Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Tuistos Nostradamus Thread

Tuistos Nostradamus Thread 30 Nov 2011 18:11 #6079

Um die Analysen nicht durcheinander zu werfen, bringe ich hier meine Ansichten und Entschlüsselungen.

Ich beginne mit I/48

Zwanzig Jahre Regentschaft des Mondes vergehen.
Siebentausend Jahre werden andere seine Herrschaft innehaben:
Wenn die Sonne seine ermüdenden Tage aufnimmt,
in dieser Zeit, vollendet und ausgezehrt, meine Prophezeiung

Dieser Vers ist sehr leicht zu entschlüsseln, obwohl es noch keiner bisher wirklich geschafft hat.

Hier die Lösung:
Nostradamus startet seine Erzengelzyklen zu 354 1/3 Jahren im Jahre -5000, wahrscheinlich am 1.1. oder 1.3.

Begründung:
Er schrieb in seiner Epistel, dass noch 177 Jahre seit 1555 vergehen müssen, bevor ein neuer Zyklus beginnt. Das war im Jahr 1732. Da es um den Metonzyklus und die Zahl 19 ging, müssen wir 19 x 354 1/3 Jahre = 6732 Jahre (ganzzahlig) zurückrechnen und kommen so in das Startjahr -5000.

Trithemius hingegen begann am 15.3.-5206 und Roussat -5199, vermutlich am 7.4. bei Vollmond oder am 24.3. bei Neumond.

Erste Zeile:
Es sind nun 20 Mondzyklen vergangen:
20 x 354 1/3 = 7086 2/3 Jahre, d.h. wir müssen 7087 Jahre zu -5000 hinzuzählen und landen im Jahre 2087.

Diese Zahl 2087 kennen wir bestens, denn sie korrespondiert unmittelbar mit 2083 von Breivik und den Freimaurern. Dahinter verbirgt sich der Thora-Zyklus von 5844 bis 5848 Versen = Jahren.
Nostradamus verwendet 5847 Verse - 3760 = sein Datum 2087.
5847 sind genau 199 Vollmonde oder 214 siderische Monde.

Zweite Zeile:
Diese 20 Mondzyklen sind 7086 Jahre. Siebentausend Jahre sind um. Im Jahr 2087 beginnt bei Nostradmaus die Sonne ihre Herrschaft. Bei Trithemius ist das im Jahre 1880/1881. 1881 = 99 x 19.
Unabhängig davon müssen noch 70 Jahre abgezogen werden, sodaß man im Jahr 2017 = 5777 jüdisch landet. Das ist das Ereignisjahr, von dem Nostradamus spricht. (eigentlich geht es um die Zeit von 2016 bis 2018).

Da nun 20 Jahre des Mondes bereits vergangen sind (Doppelter Sinn der Zeile 1) müssen wir ab dem Jahr 2086 wieder 20 Jahre in das neue Sonnenzeitalter hineinzählen und erreichen 2106.
Es geht um eine Permutation, von der 2 x 45 Jahre des Adam abzuiehen sind:
2106 - 45 = 2061, dieses Datum hat Newton ermittelt aus Karl dem Großen 801 + 1260.
2061 - 45 = 2016, der Ereignishorizont bis 2018, um den es Nostradamus und den Kabbalisten ging.

Daniel und die Templer wurden folgendermaßen kalibriert:
Statt von 2106 ging man von 2107, 2062 und 2017 aus.

Daniel nennt 1335 und 1290 Jahre, die Templer haben einen Rhythmus von 193 Jahren x 4 = 772 Jahren von 1312 bis 2014. 2014 + 70 = 2084 + 3 oder 4 Verse = Jahre.

2107 - 1335 = 772
2062 - 1290 = 772

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Aw: Tuistos Nostradamus Thread 30 Nov 2011 19:26 #6080

Entschuldigung Tuisto... du fragtest ja noch nach dem entschlüsselten Text von 6/2

1)Im Laufe vom etwa 500 Jahren können dich mehr oder weniger hören,
2)Lese, da es dir Rat. Räumt um Himmelswillen Satz auf
3)Im Laufe der Jahre daher Schritte und das im Himmel dein Satz Gesang der Könige
4)Das Wein Segen zu herrschen. Zu fünft es mehr Ausschlag macht, daher Ortswechsel

Nun ja Tuisto... hätte zu deiner Betrachtung eher mehr Fragen hinsichtlich zum Ergebnis. Das sagte ich aber schon. Da Nostradamus nun schrieb, das sein Werk einen Nutzen für die Menschheit haben wird, frage ich mich nun, welchen Nutzen zeigt deine Lösung nun konkret auf. Da wir beide nun Nostradamus nicht persönliche kannten oder kennen, hüte ich mich eher etwas anzunehmen, was so nicht wirklich belegbar ist. Sinn... den möglicherweise jeder der lesen kann... geht doch eher anders. (Kann ich mir vorstellen) Wenigsten (meine Auffassung) sollte er konkret aufzeigen.

