Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Das System der Namen der Merowinger-Könige 428-752

Das System der Namen der Merowinger-Könige 428-752 14 Dez 2010 00:22 #3022

Das System der Namen der fränkischen Könige der Merowinger-Dynastie (428-737 und 743-752) wird im Folgenden beschrieben.
Für eine Schnellübersicht:
en.wikipedia.org/wiki/List_of_French_monarchs

Die Analyse ergibt, daß neben den fränkischen, ostfränkischen und römisch-deutschen Königen von 768-1493 (1740) auch die Namen der Könige der unmittelbar davorliegenden fränkischen Merowingerzeit nach einem System konstruiert wurden. Die überlieferte Abfolge der Namen kann aufgrund von Wahrscheinlichkeits-Überlegungen nicht auf natürlichem Wege zustande gekommen sein.

Es sind zunächst zu streichen:
a) die drei Könige mit Namen Chlothar. Lothar war bereits im System der römisch-deutschen Könige eine Ausnahme und ist es auch hier.
b) die zwei Könige mit Namen Theuderic. (= Theoderich, der "Doppelgänger" Ottos des Großen)

Folgendes Namensmuster wiederholt sich zweimal:

0. zwei beliebige Namen
1. Childeric
2. Clovis
3. Childebert
4. (Chari-/Dago-)bert
5. Chilperic


Die Königsnamen sind dann in der überlieferten Reihenfolge folgende:

ca. 428:
Chlodio
Merovech

1. Childeric I.
2. Clovis I.
3. Childebert I.
4. Charibert I.
5. Chilperic I.

629:
Dagobert I.
Clovis II.

1. Childeric II.
2. Clovis IV.
3. Childebert III.
4. Dagobert III.
5. Chilperic II.

737:
(Karl Martell als Herrscher)
(Pippin der Kleine als Herrscher)

1. Childeric III.

Der zweite Teil ab 629, mit König Dagobert I., beginnt 200 Jahre nach dem Anfang des 1. Teils (ca. 428), und genau 300 Jahre vor dem System der französischen Königsnamen des Mittelalters im Jahre 929 (Tod Karls III., des Einfältigen).

Zusammen mit dem durchgehenden System der Namen der fränkischen/ostfränkischen/römisch-deutschen Könige bis 1740 ergibt sich insgesamt ein Zeitraum von 428-1740. Das sind 1312 Jahre.
1312 v.Chr.: Errettung/Erlösung aus der Knechtschaft in Ägypten
1312 : Heinrich VII. wird der erste Kaiser des Heiligen Römischen Reiches

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Basileus.

Aw: Das System der Namen der Merowinger-Könige 428-752 14 Dez 2010 19:26 #3023

Gelungene Analyse!

Anmerkungen:

1312 = 2 x 656, Messias und das Götterfahrzeug, der Lilienrosenlilien-Lotus Shoshan (zugleich Stadt des Daniel, Susa in Elam, Iran)

Desweiteren wurden von 629 = 17 x 37 Dagobert I. genau 123 Jahre bis 752 konstruiert, dem gespiegelten neuen Rom von Pippin = JHVH.

752 = 16 x 47
1739 = 37 x 47
629 = 37 x 17

1739 - 929 = 810
1739 - 629 = 1110 = 30 x 37
1740 - 629 = 1111 = Martin und Luther und Mantel und Hammer und Gans und Neubeginn bzw. Spaltung.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Aw: Das System der Namen der Merowinger-Könige 428-752 15 Dez 2010 11:25 #3024

Eine Zwischenbemerkung:

CLOVIS ist der französische Name für CHLODWIG!

Nach meinem Dafürhalten ist der Name eine bewusst altertümelnde Form von LUDWIG.

Schliesslich sollte die ganze erfundene französische Geschichte dem Ruhm des Königs Ludwig (gleich welcher Ordnungszahl) dienen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Das System der Namen der Merowinger-Könige 428-752 15 Dez 2010 16:30 #3025

  • Legoland
  • Legolands Avatar
Die Merowinger werden als Bauernkönige verklärt.
Die Namen beginnen mit Ausnahme von Dagobert mit einem CH/C.
LUDOVICUS > LDVCS > CLVDS = CLAUDIUS womit eine Anbindung an die römischen Kaiser gefunden ist. Im Klaus steckt der Ludwig.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Legoland.

