Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Brexit

Brexit 21 Jun 2016 09:59 #11082

Schadet sich das Land Grossbritannien mit einem möglichen Austritt aus der EU?
So zumindest die Druckversionen deutscher Medien.

Doch darum geht es den Briten überhaupt nicht.

In Grossbritannien will die Mehrheit der Menschen durchaus zu Europa gehören.
Die Briten haben schlichtweg genug von Gängelei und Bevormundung durch ein
"Verwaltungsmonster", welches in Brüssel sitzt.

Seit jeher sind Engländer gewohnt, frei zu sein und von niemanden abhängig.
Plötzlich steht die Gefahr einer Vollmitgliedschaft eines islamischen Landes
(Türkei) vor der Tür, mit der Massgabe, dass dann die Türkei mitentscheiden
würde, was Engländer zu tun und zu lassen haben.

Das Land Grossbritannien hat aus früheren Liierungen und dem Commonwealth genug
Partner, um Handel zu treiben.
Da braucht man in England kein "Bürokratiemonster" a la Brüssel.
Dort sitzt die Verwaltungseinheit, welche den Briten nicht ganz geheuer ist.

Zudem sind auch Stimmen mit der Angst vor Überfremdung nicht zu überhören.
Das Vereinigte Königreich war immer schon liberal.
Auch mit seiner Einwanderungspolitik.

Wer sich selbst einmal im Königreich umsieht, wird es bestätigen können.
"Wozu dann noch ein zusätzliche Institiution aus Brüssel, welche uns Briten vorschreibt,
wen wir aufzunehmen haben?", so der Tenor eines Briten.

Man darf gespannt sein, wie die Abstimmung ausgeht. Sofern diese reell ist.

Dies ist aber, ebenso wie die Abstimmung über den Austritt aus der EU, Sache der Briten!
Die Spannung bleibt!

Man muss dazu auch wissen: Wird die Türkei EU-Mitglied, bestimmen Türken ebenso,
was Deutsche dürfen oder nicht.

So sind nun mal die EU-Regeln.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Ingwer.

Brexit 24 Jun 2016 05:34 #11083

Ein glorreicher Tag für Europa.
Den Briten sei Dank!

Das ist der Anfang vom Ende eine Irrsinns.
Nostradamus und die Renaissanceseher hatten richtig kabbalistisch gerechnet und prophezeit.

Möge dieses undemokratische Elendsgebilde so schnell wie möglich zerfallen.
Nur so kann es auf demokratischer Basis und unter Vorrang und Berücksichtigung vernünftiger lokaler Interessen neu erbaut werden. Als ein Haus der Völker und niemals als ein Europäischer Superstaat!

Als nächstes erhebe ich mein Glas auf die Vernunft von Donald 7TRUMPets.
Auch die verlogene Schlammschlacht gegen ihn wird nichts nützen.
Die Veränderungskräfte sind zu stark.

Ach so: Auch in Österreich wird zurechtgerückt werden, was wegen Betrugs zurechtgerückt werden muss.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Brexit 24 Jun 2016 08:51 #11084

Ein glorreicher Tag für Europa.
Den Briten sei Dank!

Das ist der Anfang vom Ende eine Irrsinns.
Nostradamus und die Renaissanceseher hatten richtig kabbalistisch gerechnet und prophezeit.


Ob die Entscheidung des Austritts GB aus der EU ein glorreicher Tag für Europa ist, sei dahingestellt.
Selbt eine Entscheidung gegen den Austritt wäre für Europa katastrophal.

So, wie sich Europa derzeit unter sozialistischer Prägung zeigt, funktioniert es nur zwangsweise.
Nie auf breiter Basis!

Ein Europa der Völker, Sprachen und Regionen, welche Souveränität derselben garantieren würde,
hätte eine reelle Chance.
Nordamerika hätte hier Vorbild sein können. Denn dies funktioniert weitgehend in dieser Frage.

Wer braucht schon einen Behördenapparat in Brüssel, der nach bewährter Planwirtschaft festlegt,
wie Gurken und Bananen auszusehen haben.
Dort hätte Weitsicht besser getan.

Die Bürger vieler Länder finden im derzeitigen Europa mit der massenweisen Zuführung von Arabern,
"falschen Syrern" und Nordafrikanern keine Identität.
Überall brodelt es.

Dies beginnt schon im eigenen Land, wo den Bürgern kostenlose Elemente, wie Wind, Wasser und
Solarenergie zu sagenhaften Preisen weiterveräussert werden.

Das Szenario Brexit war für mich nur Theater. Eine bühnenreife Vorstellung!
Nur mit dem kleinen Unterschied, dass die Zuschauer in den ersten Rängen nicht merken,
dass sie "veräppelt" werden.

Es ging wie immer nur um's Geld. Die Börsen werden es bestätigen.

Nostradamus und die Renaissanceseher hatten richtig kabbalistisch gerechnet und prophezeit.


Natürlich! Da sind wir uns als Kabbalisten doch wohl einig.