Mit reinem Herzen ihr an die Sache geht, daher ihr das Geheimnis lüftet. 1-15-3
Er der Reife, der Wein hat es zu machen, da es nur Einer kann. 2-34-4
Wenn er das liest und löst, es sein wird in ihn an Jahr, oder? 3-25-2
Sein Wein, dann forsche bis zum Ende er es beherrsche. Daher in Ihm die Götter sind. 2-30-1
Das eurer Leben den Grund in ihm hat: Nun räume ja auf 2-71-4
Kerl, bevor du Abschluss machst, sehe daher die Vorzeichen darin 1-70-3
Deine Entscheidung nicht schlecht, dass man es auf jeden Fall lösen wird. 2-16-1
Lese, in fernen Ort schläft daher die Wahrheit, dass bezüglich meinem Rat man Sortiere. 2-21-3
Aber Sohn, der du nicht meiner bist. Es wird dir gefallen was du ruchlos gemäß hier lesen wirst. 2-19-3
Denn es steckt mehr dahinter, da der Lohn groß sein wird. Selbst für dein Alter. 1-8-3
Was im geheimen ihr mit einem Schleier lesen werdet, wurde einst nicht zerstört, da für den König. 1-77-3
Dieses großen Namens Erbe, dass du daher Ihrer bezüglich hast 2-37-1
Ihr geboren zu verstehen, weil Zeit des Schmerzes vorbei. Bessere Orte ihr werdet erschaffen helfen.1-74-1
Bist du getreu dem Satz, dass die Treue der Mühe Drang ist 1-45-1
Du es deshalb mit der Zeit machst, weil ohne persönliche Gier und in Treue der Wahrheit verpflichtet1-45-3
Für dich ist im Gelesenen Feuer, da es rein ist für das Einzigartige. 2-25-3
Mit diesem Feuer frei im Herzen, findest du den reinen Sinn meiner Verse da sie Fähre zum Gral 1-12-1
Höre, du hast Anfang erkannt, dies war für dich die Hürde. Der Inhalt des Schatzes nichts Übles will. 1-68-3
Der Gral hat guten Rat, da wir Glaube von ihm haben 1-34-4
Schutz ist der Gral, der mich lange gedrängt hat. Er sich auf euch verlässt 1-22-4
Vieles für dich neu sein wird, von dem was dort verborgen ist. 1-15-4
Du wirst den Schatz kennen lernen, aber einen langen Kampf des Erkennens haben 1-5-1
Als Freund gehe man zu den fünf Orten, welche verdeckt worden sind 1-73-1
Ich sage, er eile der Fünf. Es sei damit er das Ende herbeirufe. 1-98-3
Darum eile, den Sinn hinter diesen Worten zu finden, musst es aber wollen. 1-3-1
Durch dich der Drang des Gralbaues, ist die eigentliche Wahrheit 1-76-3
Der Auffassung unserer Lehre nach, von diesem große gekannten Plan, du der Erbe bist. 2-2-3
Ihr noch nicht wahrer König seit, erst wenn ihr die Orte genau kennt und auch dort seid. 1-10-4
Weiß Rote (Templerfarben) Könige dessen Gold bekannt ist. Du musst verstehen es zu finden. 1-3-4
Die Gemeinschaft der Templer kennt die Wahrheit, durch viel Fantasie und Wissen 1-96-2
Dies bezüglich nicht die Hälfte bereue, da ich die Ehre gehabt habe 1-25-2
In der Gemeinschaft gerne zu sein, in welcher ich nun 13 Jahre König bin. 1-7-3
Nicht weil man mich zum König gemacht, nein es zu beherrschen muss man auch verstehen 1-36-2
Keinen Rausch, im leisen liegt die Kraft. Durch lange Zeit in der Gemeinschaft, diese Kraft gehabt. 1-95-3

Nun Tuisto... dass kommt raus, wenn man den orginal Text mit dem möglicherweisen Schlüssel des Nostradamus benutzt. ;o )

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Tuistos Nostradamus Thread 01 Dez 2011 07:33 #6084

eigentlich hoffte ich
daß du die grundlagen deiner für mich unklaren mutmaßungen
einmal allgemeinverständlich erläuterst

ich gebe zu
daß mich deine analysen nicht aufklären
oder muß ich davon ausgehen, daß sich deine überlegungen
nicht allgemeinverständlicher darstellen lassen

nach wie vor fehlen mir die grundlagen
deines gedankengebäudes

bevor du jetzt evtl. ausfällig wirst
gibt es hier jemanden der das alles erklären kann

hier die frage
tui

Hier die Lösung:
Nostradamus startet seine Erzengelzyklen zu 354 1/3 Jahren im Jahre -5000, wahrscheinlich am 1.1. oder 1.3.

ich verstehe schon das hier nicht - was sollen erzengelzyklen sein
läßt sich das verstehen ohne glabensbekenntnisse

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von berlinersalon.

Aw: Tuistos Nostradamus Thread 01 Dez 2011 09:34 #6085

Sagen wir es mal so Tuisto... die Leute der damaligen Zeit haben sich eher mit der Bibel, im speziellen mit der Offenbarung des Johannes, beschäfftigt. Damals war die Pest das große Thema Europas. Was also Nostradamus wahrscheinlich startete, wäre eher etwas gegen die Pest zu unternehmen. Da er eher ein praktischer Mensch war, sollte das beschäfftigen mit dem Erzengelzyklus, was genau zur Aufklärung beitragen?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:Aw: Tuistos Nostradamus Thread 01 Dez 2011 09:49 #6086

Ich bin schon erstaunt, dass hier jemand über Nostradamus oder die in der Renaissance angelegten Chronologien und Historien reden will, ohne deren in jener Zeit allgemein bekannten und überall gelehrten chronologischen Konzepte zu kennen.

Ohne Ausnahme war man sich darin einig, dass es 7 Plantenherrscher gibt, die man die Herren der Zeit nannte. Es waren die Zeitgeister, auch septem secundeis genannt.

Die Namen dieser Engel lauten:
Saturn - Orifiel - Samstag
Venus - Anael - Freitag
Jupiter - Zachariel - Donnerstag
Merkur - Raphael - Mittwoch
Mars - Samael - Dienstag
Mond - Gabriel - Montag (Dieser Erzengel überliefert die Gesetze und heiligen Bücher)
Sonne - Michael - Sonntag

Diese Engel, deren Funktionen manchmal auch vertauscht wurden, regieren abwechselnd die Welt.

Bei Trithemius beginnen sie am Samstag und laufen rückwärts durch die Woche.
Jeder regiert 354 Jahre und 4 Monate. 7 x 354 1/3 Jahre sind 2480 1/3 Jahre eines Zyklus.
Dieses Konzept übernimmt auch Nostradamus.
Es gibt 3 Startpunkte: -5206 Trithemius, -5199 Roussat und -5000 Nostradamus

Im babylonischen System regieren Sie jeweils 72 Jahre oder 36 Jahre, beginnend mit der Sonne und wochenläufig. -747 begann ein neuer Zyklus mit der Sonne, lt. Ptolomaios unter der Regierung von Nabonassar. Auch diesen Rhythmus von 7 x 72 = 504 bzw. hälftig 252 Jahren verwendet Nostradamus.