Aw: Das System der Namen der Merowinger-Könige 428-752 15 Dez 2010 17:13 #3027

Vor dem Hintergrund, dass man mit Namensbedeutungen "spielte" und sowieso ganz sicher Buchstaben-Temurah betrieb lässt sich Clovis auch als Clavis", der Schlüssel lesen.

Das C oder CH vor dem Namen ist auch eine verkürzte Form von Ech (Ich), d.h.:
Ch-Lodwig => Ich Ludwig.

Im Lateinischen ist die Umstellung von Ludovicus zu Claudius korrekt.

Es ist aber angeblich ein urgermanischer Name:
"aber sicher hat das mit "deutscher Sprache" zu tun, denn Ludivicus ist nichts anderes als die latinisierte Form von "Ludwig", und Ludwig bedeutet "Der berühmte Krieger" oder "Der berühmte Kampf" - im Althochdeutschen heißt hluth berühmt und Wig ist Kampf oder Krieg."

Vielleicht bezieht sich Wig/Vicus auf Wik-inger:
Was bedeutet der Name "Wikinger"?

Die Namensbedeutung wird heute kontrovers diskutiert. Der Begriff "Wikinger" leitet sich womöglich von dem altnordischen Verb "víkingr" ab (Rauben, Plündern, auf Beutezug sein). Oder auch vom lateinischen Wort "vicus", damit sind die fahrenden Männer gemeint, die auf dem Schiff von Ort zu Ort, von Hafen zu Hafen gelangen. Das Wort Wikinger bezeichnet also keine ethnische Zugehörigkeit, es ist vielmehr eine Zustandsbestimmung: Ein Wikinger ist ein Skandinavier, der sich auf Beutefahrt befindet. Wikinger haben auch zahlreiche andere Namen. Die Normandie, eine französische Region, leitet sich von den "Nordmännern" ab – genauso wie die Bezeichnung "Normannen"
www.planet-wissen.de/politik_geschichte/...r/wikinger/index.jsp

"Ludo" hat zudem die Bedeutung "scherzen" und "cludo" die von "einschließen", womit die Verbindung zu Clavis wieder hergestellt wäre.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Aw: Das System der Namen der Merowinger-Könige 428-752 15 Dez 2010 17:38 #3029

  • Legoland
  • Legolands Avatar
-wig / -vic für "Wikinger" legt eine gematrische Untersuchung der hebräischen Schreibweise nahe: ויקינגים
Die Befunde dürften verblüffend sein. (Ich kann es an dieser Stelle nur anregen; mir fehlt selbst leider (noch) das Rüstzeug, diese hier selbst zu liefern.)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Das System der Namen der Merowinger-Könige 428-752 15 Dez 2010 21:07 #3030

Noch ergänzend zu CLOVIS: Hier ist auch die Tatsache zu bedenken, dass in Inschriften zwischen V und U nur aus dem Zusammenhang entschieden werden kann. Wenn wir also C-LOUIS lesen, haben wir den heutigen französischen Sprachstand.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Das System der Namen der Merowinger-Könige 428-752 15 Dez 2010 22:42 #3031

Wenn man schon von den MEROWINGER-Königen spricht, sollte man auch diesen Namen erklären.

Hier habe ich nur eine Teillösung:

Merowech = MR/VC > RM = ROMA + VC

Das ROM scheint klar zu sein. - Aber was ist mit VC (> PS > SP?)?

www.dillum.ch/html/inhalt.html

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Das System der Namen der Merowinger-Könige 428-752 15 Dez 2010 22:54 #3032

Grundsätzlich sind alle Buchstaben miteinander austauschbar!
Dies sollte man wissen!

VC oder VS sind die Vikinger oder Visigoths!