Ein deutsches Newspaper titelte am 17. 5. 16 "Nun soll Churchill entscheiden".
Dies ist natürlich eine doppelte Aussage.
Churchill hatte stets betont, dass GB mit Europa zu tun habe, aber nicht dazugehöre.

Mathematik ist alles -

Das Votum für den Austritt zeigt es: Gesamt 51,9% für den Austritt GB aus der EU.

Den Rest sollte man schon selbst herausfinden.

Gesamt entschieden sich 263 der 382 Wahlbezirke für einen Austritt GB aus der EU.
Die Differenz zeigt 119. Die Sybille lässt grüssen.

Ein funktionierendes Europa wäre für uns alle wünschenswert!
Die derzeitigen Berliner Kalitionäre und deren grünen Teppichausleger sehen dies wohl anders.
So kann vermutet werden. Es muss aber nicht so sein!

Denn irgendwoher muss der Unmut in Europa gegen die derzeitigen Praktiken der Regierenden
doch herkommen.
Sehr wohl werden die Damen und Herren in dieser Riege sich nicht viel drum scheren. Wer weiss!

PS.

Mit Kalitionäre sind richtigerweise Koalitionäre gemeint.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Ingwer.

Brexit 24 Jun 2016 15:26 #11085

Ja, schließlich ist heute Johannistag:
Der Johannistag (auch Johanni, Johannestag) ist das Hochfest der Geburt Johannes’ des Täufers am 24. Juni. Er steht in enger Verbindung zur zwischen dem 20. und dem 22. Juni stattfindenden Sommersonnenwende. Die Johannisnacht ist die Nacht auf den Johannistag, vom 23. auf den 24. Juni.

de.wikipedia.org/wiki/Johannistag

freimaurer-wiki.de/index.php/Johannistag

Nostradamus: 12.06.2016 (Ende der Bilderbergertagung)
Kabbala: 21.6.2016 (Permutation: 12/21) = 666 = Ende der EU eingeläutet, Gott sei Dank!
+2 Tage, wie tausendfach gezeigt: 23.6.2016
23.6. auf 24.6.2016: Johannistag

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Brexit 25 Jun 2016 07:48 #11086

***
1453

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Brexit 25 Jun 2016 11:54 #11087

Jetzt fordert ein Teil der Brexit-Gegner in UK ein zweites Referendum zum Austritt.

Genau so führt man Abstimmungen zum Absurdum.

Dieses Verhalten ist eine Vorstellung für die Zirkusmanege.
Mit jeder Umrundung hat man alle möglichen Richtungen auf der Windrose durchlaufen und
stoppt dann bei derjenigen Haltemarke, welche man gerade braucht oder für richtig hält.

Wozu braucht man dann noch Abstimmungen, wenn frau/man diese bis zur Lächerlichkeit und/oder
zur Unkenntlichkeit verbiegt?

Es sind zumeist junge Leute, welche hinter dieser Kampagne zu finden sind.
Höhere Bildung - wie auch immer: Zweifel bleiben!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Brexit 25 Jun 2016 14:07 #11088

Ja, alles Gangsterpack, von den Eliten gesteuert.
Die Idioten merken es nicht.
Gilt auch für die türkische 14:53 Partei.
Sofort verbieten!
Niemals darf es in Deutschland eine Partei nur für eine Religion oder für eine Landsmannschaft geben.
Wo kommen wir da hin?
Parteien haben übergeordnete Interessen zu vertreten!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Brexit 25 Jun 2016 14:32 #11089

Apropos britischer Independence Day:

Der 21.6.2016 JK ist der 4.7.2016 GK = Independence Day der USA.

"Der Independence Day (englisch für Unabhängigkeitstag; auch Fourth of July, vierter Juli‘) ist der Nationalfeiertag der Vereinigten Staaten von Amerika, der jedes Jahr am 4. Juli begangen wird.

Er erinnert an die Ratifizierung der Unabhängigkeitserklärung der Vereinigten Staaten durch den Kontinentalkongress am 4. Juli 1776. An jenem Tag wurden die Dreizehn Kolonien erstmals in einem offiziellen Dokument als „Vereinigte Staaten von Amerika“ bezeichnet. Obwohl die rechtliche Grundlage der Vereinigten Staaten erst mit der Ratifizierung der noch heute gültigen US-Verfassung von 1787 am 21. Juni1788 entstand, wird bereits der 4. Juli 1776 als Akt der Staatsgründung angesehen.

Also: Ein Rückwärtsspiel: Am 21.6. - ja, tatsächlich am 21.6.1788 wurde ratifiziert.
1788 = 4 x 447! oder auch: 447x4. (Jesus = 7/4 oder 7.4. und 474 = Däath)

1776 = 2 x 888 (888 = Jesous) oder 4 x 444.

1788 - 1766 = 22 oder das gesamte jüdische Schöpfungsalphabet.

Weh dem, der schlecht darüber denkt...!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Brexit 25 Jun 2016 23:22 #11090

Und apropos Angela Merkel:
Wie schnell wird wohl aus Angie Agonie.
Habe fertig!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1