Dann existiert das jüdischer Milleniumssystem von 7 x 1000 = 7000 Jahren.
Auch dieses nutzt Nostradamus. Hierüber gibt es keinerlei Zweifel!

Als nächstes kennen wir das System des Aitsingeri, das er für die Habsburger Kaiser nierderschrieb, evt. sogar entwarf.

Dort regiert jeder der sogenannten secundeis (die zweiten Engel nach Gott) jeweils
11 x 72 = 792 Jahre. Der Zyklus dauert folglich 7 x 792 = 5544 Jahre.

Desweiteren gab es die Unterteilung der 3 x 2000 Jahre = 6000 Jahre bis zum Untergang in 6 oder 7 Zyklen, denn manchmal nahm man die Sonne aus dem System raus.
2000 : 7 = 285,714 Jahre je Erzengel
2000 : 6 = 333,333 Jahre je Erzengel

Und dann gab es noch das geheime System des berümten Renaissance Astrologen Lilly, das auf 6021,75 Jahren basiert. Ein Erzengel herrscht 286,75 Jahre.

Das sind soweit alle mir bekannten Systeme, die die chronologische Ausgangsbasis für den jeweiligen Geschichtsschreiber bildeten. Ich kenne auch alle Gründe für die Einführung der jeweiligen Systeme. Nostradamus nutzt praktisch alle.

Es ist doch wohl klar, dass sich dahinter keine reale Chronologie verbergen kann und dennoch tut die Geschichtswissenschaft so, als wäre das der Fall. (Es gibt allerdings sehr umfangreiche statistische Analysen von Emil Pales, die genau diese Zeiträume bestätigen! Vermutlich handelt es sich um Zirkelschlüsse, da die Geschichte ja nach diesen Rhythmen konstruiert wurde, nicht allerdings die Architektur oder die Kunst oder die Erfindungsgabe, die in den statistischen Betrachtungen eine große Rolle spielen:http://www.sophia.sk/de/kniha/sieben-erzengel) Natürlich hat man reale und erfundene Ereignisse bzw. Mythen in diese Zeiten gepackt. Da nicht mehr viel Überlieferung nach den großen Katastrophen da war, wurden die Geschichten verdoppelt und verdreifacht, indem sie leicht verfremdet wurden. Diesen Beweis konnte z.B. Fomenko statistisch führen.

Nostradamus hat nun nachweislich nichts anderes gemacht, als die damals schon vorhandenen oder kurze Zeit davor entstandenen biblischen Prophezeiungen, vor allem die des Daniel, des Ezechiel und die des Johannes in Quatrains zu packen und vergangene Ereignisse oder solche, die sich eh jeden Tag ereignen, in Zukünftige zu verwandeln. Das ist aber nicht wirklich von Bedeutung. Den dahinter stehenden Kabbalisten ging es nur darum zu zeigen, dass ihr Plan folgendermassen aufgebaut war:

Es gab 5844 Verse für die Thora zuzüglich 1 bis 4 weitere, je nach Bedarf.
Diese Verse entsprachen für die Zukunft ab 1555 realen Sonnenjahren. Davor konnten auch Mondjahre gerechnet werden. Gleichzeitig änderten die Unbekannten den Startpunkt von -4000 auf -3760 ab.
Dadurch kam ihr Ziel in der Zukunft auf die Jahre 2083 bis 2088 AD zu liegen.
Dieses Ziel wurde durch 2 x 70 Jahre davor abgesichert. (Auch oder gerade wegen dieser 70 Jahre starb Adam bereits mit 930 Jahren, statt mit 1000, die in 344 Generationen zu 17 Jahren als Torah und 656 als griechische Zahl des Messias bzw. des hebräischen Shoshan (Lotus) unterteilt wurde. -586 war die I. Tempelzerstörung, 0 AD kam der Messias Jesus, 70 AD, also nach 656 Jahren, geschah die II. Tempelzerstörung in der chronologischen Bibelkonstruktion)

Ziel 1: Gründung Israel 1947/1948, nachweislich schon 200 Jahre früher festgelegt = prophezeit.
Ziel 2: Die für uns nahen Jahre 2017 bis 2018 die sie als das Messias-Ereignis beschreiben
Ziel 3: die Vollendung der Torah 2087/2088

Beginn eines neuen Zyklus von 5848 Jahren.

Genau diese Geschichte erzählt uns Nostradamus und erinnert mit jedem Vers daran, dass sie wohl mit Blut, Schweiß und Tränen geschrieben werden wird. Weil der Mensch Opfer und Täter, Lamm und Schlächter zugleich ist, alles im (vermeintlichen) Auftrag des Einen oder der Zwei oder der Drei oder der vielen Götter und Göttinnen. Es ist nichts als ein Trauerspiel, eine griechische Tragödie, ein leichengepflasterter Kundabufferausfluß, als Ergebnis der Katastrophenverdrängung.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Aw: Tuistos Nostradamus Thread 01 Dez 2011 10:35 #6087

Nun weiss ich bitte schön nicht Tuisto, auf was du genau hinaus möchtest? Wollen wir uns jetzt möglicherweise über Mythologien unterhalten? Geschichten und die darin verborgenen Konzepte sind jedoch vielschichtiger.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:Aw: Tuistos Nostradamus Thread 01 Dez 2011 10:53 #6088

Wir unterhalten uns über Fakten aus der Zeit von Nostradamus und nicht über persönliche Spleenings, die allenfalls zur allgemeinen Erheiterung beitragen können.

Du hast es offensichtlich noch nicht wahrgenommen:
Das ganze hochgebildete 16. Jahrhundert war eine Zeit, in der Mythen und Geschichte, Astrologie und Astronomie, Alchemie und Chemie, Theismus und Atheismus noch alles Eins war.

Seit 100 Jahren glaubt man, man könne Letztere mit den Mitteln des Verstandes und des Positivismus sauber extrahieren - und scheitert doch regelmäßig daran.

