soweit ich weiss, nicht zugänglich.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Legoland.

Aw: Greg Hallett 07 Nov 2012 08:01 #8105

  • The World of Truth
  • The World of Truths Avatar
Ja, das englische Original von OpJB ist besser. Und "The Final Mountbatten Report" ist noch besser, weil da beschreibt John Ainsworth-Davis (Codename Christopher Creighton) seine gesamte Lebensgeschichte, wie es dazu kam, daß er bereits im Alter von 15 1/2 Jahren als Spion trainiert und eingesetzt wurde. Seine Eltern trennten sich und seine Mutter wurde Nachbarin von Winston Churchill, so lernte Churchill den Jungen kennen und setzte ihn für seine Kriegsspiele ein. Ausserdem beschreibt er seine Rolle in dem Geschehen um Pearl Harbour, Dieppe und Dünkirchen.

Zur Vorgeschichte des Buches:
Über John Ainsworth-Davis gibt es nicht viele Informationen, und er hat tatsächlich einen Literaturagenten, der dafür angestellt ist, sicherzustellen, daß die Projekte von John Ainsworth-Davis keinen Erfolg haben. Das veranlasste John Ainsworth-Davis, das Manuskript des Mountbatten Reports an andere Leute zu geben mit der Bitte um eine Veröffentlichung ausserhalb Großbritanniens. Dann landete das Manuskript 3 Jahre in einem Bankfach einer Dame in Buenos Aires, bis Greg Hallett es aufspürte und veröffentlichte.

Greg Hallett ließ eine kleine Auflage drucken, traf John Ainsworth-Davis, und überzeugte sich von dem Wahrheitsgehalt der geschilderten Ereignisse, und verantaltete einen Book Launch zusammen mit ihm in Waterstones in London.

Jetzt braucht man keine Wikipedia mehr, um mehr über John Ainsworth-Davis zu erfahren.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Greg Hallett 07 Nov 2012 08:42 #8106

  • Legoland
  • Legolands Avatar Autor
Danke für die interessanten Ausführungen.

Ainsworth-Davis soll bekanntlich Ian Fleming massgeblich für seine
James-Bond-Roman-Figur inspiriert haben.

Nun publiziert die aktuelle Weltwoche (Nr. 44/2012) einen mehrseitigen
Artikel (S. 58-61) von einem gewissen Michael Randall* unter
dem Titel "Das Ass der Spione".

Online nicht frei verfügbar: www.weltwoche.ch/weiche/hinweisgesperrt.html?hidID=546332

Darin wird natürlich etwas anderes verbreitet und die Namen von Creighton
oder Ainsworth-Davis mit keiner Silbe erwähnt. Randall behauptet, ein
gewisser Sidney Reilly alias Sigmund Rosenblum sei für
Fleming das Vorbild gewesen, nach dem er die Bond-Figur gestaltete.

Ich trug mich mit dem Gedanken, einen Leserbrief an das Wocheblatt zu
schicken. Doch die Mühe werde ich mir sparen.

*"Michael Randall arbeitet für die internationale Entwicklungsabteilung der BBC und ist auf Rundfunkprojekte in der ehemaligen Sowjetunion spezialisiert. In den 1990-er Jahren arbeitete er als Zeitungskorrespondent in den USA."
[Die Weltwoche über den Verfasser des oben erwähnten Artikels]

Mit anderen Worten: Randall ist quasi das Klischee eines Agenten.
Der Artikel also nichts weiter als eine Nebelpetarde.
Da ist der neue Bond-Film "Skyfall" schon ehrlicher:
Der Bösewicht "Raoul Silva" trägt die Polizeiuniform Ihrer Majestät...
Noch Fragen?

Um die Verwirrung vollständig zu machen liefert dieser Randall folgende
Literaturhinweise:

Literatur:
Andrew Cook: Ace of Spies: The True Story of Sidney Reilly, 2004;
Andrew Lycett: Ian Fleming, The Man Behind James Bond 1996;
[eine praktisch wertlose, weil in wesentlichen Punkten gefälschlte
Fleming-Biografie, die aber von "allen" immer wieder zitiert wird]

Robin Bruce Lockhart: Reilly: Ace of Spies 1983;
Michael Kettle: Sidney Reilly: The True Story of the World’s Greatest Spy, 1986;
Richard B. Spence: Trust No One: The Secret World of Sidney Reilly, 2002

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Legoland.