Über Sprache kann man Vieles, aber nicht Alles erklären!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Das System der Namen der Merowinger-Könige 428-752 15 Dez 2010 23:44 #3033

Bei den "(Méro)vingiens" dachte ich zunächst an "zwanzig" (franz. vingt), weil es ja insgesamt 20 Merowinger-Könige des Gesamtreichs gibt (obige Liste inklusive der 3 Lothars und 2 Theoderichs).
Dann bin ich auf die isländische Bezeichnung für Merowinger gestoßen: "Mervíkingar".
is.wikipedia.org/wiki/Merv%C3%ADkingar
Die bekannten Wikinger heißen dort "Víkingar", also einfach ohne "Mer-" davor.
Wer weiß, wie die darauf kommen ...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Das System der Namen der Merowinger-Könige 428-752 16 Dez 2010 12:04 #3036

Unter diesen Umständen könnte Mer-víkingar auch tatsächlich Meeres-Räuber sprich "Piraten" bedeuten, was die Wikinger, Normannen, Waräger etc. gemäß Überlieferung auch gewesen sein sollen. Sie waren ja angeblich ursprünglich Teil der trojanischen Flotte oder der rückkehrenden Seevölker.

Wiek heißt auch Bucht:

"Zunächst hat man versucht, die nordische Bezeichnung vik für Bucht zur Erklärung he-ranzuziehen und in den Wikingern Leute zu sehen, die aus dem an Buchten reichen Nor-wegen nach Westen fuhren. Daß ein Teil der Wikingzüge aus der Gegend des Oslofjordes kam und dieses Gebiet den Namen Viken führte, schien die Annahme zu bestätigen. Auch an eine andere Verbindung mit dem Worte vik-Bucht hat man gedacht. Indem man an die Kampfesweise der Wikinger anknüpfte, glaubte man, daß das Auflauern von Kauffahr-
teischiffen in Buchten, aus denen man leicht vorstoßen konnte, ihnen diesen Namen ein-getragen hätte. Ein zweiter Erklärungsversuch knüpft an das nordische Wort vig für Kampf an und sah in diesen Seefahrern die kampferprobten/kampffreudigen Männer. Die Deutung des Wortes als Robbenjäger, die man, gestützt auf eine schwedische Dialektbe-zeichnung für Robbe, vorgeschlagen hat, ist allgemein abgelehnt worden, da die Robben-jagd ja keineswegs die typische Beschäftigung der Wikinger war. W. Vogel hat darauf hingewiesen, daß die Jahrhunderte vor der Wikingerzeit, in denen der Name zum ersten Male auftritt, gekennzeichnet werden, durch das allmähliche Aufkommen des Fernhan-dels, und daß durch diese wirtschaftliche Umwälzung die Entstehung von Stapelplänen bedingt war, in denen der Kaufmann jederzeit seinen Bedarf an Ware decken konnte und die Möglichkeit fand, auch sein Handelsgut abzusetzen. Diese wenigstens teilweise mit größeren Siedlungen verknüpften Stapelplätze hatten oft Namen, die mit -wie zusam-mengesetzt waren, wie Quentowic, Bardowic und andere mehr. Die Bewohner solcher Orte und die Kaufleute, die diese Plätze besuchten, hätte man schon lange vor 800 Wi-kinger genannt. Mit dem Anwachsen der in kriegerischer Absicht unternommenen Seezü-ge in der Zeit um 800, hätte das Wort dann einen Bedeutungswandel durchgemacht. Hatte man früher damit den friedlichen Kaufmann bezeichnet, so wurde es jetzt zum Be-griff des die Meere beherrschenden Seekriegers. Vielleicht hat sich dann im Norden diese Bedeutung mit dem Worte vik = Bucht verbunden."

www.velesova-sloboda.org/archiv/pdf/jank...der-wikingerzeit.pdf

Wegen der Verbindung der Trojasage mit den Alexanderzügen bezüglich der Abkunft und Ankunft der Merowinger aus Indien/Mesopotamien wurde auch öfter der Versuch unternommen, Mero mit Meru, dem heiligen Berg Indiens und Synonym für die Weltenachse/Wirbelsäule zu identifizieren.
Meru wird auch Sumer oder Sumeru genannt, womit eine Verbindung zur angeblich ältesten Kultur und den Zikkurats hergestellt wird.

www.emmet.de/hb_meru.htm

Hebräisch heißen die Wikinger übrigens VIQINGIS = 6,10,100,10,50,3,10,60 = 249.
Liest man VIQ = 6,10,100 als 611 erhält man den Zahlwert von Torah.