Als irrende Beispiele für die CGK seien genannt:
Pfister, Däppen, Genographic, Illig und ein Großteil seiner Autoren (obwohl ich glaube, dass Illig es prinzipiell versteht, aber aus anderen Gründen ausblendet) u.v.m.

Wenn nun aber einer daher kommt und glaubt beweisen zu müssen, dass Nostradamus die Zukunft hätte vorhergesehen, dann steht es wohl ganz besonders schlimm um ihn. Da kommen dann Zeitreisen in Spiel, die These, dass alles schon geschehen sei und nur wie ein Film an uns vorüberzieht, die Wahrnehmung göttlicher Interessen durch Drogeneinfluß auf dem dreibeinigen Schemel und vieles mehr.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Aw: Tuistos Nostradamus Thread 01 Dez 2011 11:42 #6089

Du beschäfftigst dich zu wenig mit Möglichkeiten. Und bitte... ich schreibe nicht, dass Nostradamus mit seinen Versen die Zukunft beschreibt, damit man sie verändern kann. Er beschreibt mit seinen Versen, sein Wirken und Handeln. Darin eingeschlossen ist eben auch die Beschreibung, woher und wie er sein Wissen erlangt hat. Einschließlich das er dieses auch der Nachwelt hinterlegt hat. Dazu die Gründe welche vorgelegen haben, um sein gezeigtes Handeln nachvollziehbar zu machen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:Aw: Tuistos Nostradamus Thread 01 Dez 2011 12:36 #6090

hyfrie: Du beschäftigst Dich zu wenig mit der Realität des 16. Jahrhunderts.
Ich vermute, Du hast bis heute mit Ausnahme von Nostradamus so gut wie kein chronologisches Buch aus dieser Zeit gelesen, ebenso wenig Wolfgang. Bilder angucken allein reicht nicht.
Andere meinen ja in ihrer Hybris gar, die schriftliche Geschichtlichkeit würde erst im 18. Jahrhundert beginnen. Das, was wir an Büchern aus dem 16. und 17. Jahrhundert vorfinden und lesen, sind alles Fiktionen der geisteskranken Matrix dieser Personen.

Wir (die Nostradmusforscher)wissen längst, woher Nostradamus sein Wissen nahm: Es war die übliche Mischung aus jüdisch-kabbalistischem und christlich-mythologisch, humanistisch genanntem Gelehrtenwissen seiner Zeit. Sein Zeitrahmen basiert "nachweislich" auf den Erzengelzyklen und seine vorgeblichen Prophezeiungen auf der Bibel (wie er selbst schreibt) sowie auf den Zeitgeist-Eigenschaften jener Erzengel. Er hat mittels Astrologie, von der er übrigens gar nicht soviel verstand, sondern von anderen klaute, Vergangenes in die Zukunft transferiert. Das ist der eine Teil. Der andere Teil verbirgt oder offenabart den kabbalistischen Masterplan zur Erzwingung des vorherberechneten Messias-Ereignisses mit dem damit zusammenhängenden Ende des Thora-Zyklus.

Alles was darüber hinaus geht, ist persönliches Wunschdenken und saturnisch hinkende Interpretation.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Aw: Tuistos Nostradamus Thread 01 Dez 2011 14:32 #6091

TUI

Bilder angucken allein reicht nicht.

hast du wirklich so schlechte karten
daß du alles was nicht in deinem fahrwasser schwimmt herabwürdigen mußt

ist es dir noch nie aufgefallen
daß es unterschiedlich effektive hirnstrukturen gibt
zb. offene und geschlossene strukturen

die einen enden in träumerischen intuitionen
& andere im anal hortenden sadismus
aber wer möchte das schon

ich werde
diese historischen bücher nicht lesen
meine synapsen lasse ich mir nicht solange verschleimen
bis mich dumpfe erzengelerscheinungen heimsuchen
da fahre ich lieber in die freie natur

ich suche abseits der ausgetretenen pfade nach hinweisen
& bin dort schon sehr gut voran gekommen

natürlich lasse ich eure überlegungen
auch in meine untersuchungen und sichtweisen einfließen
was ja wohl auch umgekehrt so zu sein scheint

interessanterweise stoßen wir ja beide
auf diese fast manische zahlemystik der altvorderen
wobei ich die feudal-klerikale kabalistik nur noch als einen
dekadenten menschenfeindlichen abgesang sehe
mit entsprechenden ergebnissen

wo ist eigentlich berlichinger ?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Tuistos Nostradamus Thread 01 Dez 2011 14:51 #6092

Richtig Tuisto... du bist in deinen Element. Du "Vermutest" ;o ) Nun ja... so ist deine letzte Analyse von Nostradamus nicht schlecht. Würde aus dem entschlüsselten Text ähnliches sagen können. Wie du nun schreibst, "vorherberechneten Messias-Ereignisses" hat er (Nostradamus) ja eindeutige Hinweise gegeben. Wie gesagt, verweist er z.B. auf das Thomas und Maria Magdalenen Evangelium. Dazu ist dieses Ereignis ist schon lange am Laufen. Also... das sich der Herr Nostradamus mit vielen intensiv befasst hat, habe ich nie bezweifelt. Das er daraus auch viele Schlüsse gezogen hat, ist daher mehr als wahrscheinlich. So hat er das Werk der Zenturien nun einmal verfasst. Damit eben ein Buch mit sieben Siegeln manifestiert. Möglicherweise war ihm genau dieses bewusst? Gibt es denn bei den sogenannten Nostradamusforschern auch etwas konkretes zu den Versen? Da ja Forschung anders funktioniert, wie da mal ein Vers und da mal ein Vers. Warum nun Nostradamus eine bestimmte Reihenfolge in seinen Versen gewählt hat, interessiert den Forschern nicht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:Aw: Tuistos Nostradamus Thread 01 Dez 2011 15:00 #6093

Wolfgang: Zahlenmystik und Kabbala sind nicht feudal-klerikal, sondern neutrale Wissenschaften, die auf analogen Prinzipien beruhen. Jeder kann Sie studieren und in der Praxis anwenden. Richtig ist, dass die Machthaber diese Wissenschaft üblicherweise zu satanischen = sado-masochistischen Opferungen = Kriege und Gewaltanwendungen zugunsten einer für sie vermeintlich vorteilhafteren Lebensweise einsetz(t)en.