Aw: Greg Hallett 07 Nov 2012 16:34 #8107

  • Legoland
  • Legolands Avatar Autor
Eine Ergänzung zum obigen Weltwoche-Artikel über Bonds "Ursprung".
In der Rubrik "Intern" schreibt das Wochenheft einleitend dazu:

Durch einen bekannten Schweizer Künstler, der mit dem britischen BBC-Journalisten ­Michael Randall befreundet ist, kamen wir über Umwege auf eine Geschichte, die weithin unbekannt, aber von grossem Interesse ist. Der berühmte Filmagent James Bond, der gerade wieder eine Renaissance erlebt, ist nicht, wie es immer heisst, ein fiktives Konglomerat aus Versatzstücken der Spionageliteratur. Es gab für den zählebigen Staatsangestellten mit der Dienstnummer 007 ein echtes Vorbild: den schillernden britischen Meisterspion Sidney Reilly (1874–1925), eine Legende des Geheimdiensts, Frauenheld, Geschäftsmann und ­dubioser Verwandlungskünstler, der in den Wirren der russischen Revolution zu einem Machtfaktor aufstieg und mutmasslich an ­einem Putsch gegen die kommunistische Regierung mitwirkte. Randall, als Journalist ein Russlandspezialist, erzählt die faszinierende Geschichte jenes Mannes, der die Fantasie des Bond-Autors Ian Fleming beflügelte.
www.weltwoche.ch/ausgaben/2012-44/intern...-ausgabe-442012.html

Wir dürfen davon ausgehen, dass die Irreführung der unwissenden Öffentlichkeit gewollt ist.
Gleichzeitig erfahren wir, wie solche 'Stories' den Zeitungsleuten gesteckt werden.
Es braucht dazu einen "bekannten Schweizer Künstler", der allerdings nicht beim Namen
genannt und somit auch nicht für diese Dummheit verantwortlich gemacht werden möchte.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Legoland.

Aw: Greg Hallett 03 Jan 2013 12:47 #8206

  • smurf
  • smurfs Avatar
Neues von Greg Hallett:http://radiofetzer.blogspot.nl/

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Greg Hallett 03 Jan 2013 18:40 #8207

  • Legoland
  • Legolands Avatar Autor
Viel "Neues" ist da aber wirklich nicht enthalten,
sofern man die früheren Interviews mit Hallett schon kennt.
Dass aus der Gelegenheit nicht mehr gemacht wurde,
liegt einmal mehr auch an der unkritischen und insgesamt
wenig koordinierten Gesprächsführung Fetzers.

Das für letzten September angekündigte Update von
"Hitler was a British Agent" in deutscher Übersetzung
lässt auch auf sich warten. Warum wohl?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Legoland.

Aw: Greg Hallett 06 Jan 2013 09:48 #8218

  • smurf
  • smurfs Avatar
Evidence that Greg Hallett is, in fact, the bastard son of Louis Francis Albert Victor Nicholas George Mountbatten, 1st Earl Mountbatten of Burma KG GCB OM GCSI GCIE GCVO DSO PC FRS (born Prince Louis of Battenberg; 25 June 1900 – 27 August 1979). Watch YouTube for upcoming video disclosures.
Letztes Kommentar radiofetzer.blogspot.nl/ Greg Hallet

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Greg Hallett 06 Jan 2013 15:39 #8220

  • Legoland
  • Legolands Avatar Autor
Der obige 'Link' funktioniert nicht, besser diesen benutzen,
um die Kommentare zu besagtem Interview zu lesen:

radiofetzer.blogspot.nl/2012/12/greg-hallett.html#comment-form

Meine obige Kritik sehe ich wesentlich bestätigt durch "DaftAida" (January 3, 2013 6:43 PM).

Richtig auch, dass das unsäglich Thema "Jimmy Savile" nicht besprochen wurde.

Das Englische Volk soll und muss sich fragen, was in ihm im Innersten "lose" ist,
dass solche Leute es nach allen Regeln der Kunst beherrschen können.

Kurz zu Savile (SA-VILE: nomen est omen), man verschaffe sich bei Wiki einen Überblick:

Nie zuvor sind in der britischen Kriminalgeschichte so viele Anschuldigungen
sexuellen Missbrauchs gegenüber einer einzelnen Person erhoben worden.

de.wikipedia.org/wiki/Jimmy_Savile

Randolf ¦ January 5, 2013 6:08 PM

We have irrefutable documented evidence that Greg Hallett is, in fact,
the bastard son of Louis Francis Albert Victor Nicholas George Mountbatten,
1st Earl Mountbatten of Burma KG GCB OM GCSI GCIE GCVO DSO PC FRS (born
Prince Louis of Battenberg; 25 June 1900 – 27 August 1979). Watch YouTube
for upcoming video disclosures.

Wer ist dieser "Randolf", der dies behauptet? - Blog-Profil erst seit Januar 2013.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Legoland.

Aw: Greg Hallett 06 Jan 2013 17:08 #8223

  • smurf
  • smurfs Avatar
Legoland schrieb:

Der obige 'Link' funktioniert nicht, besser diesen benutzen,
um die Kommentare zu besagtem Interview zu lesen:

radiofetzer.blogspot.nl/2012/12/greg-hallett.html#comment-form

Meine obige Kritik sehe ich wesentlich bestätigt durch "DaftAida" (January 3, 2013 6:43 PM).

Richtig auch, dass das unsäglich Thema "Jimmy Savile" nicht besprochen wurde.