Merowinger wären dann auch Gotromanen = Rom-Vik-ingers). Die (ursprünglich indischen) Roma aus Rumänien reisen bekanntlich noch heute nach Südfrankreich in das ehemalige gotische Septimanien, um in St. Marie de la Mer der schwarzen Madonna (Belkane, Königin von Saba = verkörperte Kali oder Hel) zu huldigen.

de.wikipedia.org/wiki/Septimanien

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Aw: Das System der Namen der Merowinger-Könige 428-752 16 Dez 2010 12:46 #3037

Eindeutig ist die Herkunft des Namens MEROWINGER wohl nicht zu erklären.

Doch muss man immer nach einfachen Lösungen suchen. Die alte Geschichte wurde aus dem Nichts, aus wenigen Begriffen aufgebaut.

MERO-VECH = ROM + vicus = Ort

Die Merowinger stammten also aus einem Rom. Jeder Rechtgläubige wollte von Rom (oder Troja oder Neapel) abstammen.

www.dillum.ch/html/inhalt.html

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Das System der Namen der Merowinger-Könige 428-752 16 Dez 2010 21:13 #3041

Ich würde da nicht so schnell aufgeben und die einfachste Lösung suchen.
Rom ist nämlich nicht nur eine Stadt sondern der Mensch als Solches.
Wenn es sich nun zeigt, dass die Merowinger zugleich der Ostgotenanteil (Gotromanen aus dem Gebiet des heutigen Rumänien) im Reich der Wisigoten Septimaniens sind, und diese wiederum Wikinger, d.h. mit dem Schiff übers Meer und Flüsse fahrende, ursprünglich nordische Händler, dann stellt sich doch die Frage, wer die Franken waren, die doch als Merowinger die Goten in Septimanien besiegt undverdrängt haben sollen.

Diese Geschichte ist sicher nicht aus dem Nichts erschaffen worden, denn wir haben die archäologischen Hinterlassenschaften in Südfrankreich, die allenfalls den richtigen Völkern neu zugeordnet werden müssten.

Man bedenke auch, dass Karl = Earl etymologisch von Ek-Erilar abstammt. Das Ek Ist das Ich-CH-C-oder H im Anlaut der merowingischen und nordischen Königsnamen.

"WP:
Jarl, verwandt mit dem englischen „Earl“, war ab der Germanischen Eisenzeit[1] (375 n. Chr.) bis ins Hochmittelalter ein Fürstentitel in den nordischen Ländern.
Die früheste Verwendung des Jarlsbegriffs taucht in Runen-Inschriften aus dem 5. Jahrhundert auf. Die Inschriften sind von der Mitte Norwegens bis nach Südschweden und Fünen zu finden. In diesen Texten heißt der Jarl erilaR. Alle haben vor erilaR ein betontes ek (= ich) stehen. Oft nennt sich der erilaR mit seinem Namen, woraus sich ergibt, dass es sich um einen Titel handelt. Die Seltenheit der Inschriften weist auf einen kleinen Kreis der Nutzer und damit auf den hohen Rang verbunden mit einer Bildung hin, die die Kenntnis der Runenschrift beinhaltet. Oft stellen die Texte die Schriftkundigkeit des erilaR besonders heraus. Der erilaR war auch Runenmeister. Da die Runen einen magischen Kontext hatten, muss der Jarl auch in einen religiösen Kontext gestellt werden. Hier und da ist auch von Weihehandlungen durch den erilaR die Rede. Bei der gesellschaftlichen Funktion dürften religiöse Aufgaben (bei Opferfesten) und profane Herrschaftsausübung nicht zu trennen sein.[2]
Die isländischen Übersetzungen aus dem Lateinischen verwenden für comes, praefectus, praeses und proconsul das Wort Jarl. Pontius Pilatus wird als Pilatus jarl bezeichnet"

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Aw: Das System der Namen der Merowinger-Könige 428-752 16 Dez 2010 23:59 #3043

Eindeutig ist die Herkunft des Namens MEROWINGER wohl nicht zu erklären

Das sehe ich nicht ganz so!