Es kann aber nicht angehen und das gilt auch für Hyfrie und andere, die sich an dem Thema beteiligen, dass sie die wichtigsten Bücher und Lehren dieser Zeit nicht kennen, aber von Schlüsseln und Interpretationen reden, die lediglich Träume oder Hirngespinste sind.

Ich trete schließlich auch nicht an und verkünde, ich sei ein größerer Fachmann als Du oder Ingwer, wenn es um Bildbetrachtung geht.

Was ich hier einfordere, z.B. von Ingo oder Hyfrie, ist, dass ein jeder seine These nachvollziehbar belegt. Das erfordert aber natürlich, dass im Falle von Bildern biespielsweise, logischerweise jeder, auch ich, sich mit der zu diskutierenden Bildthematik auseinander setzen muss, wenn er konstruktiv oder destruktiv mitreden will.

Gleiches gilt für die Geschichtskonstruktion. Nachdem zweifelsfrei bewiesen ist, dass sie zahlenmystisch erfolgte, muss man sich mit den Grundlagen dieser Wissenschaft auseinander setzen, wenn man die Chronologie grundsätzlich anzweifelt. Natürlich kann man willkürlich ein Ereignis heraussuchen, z.B. Pompeji oder Karl den Großen, und nun nach Beweisen für eine andere Datierung oder für die Nichtexitenz suchen. Damit ist aber für das grundlegende Verständnis der Geschichtskonstruktion und -fälschung noch überhaupt nichts erreicht. Man hat allenfalls ein paar Indizien.

Ja, wo ist Berlichinger? Er liefert derzeit die wichtigen Hinweise.
Ich könnte ergänzend noch fragen, wo ist plötzlich genographic, nachdem er das Forum mit diskussionslosen Beiträgen überschüttet hat. Hat er seinen Auftrag erfüllt?
Oder bastelt er noch immer an einem Pompeji im 17. oder 18. Jahrhundert?

Immerhin sind lt. Ingo die Fresken aus dem 19. und 20. Jahrhundert und stammen von Malern, deren Aliasse, alter Egos und Pseudonyme sich nicht mehr aufzählen lassen. Belege fehlen!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Aw: Tuistos Nostradamus Thread 01 Dez 2011 15:22 #6094

Ich bitte dich Tuisto... es geht doch hier nicht darum, wer möglicherweise der "Schlauste" ist. Du verdrehst da ein wenig die Tatsachen. Ich habe eine Kompletlösung zu den Zenturien ausgearbeitet. Du kommst hier mit 2 x beliebigen Versen und deiner Interpretation dazu, meinst nun du und deine Nostradamusforscher haben den Beweis. Welche Bücher du gelesen hast, ist mir wahrlich egal. Gehe mal davon aus, dass ich mehr als ein Buch gelesen habe. ;o )

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Re:Aw: Tuistos Nostradamus Thread 01 Dez 2011 15:24 #6095

volker

Wolfgang: Zahlenmystik und Kabbala sind nicht feudal-klerikal

wo hätte ich das behauptet ?
ich weise ja schon lange darauf hin, daß nach den wurzeln dieser methodik
& ihren mathematisch - technischen grundlagen gesucht werden muß

die vermessungstechniken plus landschaftsgestaltungen
die spiegelanamorphe bildgestaltung mit ihrer wahrscheinlichen herkunft
aus der architektur, der plastik sowie der raum - und kuppelmalerei
die alle ein endergebnis nahezu spielerisch vorherberechnen

ingwer kann ich leider nicht unbesehen folgen
und genographic wollte uns sicher nur ein wenig wiederbeleben

sein pompeji-vortrag bei gabowitsch
in der bochumer straße war recht interessant
ein mann der arbeitet und seine ergebnisse vorzeigt
was will man mehr verlangen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von berlinersalon.

Aw: Tuistos Nostradamus Thread 02 Dez 2011 00:28 #6101

Nun Tuisto, da du es ja mit den Zahlen hast, mal hier ein paar Hinweise zu Nostradamus. Die erste Ausgabe der Zenturien hatte 353 Verse (1412 Zeilen). Die zweite Ausgabe hatte 644 Verse wobei noch 4 Verse nach dem Ende angehangen. Wären damit 648 Verse (2592 Zeilen). Dann starb ja bekanntlich Nostradamus, und sein Sohn brachte mit der dritten Ausgabe die uns nun entgültige Fassung raus. Diese beinhaltet nun 942 Verse (3768 Zeilen). Nun schreibt Nostradamus in seinem entschlüsselten Text, "Das aus Einhundert mehr Neues werde, als jetzt Eintausend haben 4/16/4". Da wir aber so nur von 942 Verse wissen fehlen doch 58 Verse. Dieses natürlich nur, wenn wir annehmen der Schüssel ist der gesuchte. Dann könnten möglicherweise die 58 Sechszeile auch zu den Zenturien gehören? Somit eben auch entschlüsselt werden.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:Aw: Tuistos Nostradamus Thread 02 Dez 2011 11:43 #6103

Grund für die Anzahl in der ersten Ausgabe:
353 + 1 Brief an seinen Sohn = 354:

Das heißt: Ich Nostradamus verwende die Erzengelzyklen von Ibn Ezra, Abano und Trithemius von 354 Jahren.

Genau sind es 354,33 Jahre oder 4 Monate.
12 Monate : 3,53 = 3,39, die bestmöglich Näherung.

Zweite Ausgabe:
644 : 2 = 322, erinnert Dich die Zahl an was?
Ein Grundprinzip der Kabbala lautet: Halbiere und verdopple!