Das Englische Volk soll und muss sich fragen, was in ihm im Innersten "lose" ist,
dass solche Leute es nach allen Regeln der Kunst beherrschen können.


Kurz zu Savile (SA-VILE: nomen est omen), man verschaffe sich bei Wiki einen Überblick:

Nie zuvor sind in der britischen Kriminalgeschichte so viele Anschuldigungen
sexuellen Missbrauchs gegenüber einer einzelnen Person erhoben worden.

de.wikipedia.org/wiki/Jimmy_Savile




Randolf ¦ January 5, 2013 6:08 PM

We have irrefutable documented evidence that Greg Hallett is, in fact,
the bastard son of Louis Francis Albert Victor Nicholas George Mountbatten,
1st Earl Mountbatten of Burma KG GCB OM GCSI GCIE GCVO DSO PC FRS (born
Prince Louis of Battenberg; 25 June 1900 – 27 August 1979). Watch YouTube
for upcoming video disclosures.

Wer ist dieser "Randolf", der dies behauptet? - Blog-Profil erst seit Januar 2013.



Habe dieselbe Frage.
In Holland ist dasselbe los und teils sehr viel schlimmer.
Falls Sie Holländisch verstehen: www.klokkenluideronline.net/artikel/1740...kkenluideronline-net
De Vaastra Files und Joris Demmink.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von smurf.

Aw: Greg Hallett 07 Jan 2013 18:39 #8227

  • Legoland
  • Legolands Avatar Autor
Ein Scherzkeks hat unterdessen dies auf Youtube eingestellt:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Greg Hallett 07 Jan 2013 18:44 #8228

  • smurf
  • smurfs Avatar
Könnte schon mit einander verwandt sein. HaHa's

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von smurf.

Laws of Succession to the Throne of the United Kingdom 09 Jan 2013 05:21 #8229

  • The World of Truth
  • The World of Truths Avatar
Danke für das Video, es ist viel besser, Lord Chancellor Greg Hallett anstatt Prinz Philip zu sehen!

Natürlich gibt es gottseidank keine Verwandschaft zwischen der kokainhandelnden illegitimen Monarchie und Greg Hallett !!! Das Video zeigt, dass die Monarchie empfindlich getroffen ist, denn die Tatsachen sprechen für sich selbst.

Wie sich im folgenden Film heraustellt, ist die gegenwärtige Monarchie illegitim, aber es gibt einen legitimen und gerechtfertigten Anspruch aúf den Thron:
www.theworldoftruth.net/HallettReport/No5.htm

Hier ist ein Link mit umfangreicher Recherche von Greg Hallett
www.theworldoftruth.net/GH/LordChancellorGregHallett-Books.pdf

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von The World of Truth. Begründung: Ergänzung

Aw: Laws of Succession to the Throne of the United Kingdom 18 Jan 2013 12:57 #8253

  • Legoland
  • Legolands Avatar Autor
The World of Truth schrieb:

Wie sich im folgenden Film heraustellt, ist die gegenwärtige Monarchie illegitim, aber es gibt einen legitimen und gerechtfertigten Anspruch aúf den Thron:
www.theworldoftruth.net/HallettReport/No5.htm

Das Interview mit den diversen Illustrationen bringt bei nochmaligem Anhören und Ansehen
doch noch einige interessante Details zum Vorschein:

1) Laut Hallett war Queen Mary (Maria von Teck) dunkelhäutig, weil ihre Vorfahren schwarz
waren. Mary soll sich aus diesen Gründen stark gepudert haben, um die dunkle Haut zu
verbergen. Auf den Fotografien kommt dies nicht klar zum Ausdruck und die Gemälde sind
natürlich geschönt. Physiognomie und Haartracht verraten allerdings, dass es mit dieser
Aussage Halletts etwas auf sich haben könnte. Allerdings benötigte man dazu noch nähere
Angaben, von welchen Vorfahren genau die Rede ist (die offizielle Story wird eh getürkt sein).

Link: de.wikipedia.org/wiki/Mary_von_Teck

Warum ist das interessant? - Bekanntlich zirkuliert die These, dass Europa von Afrikanern
erobert wurde, von Leuten mit dunkler Hautfarbe. Die nahmen dann den Platz der Eliten ein.

Steckt dahinter der Exodus aus Timbuktu?

2) Auf dem Video wird ein Gemälde von Queen Victoria gezeigt, das angeblich eine Menge
versteckter Hinweise auf ihren erstgeboren Sohn aufweisen soll. Bemerkenswerterweise kann
ich ganau dieses Bild durch googeln nicht finden. V. draussen mit einem Hund sitzend auf
der Isle of Wight.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Legoland.

Aw: Greg Hallett 20 Jan 2013 18:19 #8255

  • smurf
  • smurfs Avatar

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Greg Hallett 21 Jan 2013 00:03 #8257

  • Legoland
  • Legolands Avatar Autor
Danke für diesen Link!!!

Dieses Interview ist nun wirklich höchst aufschlussreich.
Jedermann zu empfehlen!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.