Wer mit Konsequenz den heiligen Berg Mt. Meru im Ursprung sucht, wird auch am Ende
den Vesuv finden.

Dann kann man mit Fug und Recht sagen: "Der Vesuv ist überall"!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Das System der Namen der Merowinger-Könige 428-752 17 Dez 2010 10:28 #3045

Sie haben Recht, Ingo:

Sowohl Rom wie Neapel und Troja liegen am Fusse des Vesuvs - und dieser ist überall in der Alten Welt zu finden.

Auch die sagenhaften Merowinger legten sich sicher diesen ruhmreichen Ursprung zu.

www.dillum.ch/html/inhalt.html

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Das System der Namen der Merowinger-Könige 428-752 17 Dez 2010 12:46 #3046

So ist es. Die Franken, deren erste Königsdynastie die Merowinger waren, kamen ja bekanntermaßen aus Troja.
Gregor von Tours, der in seinen "Decem libri historiarum" u.a. über die Geschichte der Franken schreibt, starb übrigens systemkonform nach dem Ende des 1. Teils des beschriebenen Systems, 594, nach Chilperic I.. Zu der Zeit regierte gerade ein Lothar. Nach ihm begann dann mit Dagobert I. der 2. Teil. Der Anfang des 3. Teils geht dann nahtlos in die Karolingerzeit über, mit dem nachfolgenden System der mittelalterlichen Königsnamen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Das System der Namen der Merowinger-Könige 428-752 17 Dez 2010 23:16 #3051

  • Michael Wagner
  • Michael Wagners Avatar
Ingwer schrieb:

Grundsätzlich sind alle Buchstaben miteinander austauschbar!
Dies sollte man wissen!

VC oder VS sind die Vikinger oder Visigoths!

Über Sprache kann man Vieles, aber nicht Alles erklären!


Was hat willkürliches Buchstabenvertauschen mit Sprache zu tun? Man kann damit vielleicht sogar vieles erklären, aber sicher keine neue Wunsch-Geschichte schreiben.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Das System der Namen der Merowinger-Könige 428-752 18 Dez 2010 00:01 #3060

Man sperre diesen vermaledeiten "Michael Wagner", aber sofort!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Das System der Namen der Merowinger-Könige 428-752 18 Dez 2010 09:14 #3064

  • Legoland
  • Legolands Avatar
Michael Wagner schrieb:

Was hat willkürliches Buchstabenvertauschen mit Sprache zu tun?

An solchen Fragen erkennt man, wes Geistes Kind einer ist.
Allrych sieht das schon richtig.
Ein Störenfried.
Solche Leute arten noch mehr aus, wenn man sie nicht stoppt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Legoland.

Aw: Das System der Namen der Merowinger-Könige 428-752 18 Dez 2010 11:32 #3065

@Herr Wagner:

Was hat willkürliches Buchstabenvertauschen mit Sprache zu tun? Man kann damit vielleicht sogar vieles erklären, aber sicher keine neue Wunsch-Geschichte schreiben.


Nicht nur hier sehe ich ihre Bildungslücken! Diese sind sogar heftig!

Willkürlich ist hier nichts und wunschgemäss ebenfalls nicht!

Setzen Sie sich einfach auf Ihre vier Buchstaben und lernen. Noch ist dies in Deutschland nicht verboten!

Es ist im Forum schon mehrfach aufgezeigt worden, wie dies funktioniert!

Z. B. Silicia > Sicilia (das c ist wie "z"oder "s" zu lesen)
Silesia > Schlesia > Schlesien.

Wenn man natürlich nicht lernen will......

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1