Zuerst Eusebius, später der für Nostradmus so wichtige Roussat u.viele andere schrieben, dass das Geburtjahr unseres Herrn 1 AD dem Jahr 5200 seit Schöpfung der Welt entspräche. Dies sei das Ausgangsdatum, das in Bezug auf das Jahr 0 dem Jahr 5199 entspricht.
Trithemius hat aus Gründen, die hier zu erläutern zu weit führen würden, zusätzlich als Epoche den 15.3.-5206 (5207 BCE eingeführt), Nostradmaus zusätzlich den 1.1.-5000 für seine Milleniumszyklen (7000 Jahre = 2000 AD)

Ausgangspunkt ist der Thorazyklus von 5844 bis 5848 Jahren, wie von mir ausführlich gezeigt, daher auch die 4 angehängten Verse.

Es gilt folgende chronologische Rechnung:
5848 Verse/Jahre - 648 = 5200 => Ausgangspunkt Anno Mundi = 1 AD = Geburt von Jesus am 25.12.

Ausgangspunkt für den eingeweihten Bischof Ussher war aber 4004 BCE.
1412 Zeilen aus der ersten Ausgabe + 2592 Zeilen aus der zweiten Ausgabe machen 4004.
4004 ist das zweite damals präferierte Anno Mundi Datum. Allerdings veröffentlichte Ussher erst 1650. Lightfoot 1644. Wie alt sind demnach die Verse wirklich?
de.wikipedia.org/wiki/Ussher-Lightfoot-Kalender

Die 58 Sechszeiler könnten tatsächlich zu dem spät entstandenen Werk gehören.
Die Bedeutung der Zahl 58 erfährst Du bei Friedrich Weinreb, z.B. in "Der Weg durch den Tempel". Grundsätzlich geht es um Noah = 58, der die Sintflut, also das Ende überlebt.
Nostradamus operiert bekanntlich mit dem Sintflutdatum 2242 der LXX, indem er seinem Nulljahr 1555 die 2242 Jahre bis zur Flut hinzuzählt und so das Jahr 3797 als Ende der Welt benennen kann.

Tatsächlich bezieht sich die 58 aber auf das hebräische 58. Jahrhundert, als auf die Zeit von 5700 bis 5799 = 1940 bis 2039 AD, konkret aber auf 2016 bis 2018 AD.

Aus diesem Grund ist Vers VI/2 "Im Jahr 580.." so zu lesen:
1503 Geburtsdatum von Nostradamus + 580 = 2083, die Breivik- und Freimaurerzahl, der noch die 4 Jahre = 4 Verse hinzuzuzählen sind.

Statt cinq cent octante = 580 liest man zudem cinq octante cent = 58. jüdisches Jahrhundert, worauf alle kabbalistischen Berechnungnen abzielen.

Wir haben in der dritten Ausgabe zudem 3768 Zeilen, das sind 8 Jahre mehr als die 3760 Jahre des hebräischen Kalenders bis zur armenisch definierten Geburt des Erlösers am 6.1.0 AD, oder auch eine Woche von Samstag bis Samstag, von Saturn bis Saturn. Wir sind daher im Jahre 8 nach Christus und bei den Äthiopiern, wo die Bundeslade liegen soll. Die juden-christlichen Äthiopier glaubten, dass Jesus am 29.8.8 AD geboren sei, und machten diesen Tag zum Tag der Incarnation Gottes und zu ihrem 1.1.1!
www.nabkal.de/kalrech8.html

Nostradamus wusste das alles, denn er lebte lange im Hause der Scaliger. Julius Cäsar und später sein ebenso berühmter Sohn Joseph Justus hatten Schriften veröffentlicht, in denen alle alten Kalendersysteme nebst Umrechnungen enthalten sind. Wahrscheinlich hat er sogar daran mitgearbeitet. Frag mal, weshalb der wichtigste Sohn von Nostradamus Cesar heißt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Aw: Tuistos Nostradamus Thread 02 Dez 2011 13:42 #6104

"Naa sies te Tuisto... jeet doch, waaa." Wie der Berliner so sagen täht. Entlich mal beziehst du deine Zahlen-Mystik am vorhandenen Objekt der Zenturien. Aber wie gesagt, dieses ist eben schon aus der Oberfläche (wenn man diese etwas genauer betrachtet wie Otto-Normalverbraucher) ersichtlich. So lässt sich wohl daraus ersehen, um was es im entschlüsselten Text gehen könnte. Wie du ja richtig feststellst "353 + 1 Brief an seinen Sohn = 354:", ist der Brief an "Cäsar" der Weg zum Schlüssel. Diesen benennt Nostradamus deshalb auch in Diesem. Wie gesagt, auch auf die 58 Sechs-Zeiler habe ich den Schlüssel angewendet. Wobei die 12 (Zenturie) (XII) als Schlüssel-Zahl steht. Mal ein Beispiel für den 35 Vers die 5. Zeile. Der Schlüssel/Code für diese Zeile lautet "XII XXXV V". Nun braucht man jedem Buchstaben nur noch einen Befehl zuordnen und auf den Text der Zeile anwenden. Als Ergebnis erhält man dann "Die vergangenen begangenen Tatsachen verpflichten und daher mein Erbe" ;o )


PS: Wobei der Schlüssel ein kabbalistischer Schlüssel ist. Wie Oben so Unten, wie im Kleinen so im Großen, wie der "Anfang" so das "Ende". Genau so wird im Schlüssel die Wertigkeit auch gesetzt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von hyfrie.

Aw: Tuistos Nostradamus Thread 04 Dez 2011 17:55 #6117

Nun ja, dies erinnert mich doch sehr an den Herrn Pascal. So ist ein Pascal ja wohl der Druck, den eine Kraft von einem Newton auf eine Fläche von einem Quadratmeter ausübt. Wobei selbst die mechanische Spannung, dieselbe physikalische Dimension wie der Druck besitzt, nämlich Kraft pro Fläche. Der Druck stellt somit einen Spezialfall der mechanischen Spannung dar. Jetzt wirst du Tuisto möglicherweise sagen, wieder einmal zusammenhangloser Unfug. Scal (sprich Skull) ist die Kurzform des Namens Pascal. Könnte man beim Anagramm von Scaliger = Scal (Skull) + Gier. Im übertragenen Sinne eben, ein maßloses Verlangen des Kopfes. Wobei selbst die Gier (maßloses Verlangen) in zwei Richtungen ausschlagen kann, eben Habgier oder Neugier z.B. Gut bei Scaliger geht es eher um die Loge Skull & Bones „Schädel und Knochen“. Wobei bei Schädel und Knochen mir doch eine Piratenfahne eher in den Sinn kommt. Nun auch Nostradamus in seinem entschlüsselten Text darauf hinweist, das sein Handeln (Zenturien schreiben) eine Notwendigkeit war. Da sich damals im Geheimbund des Templerordens, einige in den oberen Stufen dieser Loge, gegen die eigentlichen Idealen und Moralvorstellungen gestellt hatten. Es ging da wohl wie immer um Macht und den Missbrauch zum eigenen Vorteil (Scaliger). So ließ Nostradamus einige Gegenstände (uns als Artefakte geläufig) sicher stellen, sie an andere Orte (Verstecke) bringen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Tuistos Nostradamus Thread 05 Dez 2011 02:50 #6118

Also Tuisto... wie gesagt, lässt sich aus der Oberfläche des Werkes der Zenturien, eine Menge heraus lesen. Es ist zwar schon eine Menge über die Verse geschrieben worden, doch leider nur sehr wenig über die Schmuckbuchstaben. Wobei darin von Nostradamus die meisten Hinweise stecken. Wie es scheint lag ihm wohl eine Menge an der Zahl 4. Weshalb er womöglich auch nur 4 Befehle für den Schlüssel brauchte. Verbinde, teile, tausche und versetze. Also z.B. Mer cure = Mercure, Gaulois = G'au lois, Drang = Grand und prosne = Person. Das nur vereinfacht zum besseren Verständnis. Das einzige Problem welches Nostradamus noch eingebaut hat ist, dass er den Anfang wie das Ende bewertet. Wenn somit vom ersten Wort die Rede ist, kann es um das vom Anfang oder vom Ende der Zeile gemeint sein. Beim Buchstaben das Selbe. Somit nicht ganz so einfach wie es sich anhört. ;o )

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Tuistos Nostradamus Thread 08 Dez 2011 12:35 #6122

Nun Tuisto... mit rate mal, kann ich nicht viel anfangen. Warum Nostradamus nun seinen Sohn Caesar genannt hat, wird wohl eher Spekulation bleiben, wobei es bestimmt mehrere Gründe haben wird. Möglicherweise hat ihm einfach dieser Name gefallen. Könnte auch sein, dass er ein Teil des Schlüssels beinhaltet? Vielleicht wollte er uns auch auf einen Zusammenhang von Caesar und Saturn (du hast es ja angedeutet) aufmerksam machen? Gut dann sollten wir doch mal in die Zeit von Gaius Iulius Caesar zurück schauen. Da waren der Glaube an die Götter und ihrer Verehrung damit, doch noch sehr verwurzelt. So wurde alles mögliche den Göttern geweiht, somit ihr Schutz einbezogen. Der grosse Tempel des Saturn hatte eine wichtige städtische Funktion in Rom. Im Keller des Tempels (Aerarium) wachte der Gott über das "aerarium populi Romani" (den römische Staatsschatz). Am Beginn des Bürgerkrieges lies ja Caesar wohl diesen Staatsschatz aus den Kellern plündern (Münzen und 15.000 Gold- sowie 30.000 Silberbarren). Am Ende des Bürgerkrieges brachte zwar der Senat Caesar in den Iden des März (15.März 44 v.Chr.) um, doch die Totenfeierlichkeiten verliefen anders wie gedacht. So ist das eben mit den Göttern, selbst Minerva, die Dame mit der Eule, steht da für ihre Weisheit. Gar deutete Cicero, Saturn als Gott der Zeit. So könnte sich Nostradamus auch erinnert haben, da schon in der Frühzeit dem Saturn ein Numen mit Namen "Lua" (= das Lösen) beigegeben wurde. Könnte sich somit auf die Lösung zum Schlüssel der Zenturien bezogen haben?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:Aw: Tuistos Nostradamus Thread 12 Dez 2011 11:29 #6157

Im Moment muss ich das Thema leider etwas zurückstellen, hyfrie. Ich komme aber darauf zurück.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:Aw: Tuistos Nostradamus Thread 23 Mär 2012 22:09 #6842

Als Hyfrie, Nostradamus sollten wir hier weiter bearbeiten.

Werfen wir nochmals einen Blick auf die Anzahl der Centurien der II. Ausgabe: Das sind 642, die wir kennen. 642 + 358 = 1000. 358 ist der Messias, der das 1000-jährige Reich mit dem Ende des Milleniums namens QRST = 1000 einleitet.

Die fehlende 58, ist, wie bereits geschrieben, die Zahl des Untergangs wie des Übergangs im Sinne von Noach, dessen Zahlwert N-Ch = 58 ist.

642 = 2 x 321 und 18 x 321 = 54 x 107 = 5778, das prognostizierte Messiasdatum der Kabbalisten im 58. jüdischen Jahrhundert. 222 Jahre weiter erreichen wir das Jahr 6000.

Woher stammt nochmals die Angabe von 644 (+4) Versen?

Jedenfalls könnte es einen Zusammenhang mit Hellers Buch geben, denn Alexander starb -322 (323 vor Christus). Gespiegelt kommen wir ins Jahr 322 AD + 3 Jahre, die auch Heller kennt und nennt (1188, 1190, 1191)macht 325 AD. Konzil von Nicäa.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Aw: Re:Aw: Tuistos Nostradamus Thread 23 Mär 2012 23:18 #6843

Wer liest den Nostradamus-Thread von "Tuisto"?

Niemand! Weil niemand diese absurden Zahlenspielereien versteht!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Tuistos Nostradamus Thread 24 Mär 2012 00:22 #6844

Turisto es sind 644 + 4 Verse. Erste Ausgabe 353 Verse und 291 + 4 Verse in der Zweiten Ausgabe dazu. Also sollten die Zahlen doch eher heißen 353, 291, 644 + 4.

Allrych verstehe nicht ganz? Dein Absolutismus ist jetzt aber ein wenig zu übertrieben. Du gehst leider von deiner Art Schlußfolgerungen zu ziehen, in diesen Fall aus. ;o )

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:Aw: Tuistos Nostradamus Thread 24 Mär 2012 12:33 #6845

Hyfly, da gibt es Missveständnisse.

Über die erste Ausgabe sind wir uns einig:
353 Verse; es fehlen 47 bis zur 400.
Was die Zahl 47 in der Chronologie bedeutet, habe ich hinlänglich erklärt. Heller kommt übrigens mit dem fantastischen Datum 21.12.939 AD darauf zurück.

Ergänzt werden die 353 um den Brief an Cesar, macht 354, sein Erzengelzyklus.

Die zweite Ausgabe ergänzt um die 47 + 200 + 42 Verse = 289 Verse (nicht 291 Verse)bzw. 642 Verse gesamt. Es fehlen 358 (= Messias) Verse bis zur 1000.

Wo kommen Deine Angaben 644 + 4 her? Bitte um Quellennachweis.

Offen bleibt, ob man schon den Brief an Heinrich II. dazu zählen soll oder nicht.

Heute umfasst das Werk 942 Vierzeiler und die beiden Briefe, sowiegegebenenfalls die 58 Sechszeiler, die aber wohl nicht von ihm stammen.

Wichtig ist: Die sich füllenden Ausgaben von 1555, 1557 und 1558 machen zusammen 3 Jahre!

Komplette Ausgabe erst nach seinem Tod.

Es gibt zusätzlich 141 Vierzeiler aus den Almanachen, gesammelt von Chavigny. Sie lassen sich sowieso nicht mit historischen Begebenheiten in Einklang bringen. Eigentlich hätten es 169 sein müssen, 13 pro Jahr für 13 Jahre von 1555 bis 1567.

Die 141 lassen sich klar enschlüsseln als:
1555 - 141 = 1414 (= Nostr-ADAM-us)
-141 = 1273 (= 4 : Pi Kabbala).

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Aw: Re:Aw: Tuistos Nostradamus Thread 24 Mär 2012 14:11 #6846

Eigentlich hätten es 169 sein müssen, 13 pro Jahr für 13 Jahre von 1555 bis 1567.

Wieso?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:Aw: Re:Aw: Tuistos Nostradamus Thread 24 Mär 2012 18:53 #6847

Nostradamus hatte immer 12 Verse für die Monate des betreffenden Jahres und 1 Vers für das Jahr als solches verfasst.

Der Zeitraum umfasst 1555 als erstes Jahr und geht bis 1567.
1566 verstarb er bekanntlich.
1555 bis 1567 sind 13 Jahre inklusive 1555.
Daher 13 Jahre x 13 Verse = 169.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Tuistos Nostradamus Thread 25 Mär 2012 00:26 #6849

Centurie VII Vers XLIII.
Lors qu'on verra les deux licornes
L'une baissant, l'autre abaissant,
Monde au milieu, pilier aux bornes
S'en fuira le neveu riant.
Centurie VII Vers XLIV.
Alors qu'un bour fera fort bon,
Portant en soy les marques de justice,
De son sang lors portant son nom
Par fuite injuste receura son supplice.

Entschlüsselt

Vers 7/43.
Gold das man sehen wird, laut man ihn zweimal warnt
Gelesen hast du sehr lange Zeit hier, seit dem betrifft dich ihr Heiliger
Im Handschuh meines, im Pfeiler eben Gold
Das Ende ist rau, doch hast bekommen das man wieder lachen kann.
Vers 44.
Raube dadurch dem lauen nackten Ort Schein, dass sich Gold machen lässt
Dir an Jahr so nicht Vorrang Hafen, da ja die Gerechtigkeit an März
Seines Blutes dir goldener Hafen, seines meines Jahres
Dir Betreff dem Gekannten von seinem gemiedenem Gipfel, ihm für genau dieses darin

Also Turisto... Siebente Centurie hat 44 Verse bis zum Ende. Wobei danach noch Vers 73, Vers 80, Vers 82 und Vers 83 (4 Verse) folgen.

Wären somit 47 + 200 + 44 = 291 + 4

Gruß Henry

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:Aw: Tuistos Nostradamus Thread 25 Mär 2012 22:12 #6850

Hyfly, wir unterhielten uns über die Jahre 1555 bis 1558 und die Gesamtausgabe nach seinem Tod.

Nicht über Verse, die 77 Jahre nach seinem Tod unter mysteriösen Umständen erschienen.

Bis 1557/1558 waren nach meinem Kenntnisstand 640 Verse erschienen, inklusive der Legis Cantio als 6/100.
Lies 106 = 2 x 53 => 253 und wir entdecken Jesus nebst Christian Rosenkreuz .
Lies 61-00 und wir haben das AIN SOPH, als zweite negative Existenzform Gottes. AIN SOPH ist als Zahlwert 207, lies 27-0, die zeitlich lang nach seinem Tod folgenden 27 Vierzeiler der Centurien.

1568, also etwa 2 Jahre nach seinem Tod, erschienen die 2 Verse aus der 7. Centurie sowie die 300 Verse für 8. bis. 10. Centurie und der Brief an Henry II.

Um diese 642 Verse + 2 Briefe geht es.

Alles was danach kam, kann und wird wohl auch gefaked sein, es sei denn, Nostradamus selbst ist ein Fake, sprich eine Erfindung des frühen oder gar späten Barockzeitalters.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Tuisto.

Aw: Re:Aw: Tuistos Nostradamus Thread 25 Mär 2012 22:38 #6852

[quoteAlles was danach kam, kann und wird wohl auch gefaked sein, es sei denn, Nostradamus selbst ist ein Fake, sprich eine Erfindung des frühen oder gar späten Barockzeitalters.][/quote]
Genau dies sollten wir untersuchen!
Bei der Masse der Findungen bzw. Erfindungen würde mich kaum noch Etwas wundern!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.